Blaulicht Bericht Nürnberg: (763) Callcenterbetrug – Geldabholer festgenommen

Allersberg:

Am Donnerstagnachmittag (18.07.2024) gelang es der einen Geldabholer im Zusammenhang mit der Betrugsmasche “Schockanruf” in Allersberg (Lkrs. Roth) festzunehmen. Die Staatsanwaltschaft stellte Haftantrag gegen den 29-jährigen Tatverdächtigen.

Am Donnerstagvormittag kontaktierte ein Unbekannter einen 82-jährigen Mann aus dem Landkreis Fürth und gab sich als Polizeibeamter aus. Er erklärte dem Senior, dass dessen Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht und hierbei einen Verkehrsteilnehmer lebensgefährlich verletzt hätte. Die Tochter sei festgenommen worden und könne nur durch eine Kautionszahlung in Höhe von mehreren Zehntausend Euro aus der Haft entlassen werden.

Zur Übergabe des Geldes lotste der Unbekannte den 82-Jährigen durch eine äußerst geschickte Gesprächsführung zum Marktplatz nach Allersberg. Als der 82-Jährige dort gegen 14:30 Uhr ankam, wurde er misstrauisch, begab sich in ein nahegelegenes Büro und schilderte den Sachverhalt. Ein Mitarbeiter verständigte daraufhin die Polizei.

Mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Hilpoltstein und der Verkehrspolizeiinspektion Feucht trafen kurz darauf in Allersberg ein und konnten den mutmaßlichen Geldabholer, einen 29-jährigen Mann, nach kurzer Flucht zu Fuß festnehmen.

Das für Callcenterbetrug zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zur Identifizierung möglicher Hintermänner aufgenommen.

Der 29-jährige Tatverdächtige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter im Laufe des Tages zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Erstellt durch: Michael Petzold / bl

Kontakt

Newsroom: Polizeipräsidium Mittelfranken
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 16:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5826519

Blaulicht Bericht Nürnberg: (763) Callcenterbetrug – Geldabholer festgenommen

Presseportal Blaulicht
×