Nachrichten PNews: VW-Abgasskandal: Oberlandesgerichte Hamm, Celle und …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: VW-Abgasskandal: Oberlandesgerichte Hamm, Celle und …

Presseportal.de
4 min

Düsseldorf (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die in der rechtlichen Aufarbeitung des Dieselabgasskandals führende Düsseldorfer Kanzlei Rogert & Ulbrich mit über 2.500 Mandanten im Abgasskandal hält die Rechtslage in den Fällen, in denen der Kläger Rücktritt vom Kaufvertrag begehrt, für obergerichtlich weitestgehend geklärt.

Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert, Gründungspartner der Kanzlei erläutert:

„Diverse Medien berichten immer wieder, es sei nicht deutlich, wie die Oberlandesgerichte in den Verfahren im VW-Abgasskandal entscheiden werden. Das ist für die im Abgasskandal bis heute tonangebenden Oberlandesgerichte Hamm, Celle und München jedoch nicht richtig. Jedenfalls in Fällen, in denen der VW-Konzern oder seine Vertragshändler aus Vertrag wegen Gewährleistungspflichten in Anspruch genommen wird, gibt es Verfügungen, Beschlüsse und Hinweise der Gerichte, die ein für versierte Juristen sehr deutliches Bild zeichnen: Hat der Kläger über seinen Anwalt dezidiert und mit viel Substanz zu den Mängeln und der Unmöglichkeit/Unzumutbarkeit der Behebung dieser Mängel durch das angebotene Softwareupdate vorgetragen, was bislang ausweislich der Urteilsveröffentlichungen fast ausschließlich spezialisierten Kanzleien gelingt, dann wird der Kläger den Prozess gewinnen.“

„Es ist mittlerweile nämlich allgemeine Auffassung, dass das Aufspielen der Betrugssoftware einen erheblichen Sachmangel darstellt. Frühere entgegenstehende Entscheidungen der Landgerichte Bochum und Münster sind überholt. Damit kommt es für die Frage des Bestehens eines Rücktrittsrechts -früher Wandlungsrechts – nur noch auf die Frage an, ob dieses erst nach Verlangen der Nacherfüllung oder sofort ausgeübt werden kann. Das OLG München hat hierzu nunmehr in mehreren Verfügungen klargestellt, dass es erhebliche Zweifel daran hegt, dass die Mängel durch das Softwareupdate ohne Entstehung anderer Mängel behoben werden können. In mündlichen Verhandlungen hatten sich auch Senate der Oberlandesgerichte Hamm und Celle ähnlich geäußert. Die Münchener Richter gehen sogar noch einen Schritt weiter und machen deutlich, dass der Verkäufer zu beweisen habe, dass das Softwareupdate wie von ihm behauptet, sämtliche Mängel beseitigt ohne neue hervorzurufen“, erläutert der Anwalt weiter.

Den drei Oberlandesgerichten seien eine Vielzahl bedeutender Landgerichte unterstellt und sie verfügten über eine außergewöhnliche Reputation in der Bundesrepublik, so dass die Einschätzung dieser Gerichte als richtungsweisend angesehen werden dürfe.

„Volkswagen und sein Händlerring haben die Zeichen der Zeit erkannt: In der vorgenannten Konstellation wird entweder mitgeteilt, dass das Berufungsverfahren nicht durchgeführt wird oder die bereits eingelegte Berufung wird zurückgenommen oder es kommt zu attraktiven Vergleichsangeboten“, freut sich der Anwalt für seine Mandanten.

„Im Ergebnis erhält der Kläger, was er verlangt – die Kosten trägt der Gegner“, resumiert der Anwalt zufrieden.

Abschließend weist der Anwalt auf folgendes hin: „Wer auf Urteile der Oberlandesgerichte wartet, wird daher enttäuscht. Dennoch ist die Zeit für die Klageerhebung nunmehr gekommen. Frist: 31.12.2017 für Klagen gegen den Vertragshändler als Verkäufer.“

Die Rechtsanwaltskanzlei Rogert & Ulbrich verzeichnete bundesweit als erste einen Sieg gegen Volkswagen aus Delikt, gewann als erste in Nordrhein-Westfalen gegen einen Vertragshändler und erreichte als erste rechtskräftige Urteile gegen die Volkswagen AG.

