Blaulicht Bericht Jena/Weimar: Zeugen nach “Sieg Heil”-Rufen in Lobeda gesucht

Jena:

Am Mittwochabend, kurz nach 21:00 Uhr beobachteten mehrere Zeugen, wie drei Jugendliche aus Richtung Lobdeburg einen Hang in Richtung Parkanlage oberhalb des Klinikums herunter gerutscht kamen und davor sowie danach mehrfach die verfassungswidrige Parole “Sieg Heil” riefen. Ein Zeuge sprach die Personen auf ihr verfehltes Verhalten an und wurde daraufhin beleidigt. Die Täter, welche im Alter zwischen 14 und 18 Jahren waren, trugen ein schwarzes T-Shirt und blaue Jeans. Zwei hatten schwarze Haare und der Dritte war blond. Die Hosen der drei Täter waren aufgrund der Rutschaktion verdreckt. Eine Absuche der führte bisher nicht zur Identifizierung der drei Täter. Daher werden Zeugen gebeten, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, sich zu melden. (Inspektionsdienst Jena, Tel. 03641 810, id.lpi.jena@polizei.thueringen.de, Vorgangsnummer 0178081/2024).

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Telefon: 03641- 81 1504
E-Mail: Pressestelle.LPI.Jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/5821221

Blaulicht Bericht Jena/Weimar: Zeugen nach “Sieg Heil”-Rufen in Lobeda gesucht

Presseportal Blaulicht
×