Rückenschmerzen: Grund sind falsche Büromöbel und die Haltung

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Rückenschmerzen: Grund sind falsche Büromöbel und die Haltung » Nachrichten Heute

Gabi Klein
3 min

Täglich sitzt man stundenlang im Büro am Schreibtisch oder im Auto auf dem Weg zur Arbeit oder in einer Besprechung an einem Konferenztisch. Da sind Rückenschmerzen schon vorprogrammiert. Dabei ist sehr einfach mit dem Kauf von den richtigen Tischen und Stühlen diese Probleme zu umgehen. Die Konferenztische und Schreibtische können ganz einfach im Zusammenhang mit höhenverstellbaren Stühlen an die Größe der Nutzer angepasst werden, damit man rückenfreundliche Positionen einnimmt und nicht den Rücken unnötig belastet.

In Verbindung mit ausreichender Bewegung und der richtigen Möblierung können Sie selbst dafür sorgen, dass Sie nicht mehr von starken Rückenschmerzen geplagt werden. Das ist nicht nur in Ihrem Interesse, sondern auch ganz sicher im Interesse Ihres Arbeitsgebers. Also sprechen Sie ruhig Ihren Arbeitgeber auf mögliche Probleme an und arbeiten Sie zusammen einen guten Plan aus für einen rückenfreundlicheren Alltag. Eine gute Möblierung ist viel kostengünstiger als langfristig rückengeschädigte Mitarbeiter. Es können Kosten reduziert werden, da die Mitarbeiter sich nicht mehr so häufig krank melden aufgrund von Rückenproblemen. Darüber hinaus steigt die Produktivität der Mitarbeiter, wenn sie keine Schmerzen haben und eine angenehme Sitzposition einnehmen können.

Kleine Übungen und ein paar Tipps helfen vielen Personen einfacher durch den Alltag zu kommen ohne den Rücken zu stark zu belasten. Große Aufmerksamkeit sollte man bei der Haltung den Sitz- und Armwinkeln schenken. Besonders im Sitzen ist es sehr wichtig, dass man sich in einem 95° bis 105° Winkel befindet. Bei einem zu schiefen Winkel zwischen Rückenlehne und Sitzfläche treten Abschubkräfte auf, durch die man im Sitzen zurücksinkt. Besonders bei Sesseln tritt dieses Problem häufiger auf,  da bei diesen häufig nur die Rückenlehnen verstellbar sind. Ein weiterer Rat, den man befolgen sollte und häufig schon intuitiv befolgt, ist das Verändern der Sitzposition im Laufe des Tages. Damit sorgt man für eine bessere Durchblutung des Rückens und der Extremitäten. Ebenso wichtig ist die Höhe des Stuhls und des Tisches. Achten Sie darauf, dass Ihre Oberarme und Unterarme sowie Ihre Oberschenkel und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden. Dabei müssen Sie auch berücksichtigen, dass beide Füße vollständig den Boden berühren. Deshalb sind höhenverstellbare Tische und Stühle für einen Schreibtischjob sehr wichtig. Das Benutzen der Rückenlehne ist ebenfalls vorteilhaft für die Unterstützung des Rückens im Lendenbereich. Denn der Lendenwirbelbereich ist beim Sitzen der Bereich, der am stärksten belastet wird. Eine gute Möglichkeit präventiv den Lendenbereich zu unterstützten ist das Benutzen einer Lendenunterstützung, die abhängig von der Größe den Lendenbereich stabilisiert. Wenn Sie diese Tipps befolgen, sind Sie gut für den Alltag im Büro gerüstet.

Bild: © Depositphotos.com / AndreyPopov


Hat Ihnen die News gefallen? Hier geht es zu weiteren interessanten Artikeln …

Oder folgen Sie uns über: Facebook | Twitter | Apple Smartphone App | Google Smartphone App


Rückenschmerzen: Grund sind falsche Büromöbel und die Haltung
5 (100%) 1
Gabi Klein
Ich bin seit mehreren Jahren erfolgreiche Schriftstellerin und Autorin und interessiere mich für vielfältige Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)