Quellenangaben

Textquelle:Rogert & Ulbrich, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/119896/3683516
Newsroom:Rogert & Ulbrich
Pressekontakt:Rogert & Ulbrich Rechtsanwälte
Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert
Rechtsanwalt/Wirtschaftsjurist
Königsallee 2b
40212 Düsseldorf

Tel: +49 (0)211 310 638 0
Internet: http://www.auto-rueckabwicklung.de
Email: Rogert@ru-law.de

Das könnte Sie auch interessieren:

News: Delta-Q Technologies stellt neues … Vancouver, British Columbia (ots/PRNewswire) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Neue Ladelösung bietet überragende Zuverlässigkeit und Ladequalität für Elektrofahrzeuge; erfüllt Standards für berührungssicheres Laden Delta-Q Technologies (http://www.delta-q.com/) (Delta-Q), ein führender Anbieter von Akkuladelösungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge und Anlagen, hat heute sein neues Ladegerät ICL900 für Lithium-Akkus vorgestellt, der jüngste Neuzugang zur ICL-Serie an Lithium-Akkuladegeräten. Das neue ICL900 ist ein 900-Watt-Ladegerät, das zum optimalen Laden von Lithium-Akkus...
Nachrichten PNews: Reisewelle fast auf dem Höhepunkt München (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die Verkehrssituation spitzt sich am Wochenende weiter zu, auf den meisten Urlauberrouten sind Staus kaum mehr zu umgehen. In Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie im Norden der Niederlande beginnen jetzt die Sommerferien, aus Nordrhein-Westfalen und dem Süden der Niederlande rollt eine zweite Reisewelle. Auf den Rückreiserouten ist die Staugefahr inzwischen ebenfalls sehr groß. Viele Urlauber, vor allem aus Skandinavien, sind bereits auf dem Heimweg. Die Staustrecken:- Fernstraßen zur und vo...
Nachrichten PNews: Bambus – ein superstarker und schnell nachwachsender … Köln / Nanjing, China (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: - Bambus bietet in puncto Festigkeit hervorragende Material-Eigenschaften - Als natürlicher, schnell nachwachsender Rohstoff ist Bambus besonders attraktiv - Die Erforschung von Bambus als Werkstoff ist nur das jüngste Beispiel für den innovativen Ansatz von Ford in puncto Produkt- und Umweltschutz durch Bio-Materialien - Ford begann bereits im Jahr 2000 mit dem Einsatz nachhaltiger Materialien Bambus, ein superstarkes und schnell nachwachsendes Naturprodukt, ist potenzieller Bestandteil künftiger Ford-Fahrzeuge. So könnten ...
News: Jaguar Land Rover mit Staraufgebot beim … Schwalbach/Nürburgring (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: - Großer und hochwertiger Auftritt auf dem 3.000 m2 großen Gelände in der Jaguar Kurve des Nürburgring-Grand-Prix-Kurses - Legendärer Supersportwagen XJ220 feiert 25-jähriges Jubiläum in der Eifel. Mit knapp 350 km/h bis Mitte der 90er-Jahre schnellster Serienwagen der Welt - Jaguar XKSS "Zero Car" - Blaupause für neun neu aufgebaute "Continuation Cars" des 1957 vorgestellten ersten Supersportwagens der Autogeschichte - Live-Moderationen und Autogrammstunden mit Christian Danner und Star-Koch Holger Stromberg - Live-...
News: SKODA chauffierte die Stars zum … Weiterstadt/Frankfurt (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: - Am 13. Oktober fand der Hessische Film- und Kinopreis in Frankfurt statt - Jochen Schropp moderierte die Gala - Den Ehrenpreis des Ministerpräsidenten erhielt Ulrich Tukur - Neben Schauspielern und Filmemachern chauffierte SKODA als offizieller Förderer auch ,Stars von nebenan' Hinweis an Redaktionen: Bilder des Events erhalten Sie unter https://www.picdrop.de/sabinebrauerphotos/WqvKb93E5F Glanz und Glamour im Herzen Frankfurts: Am vergangenen Freitag wurden zahlreiche Film- und Fernsehstars von eleganten SKODA SUPE...
