Blaulicht Bericht Köln: 240711-3-K Mutmaßlicher Handyräuber gestellt – Haftrichter

Köln:

Ein Streifenteam hat am Mittwochmittag (10. Juli) einen mutmaßlichen Handyräuber (25) in Tatortnähe gestellt, nachdem dieser zuvor einen 55-Jährigen in der Kölner Innenstadt überfallen und leicht verletzt hatte. Der aus Marokko stammende Mann soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 25-Jährige gegen 11.45 Uhr versucht dem Kölner im Bereich der Agrippinawerft gewaltsam das Smartphone aus der Hand zu reißen. Dabei soll er sein Gegenüber auch mit einem Schlag ins Gesicht zu Boden gebracht haben.

Der Mann hielt jedoch sein Handy so fest in der Hand, dass der Angreifer ohne Beute in Richtung der Kranhäuser flüchtete.

Der Angegriffene wählte daraufhin den Notruf und nahm die Verfolgung des Verdächtigen auf. Mit Hilfe seiner übermittelten Personenbeschreibung erwischte ihn ein Streifenteam nur wenige Straßen vom Ort des Geschehens entfernt. (cw/al)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at).nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/5821360

Blaulicht Bericht Köln: 240711-3-K Mutmaßlicher Handyräuber gestellt – Haftrichter

Presseportal Blaulicht
×