AOK und Krankenhäusern

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

AOK und Krankenhäusern

0 sec

Halle (ots) – Jetzt aber bewegt sich erstmals etwas. Die Kassen fordern nicht mehr pauschal, dass Kliniken geschlossen und Betten abgebaut werden. Sie sprechen stattdessen von einer klug gemachten Klinikstruktur, bei der eine Zentralisierung und Spezialisierung im Vordergrund steht. Die Kliniken wiederum geben erstmals zu, dass sich das Prinzip „Alle machen alles“ schon wegen des sich abzeichnenden Fachkräftemangels nicht mehr durchhalten lässt. Und die Politik will mehr Geld zur Verfügung stellen, um zum Beispiel Fusionen zu fördern oder die Umwandlung von Kliniken in neue Versorgungskonzepte. Das Problem ist nur: Die Krankenhausplanung ist Ländersache.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/3895526
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Das könnte Sie auch interessieren:

WP: EU-Bürger lehnen Zeitumstellung ab Hagen (ots) - Bei der EU-weiten Online-Umfrage zur Zeitumstellung hat sich die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer für die Abschaffung des ständigen Wechsels zwischen Sommer- und Winterzeit ausgesprochen. Das berichtet die in Hagen erscheinende WESTFALENPOST (Mittwochausgabe); sie beruft sich dabei auf gut unterrichtete Kreise in Brüssel. Der Zeitung zufolge stimmten mehr als 80 Prozent für eine Abschaffung der Zeitumstellung. Von den insgesamt 4,6 Millionen Teilnehmern an den öffentlichen Konsultationen der EU-Kommission stammen gut drei Millionen aus Deutschland. Nach Angaben der WESTFALE...
„Nachtcafé: Alptraum Pflegeheim – wo bleibt die Würde?“ Baden-Baden (ots) - Pflegenotstand in Deutschland, akuter Fachkräftemangel und dramatische Missstände in Pflegeheimen: Der Gedanke, in einem Heim leben zu müssen, macht 80 Prozent der Deutschen Angst. Die häusliche Pflege kann von Angehörigen oftmals nicht übernommen werden - ein moralisches Dilemma, das viele Familien plagt. Vernachlässigung, falsche Medikation und Freiheitsentzug scheinen sich in deutschen Pflegeheimen zu häufen. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird durch den demographischen Wandel weiter steigen. Die neue Bundesregierung plant 13.000 neue Stellen in der Pflege. Für Kritiker ...
Kieler Regierungschef Günther mahnt die Union: Nicht bloß um … Berlin (ots) - Der Regierungschef von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), hat die Union davor gewarnt, im Dauerstreit um die Flüchtlingspolitik andere Themenfelder zu vernachlässigen. Es habe "wenig Sinn, sich politisch auf wenige Themen zu verengen und diese den Menschen quasi aufzudrücken", sagte Günther dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). "Wir müssen uns den Alltagsthemen, die den Bürgern Nägeln brennen, jedenfalls sehr viel stärker zuwenden als bisher - ob Pflegekräftemangel oder Ärzteversorgung auf dem Land." Günther reagierte damit auf eine Infratest-Umfrage, wonach den B...
rbb-Inforadio: Generalsekretär Klingbeil: SPD wird sich in … Berlin (ots) - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil geht davon aus, dass seine Partei innerhalb der Großen Koalition an Profil gewinnen wird. Klingbeil sagte am Dienstag im Inforadio vom rbb, es gebe einen Grund, dass die designierte Parteichefin Andrea Nahles nicht Kabinettsmitglied geworden sei. "Dass Andrea Nahles entschieden hat, nicht in die Regierung zu gehen und kein Ministeramt anzunehmen, ist ja auch Garant dafür, dass sie und ich außerhalb der Regierungsverantwortung (...) uns auf den Erneuerungsprozess der SPD konzentrieren können. Andrea Nahles wird die Eigenständigkeit der SPD auch ...
Besonnen abschieben? Frankfurt (ots) - Im ersten Anlauf scheiterte die Polizei, einen Mann aus Togo für die Abschiebung in Gewahrsam zu nehmen, am teils gewalttätigen Widerstand von Bewohnern. Das ist inakzeptabel, die Asylbewerber verletzen das Gastrecht und verstoßen gegen die Gesetze. Sie tragen auch dazu bei, die aufgeheizte Stimmung zu schüren und liefern all jenen Argumente, die mehr Härte bei Abschiebungen fordern. Die Polizei hat sich zu recht dafür entschieden, die Situation nicht zu eskalieren. Beamte, die an solchen Einsätzen beteiligt sind, wissen, wie verzweifelt jene sein können, die nach ihrer oft ...
Rentenstreit Halle (ots) - Wer das heutige Rentenniveau von 48 Prozent bis 2040 halten will, hat drei Möglichkeiten: Der Rentenbeitragssatz klettert auf 25 bis 28 Prozent; die Steuerzuschüsse in die Rentenkassen müssen um zig Milliarden Euro pro Jahr erhöht werden; das gesetzliche Renteneintrittsalter von 67 Jahren steigt auf mindestens 70. Hinzu könnten bessere Anreize für die betriebliche Altersvorsorge treten sowie ein grundlegender Umbau der Riesterrente zu einem provisionsfreien Staatsfond nach schwedischem Vorbild. All diese Möglichkeiten sorgfältig zu prüfen, um am Ende ein schlüssiges Konzept vor...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.