Blaulicht Bericht Gera: Ermittlungen zum Sexualdelikt – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Gera und der …

Gera:

Gera: Im November 2023 teilte ein Zeuge der Geraer einen sexuellen Übergriff auf zwei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren mit, so dass die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufnahm.

Der Übergriff selbst soll sich nach Informationen der Geschädigten am 12.November 2023 im Nachgang einer Tanzveranstaltung in der Heinrichstraße in Gera in einer Wohnung ereignet haben. Tatbeteiligt sollen dabei mehrere Männer gewesen sein, welche sie zum Teil bereits im Rahmen der Tanzveranstaltung kennen gelernt hatten.

Die beiden aus Tschechien stammenden Frauen befanden sich zum Tatzeitpunkt im Rahmen eines Schüleraustausches in Gera.

Mit Bekanntwerden des Tatgeschehens am gleichen Tag (12.11.2023) wurden die polizeilichen Ermittlungen umgehend eingeleitet.

Da zum damaligen Zeitpunkt weder Hinweise zum Tatort noch zu den handelnden Tätern vorlagen, wandte sich die Geraer Polizei mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit. Bis dato blieben allerdings Zeugenhinweise aus.

Seitens der Kriminalpolizei Gera wurden in den darauffolgenden Wochen und Monaten umfangreiche und aufwändige Ermittlungsmaßnahmen durchgeführt und sind nunmehr abgeschlossen.

Es war schließlich möglich, den mutmaßlichen Tatort, eine Wohnung im Stadtzentrum von Gera, ausfindig zu machen.

In diesem Zusammenhang gelang es ebenfalls die im Tatzusammenhang stehenden Personen namentlich zu identifizieren, so dass noch im Dezember 2023 insgesamt sieben Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichtes Gera in Gera und einer weiteren Thüringer Stadt umgesetzt werden konnten.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen erhöhte sich der Personenkreis um das Tatgeschehen zwischenzeitlich auf insgesamt 8 Personen, wobei mehrere davon mittlerweile als Unbeteiligte ausgeschlossen werden konnten.

Nach Auswertung der Ermittlungsergebnisse sowie einem Abgleich der genommenen und mittlerweile ausgewerteten Spuren richtete sich der konkrete Tatverdacht schließlich gegen 3 Beschuldigte.

Es handelt sich dabei um Männer syrischer Staatsangehörigkeit im Alter von 22, 25 und 30 Jahren.

Gegen alle drei Beschuldigten wurde seitens der Staatsanwaltschaft im Juli 2024 Anklage zum Landgericht Gera erhoben, wobei den beiden Haupttätern Vergewaltigung und dem dritten Täter sexueller Übergriff vorgeworfen werden. Gegen die Haupttäter hat das Landgericht Gera zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gera Haftbefehle erlassen.

Am 17.07.2024 nahmen Geraer Polizeibeamte einen der Gesuchten, den 30-jährigen Mann, fest und führten ihn noch am selben Tag dem Landgericht, welches den Haftbefehl erlassen hatte, vor. Dort wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Die Festnahme des zweiten per Haftbefehl gesuchten Mannes gelang bislang nicht. Fahndungsmaßnahmen sind jedoch eingeleitet worden. (KR)

Kontakt

Newsroom: Landespolizeiinspektion Gera
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5828141

Blaulicht Bericht Gera: Ermittlungen zum Sexualdelikt – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Gera und der …

×