Nachrichten PNews: Elektromobilität: innogy gründet Tochtergesellschaft in … Essen/Dortmund (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Top-Manager von ABM wird neuer CEO - Forciertes Engagement in Kalifornien und weiteren Staaten - Technologie- und Service-Anbieter für Ladelösungen innogy steigt mit einer eigenen Tochtergesellschaft in den Elektromobilitätsmarkt der USA ein. Das Unternehmen mit dem Namen innogy e-mobility US LLC wird in Los Angeles firmieren und als Technologie- und Serviceanbieter im US Markt tätig sein. Fokus der Geschäftstätigkeit sind neben Kalifornien selbst auch die weiteren US-amerikanischen Staaten, die ein Null-Emissionsprogramm für Fahrz...
Nachrichten PNews: 5 Gründe, warum Carsharing stolz macht (VIDEO) Stuttgart (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Nicht meins, nicht deins, sondern unser - Auto. Carsharing wird immer beliebter, zeigen steigende Nutzerzahlen weltweit. "Proud to Share", also stolz zu teilen, lautet der neue Markenclaim von car2go, dem internationalen Marktführer im stationsfreien Carsharing. Weltweit 2,6 Millionen Kunden und mittlerweile über 600 Mitarbeiter sind bei car2go bereits stolze Autoteiler. Für alle, die noch überzeugt werden müssen, präsentiert car2go fünf Gründe, die stolz machen, ein Auto mit anderen zu teilen: 1. "Garages are for bands". Carsharing ...
Nachrichten PNews: Nackt im Netz durch Surfprotokollierung? Jetzt entscheidet … Berlin / Kiel (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Im Grundsatz-Rechtsstreit des PIRATEN-Abgeordneten Patrick Breyer gegen die Vorratsspeicherung der Internetnutzung (auch Surfprotokollierung oder Internet-Tracking genannt) will der Bundesgerichtshof am Dienstag, den 16. Mai 2017 eine Entscheidung fällen (Az. VI ZR 135/13). "Die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière praktizierte totale Surfprotokollierung macht uns alle nackt im Netz. Ich hoffe auf ein abschließendes Grundsatzurteil des Bundesgerichtshofs, das Surfer vor einer permanenten Ausspähung, Aufzeichnung und Nachverfol...
Nachrichten PNews: „Staustufe Rot“ auf den Urlauberrouten München (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Der Urlauberverkehr auf den Autobahnen gerät jetzt immer häufiger an seine Grenzen: In vielen Ländern haben die Sommerferien bereits begonnen, dazu stoßen jetzt auch die Urlauber aus den mittleren Landesteilen der Niederlande. Aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland rollt eine zweite Reisewelle heran. Im ohnehin staugefährdeten Großraum Hamburg wird es noch voller als sonst: In der Hansestadt findet am 7. und 8. Juli das G20-Gipfeltreffen statt. Deshalb ist hier mit kurzfristigen Straßensperren und intensiven Kontrollen zu rechnen. ...
News: Greenpeace Energy legt Beschwerde bei … Hamburg/Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Der deutsche Ökostromanbieter Greenpeace Energy hat heute offiziell Beschwerde bei der Europäischen Kommission gegen Finanzhilfen für den französischen Energiekonzern Electricité de France eingelegt. Frankreichs Regierung hatte EDF als dessen größter Anteilseigner zusätzliches Kapital in Höhe von insgesamt 6,8 Milliarden Euro verschafft. Nach Ansicht von Greenpeace Energy floss das Geld vor allem, damit EDF Kostensteigerungen bei seinem umstrittenen AKW-Bauprojekt Hinkley Point C bewältigen kann. Hinkley Point C erhält aller...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.