Omron präsentiert auf der Smart E Europe 2024 eine umfangreiche Produktpalette für EV-Lade-, ESS- und Solaranwendungen

Hoofddorp, Niederlande:

Omron Electronic Components Europe kündigt an, auf der smarter E Europe 2024 eine Reihe neuer Innovationen vorzustellen, die beim Laden von Elektrofahrzeugen, bei Stromspeichersystemen (ESS) und Solaranwendungen die Effizienz fördern und Energieverluste verringern helfen.

Die Messeallianz, die vom 19.-21. Juni in München stattfindet, bringt die neuesten Entwicklungen und Innovationen zusammen, um den Übergang zu umweltfreundlicheren Energiequellen zu unterstützen. Das Thema der diesjährigen Ausstellung lautet “Accelerating Integrated Energy Solutions”. Omron wird seine neuesten Lösungen am Stand B6.680 vorführen.

Zu den Glanzlichtern am Stand gehört zum einen das PCB-Leistungsrelais G9KC für AC-Wallboxen, das für den Einsatz in dreiphasigen EV-Ladeinstallationen konzipiert ist. Das Relais besitzt einen extrem niedrigen Übergangswiderstand, der im Normalbetrieb garantiert 6 Milliohm und unter optimalen Bedingungen 1 Milliohm erreicht. Der Kontaktwiderstand bei anderen gleichwertigen Produkten auf dem Markt beträgt im Vergleich dazu garantiert 10 Milliohm. Der niedrige Übergangswiderstand reduziert die Hitze im Inneren der Wallbox, was die Ladegeschwindigkeit erhöht und gleichzeitig die Belastung der elektronischen Komponenten verringert. Seine hohe Leistungsdichte kann auch kompaktere Mode-3-Wallbox-Designs ermöglichen.

Ebenfalls auf dem Stand demonstriert wird der Omrons Flugzeitsensor (ToF) B5L und sein Potenzial für den Einsatz in EV-Ladestationen. Time-of-Flight-Geräte können mehrere Szenen gleichzeitig erfassen, um ein genaues Bild von den Objekten in der Umgebung zu erhalten, so dass die Roboter um Objekte und Gefahren herum manövrieren können. Omron hat einen Algorithmus speziell für die Erkennung von EV-Ladesteckern entwickelt, der eine vollautomatische Roboterverbindung zwischen Fahrzeug und Ladegerät ermöglicht. Die hohe Lichtunempfindlichkeit des B5L-Sensors ermöglicht den Einsatz unter nahezu allen Bedingungen und ist zudem kostengünstiger als vergleichbare 2D- und 3D-LiDAR-Technologien.

Mit dem G9KB-E zeigt Omron ein Hochspannungsrelais mit 800 V und 50 A Gleichstrom für den Einsatz in Haushaltsstromspeichern mit hoher Kapazität. Mit nur einem einzigen Relais wird sowohl eine Gleichstrom-Schaltsteuerung als auch eine sichere Abschaltung erreicht; dessen bidirektionale (nicht polare) Schaltfähigkeit reduziert die Anzahl der Relais pro System. Das Relais nutzt Lichtbogenunterbrechungstechnologie, um Gleichstrom mit hoher Kapazität sicher und zuverlässig zu unterbrechen. Zur Visualisierung des Lichtbogenphänomens und Optimierung des Lichtbogenabschneideprozesses kam 3D-Lichtbogensimulationstechnologie zum Einsatz, was, im Vergleich zu konkurrierenden Technologien, zu einem kompakteren Design mit verbesserter Sicherheit führte. Weitere Highlights für das Laden von Elektrofahrzeugen sind das neue DC-Relais G7L-X für Wallboxen, das Hochleistungsrelais G9KA-E für DC-Schnellladegeräte und das G9KB-E für die DC-Umschaltung.

Was das Angebot des für ESS-Anwendungen (Stromspeichersysteme) betrifft, so hat Omron vor kurzem mit mit Einführung des G9EC-X1, das 1 kV 100A DC-Lasten schalten kann, die bestehende G9EC-Familie von DC-Leistungsrelais erweitert. Der Baustein verträgt einen Dauerstrom von 200A bei 85 Grad Celsius und hat einen extrem niedrigen Übergangswiderstand.

Für PV-Solaranwendungen präsentiert Omron sein PCB-Leistungsrelais G9KA-E 300A. Es wurde als Reaktion auf die laufende Umstellung von zentralen auf dezentrale Systeme entwickelt, da immer mehr erneuerbare Energiequellen in das Netz eingespeist werden. Die Anlagen zur Energieerzeugung werden immer größer und komplexer; gleichzeitig nimmt auch die Kapazität der PV-Wechselrichter zu. Daher stellt die Wärmeableitung von Relais in PV-Anwendungen eine wachsende Herausforderung dar. Das G9KA hat einen extrem niedrigen Übergangswiderstand von 0,2 Milliohm, der die Wärmeentwicklung unterdrückt und die Verluste minimiert, um die Gesamteffizienz der Stromerzeugung zu verbessern.

Ein neuer Wettersensor von Omron wird ebenfalls auf dem Stand von smarter E Europe zu sehen sein. Der für den Einsatz in Energieinfrastrukturen konzipierte Sensor ist einfach zu installieren und zu warten und ermöglicht die Erfassung von Windrichtung, Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Druck und Licht, um detaillierte Wettervorhersagen für Solar- und Windkraftanlagen zu erstellen.

Über OMRON Electronic Components Europe

Am 1. April 2022 verkündete die OMRON Corporation die Umbenennung ihres Geschäftsbereichs Electromechanical Components (EMC) in OMRON Device and Module Solutions (DMS), im Einklang mit der globalen langfristigen Vision “Shaping the Future 2030 (https://components.omron.com/eu-en/news/information/omron-announces-long-term-vision-shaping-the-future-2030).”

OMRON Electronic Components Europe ist die europäische Tochtergesellschaft des Geschäftsbereichs Device and Module Solutions (DMS). Der neue Name des Geschäftsbereichs spiegelt die neue Ausrichtung auf die Bereitstellung von Lösungen für Kunden weltweit und in Europa wider. Die Gesellschaft steht vor neuen sozialen und ökologischen Veränderungen. OMRON hat dies erkannt und reagiert darauf. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden Lösungen anzubieten, die ihnen helfen, diese universellen Herausforderungen zu bewältigen. Im Einklang mit dieser langfristigen Strategie will OMRON einen weiteren Beitrag zur Markteinführung neuer Energiequellen und zur Hochgeschwindigkeitskommunikation leisten: Die Entwicklung robusterer, modernerer und effizienterer Geräte zu ermöglichen. Diese Geräte werden das Leben der Menschen vereinfachen und verbessern, insbesondere durch die Erreichung von Kohlenstoffneutralität, die Verwirklichung einer digitalen Gesellschaft und die Verlängerung der gesunden Lebenserwartung.

OMRON Electronic Components Europe unterstützt seine Kunden in West- und Osteuropa durch acht Regionalbüros, ein Netz lokaler Niederlassungen und Partnerschaften mit spezialisierten, lokalen, regionalen und globalen Händlern.

Über die OMRON Corporation

Die OMRON Corporation ist als eines der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Industrieautomatisierung, die sich durch die einzigartige Kerntechnologie “Sensing & Control + Think” auszeichnet, in einem breiten Spektrum von Geschäftsbereichen tätig, darunter Steuerungsausrüstung, elektronische Komponenten, Sozialsysteme und Gesundheitswesen. OMRON wurde 1933 gegründet, beschäftigt derzeit etwa 30.000 Mitarbeiter und stellt in weltweit 120 Ländern und Regionen Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Weitere Einzelheiten finden Sie unter: https://www.omron.com/global/en/ (https://www.omron.com/)

Weitere Informationen:

Marketing Support Group

Wegalaan 57, 2132 JD, Hoofddorp, The Netherlands

Tel: +31 235 681 296, Fax: +31 235 681 222

Email: info-components-eu@omron.com

Web: https://components.omron.com/eu-eu

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/omron-electronic-components-europe-b-v-/

OM04

Kontakt

Newsroom: OMRON Electronic Components Europe B.V.
Pressekontakt: Viviane Baltzer
Baltzer Communications

viviane.baltzer@web.de
+49 (0)89 12392993
+49 (0)170 5531673

Quellenangaben

Bildquelle: Omron präsentiert auf der Smart E Europe 2024 eine umfangreiche Produktpalette für EV-Lade-, ESS- und Solaranwendungen. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/175678 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: OMRON Electronic Components Europe B.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/175678/5824061

Omron präsentiert auf der Smart E Europe 2024 eine umfangreiche Produktpalette für EV-Lade-, ESS- und Solaranwendungen

Presseportal
×