Li Jinyuan: „Die Welt konzentriert sich jetzt auf China. TIENS …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Li Jinyuan: „Die Welt konzentriert sich jetzt auf China. TIENS …

6 min

Peking (ots/PRNewswire) – Chinas bedeutendstes und und bekanntestes Wirtschaftstreffen, das jährlich stattfindende Boao Forum für Asien 2018, wurde offiziell am 11. April beendet. Li Jinyuan, Chairman der Tiens Group, war mit dem Thema „Ein offenes und innovatives Asien für eine Welt größeren Wohlstands“ zur Teilnahme an dem Forum eingeladen worden und erklärte in diesem Zusammenhang, dass die Weltwirtschaft ihr Auge auf China geworfen habe, genau wie es auch umgekehrt der Fall sei. Das Projekt „One Belt, One Road“ lieferte dem Unternehmen eine offene Plattform, um das Augenmerk sämtlicher Industrien auf China zu lenken.

Li Jinyuan führte Hainan als Beispiel an und erklärte, dass die Provinz, sofern die Pläne bezüglich Umweltschutz und Gesundheitstourismus verwirklicht werden sollten, zweifelsohne für zukünftige Wunder sorgen werde. Tiens habe sich von jeher für alle Möglichkeiten gewappnet und werde den momentanen Trend zum Vorantreiben notwendiger Vorbereitungen wirksam einsetzen. Tiens steht im Globalisierungsprozess seit langem im Vordergrund. Die Erfahrung, die über die Jahre gesammelt werden konnte, wird großen Einfluss auf die langfristige globale Unternehmensentwicklung haben. „Als Reaktion auf dieses Projekt ermutigen wir Unternehmen dazu, diese Gelegenheit zu nutzen, um auf globaler Ebene tätig zu werden. Dies ist die beste Art und Weise, Eigeninitiative zu zeigen und sich der Welt zu stellen.“

Li Jinyuan beschrieb Tiens als „internationales Unternehmen, das das Projekt ‚One Belt, One Road‘ als treibende Kraft nutzt, globale Aktivität zu zeigen.“

Li Jinyuan besuchte das Boao Forum für Asien 2018 als herausragender Unternehmer, um Unterforen beizuwohnen, an denen man sich ausschließlich mit persönlicher Einladung beteiligen kann: am 9. April trat er der 21st Century Maritime Silk Road Island Economy Cooperation bei, war Teil des Runden Tischs der ASEAN-China Gouverneure/Bürgermeister und nahm an Sitzungen teil, die sich mit der Neudefinierung von Schlagwörtern wie „Unternehmer“ und „Unternehmertum“ auseinandersetzten. Darüber hinaus war Li als einer von zehn auserwählten Unternehmern der China-Delegation dazu eingeladen, dem Japan-China CEO-Dialog am 10. April beizuwohnen. Li informierte über die globale Strategie der Tiens Group und die erfolgreichen Erfahrungen mit dem Projekt „One Belt, One Road“, die das Unternehmen bisher machen konnte.

Pan Haiping, Medienikone und stellvertretender Geschäftsführer der Nachrichtenagentur Xinhua News, erklärte, dass die Eröffnungszeremonie der Boao Forums 2018 offenlegte, dass die Anfänge der „One Belt, One Road“-Initiative zwar in China zu finden seien, die Möglichkeiten und Errungenschaften, die mit dem Projekt einhergehen, sich jedoch auf die gesamte Welt bezögen.

Pan Haiping sieht die Tiens Group in ihrer Rolle als chinesische, tief auf dem internationalen Markt verwurzelte Marke als repräsentativ für jene chinesischen Unternehmen, die auf globaler Ebene aktiv werden. Die Tiens Group wurde 1995 gegründet und trat 1997 in den internationalen Markt ein. Nach der Einführung der „One Belt, One Road“-Initiative reagierte die Tiens Group unverzüglich und erschloss neue Märkte in 37 Ländern und Regionen einschließlich der USA, Australiens, Frankreichs, Italiens, Spaniens, Südkoreas, der Vereinigten Emirate und der Philippinen. Gegenwärtig unterhält Tiens Geschäfte in über 190 Ländern und Regionen weltweit, gründete Zweigstellen in 110 Ländern und Regionen und konnte strategische Partnerschaften mit herausragenden Unternehmen in vielen Ländern der Welt eingehen. Tiens setzt neue Maßstäbe für chinesische Unternehmen, die sich erfolgreich global etablieren möchten.

Ganz im Sinne der Thematik und des Geistes der Konferenz bemerkte Cui Xiaolin, Chefredakteur von China Economic Weekly, People’s Daily, dass das Boao Forum für Asien 2018 die erste von China ausgerichtete diplomatische Aktivität dieses Jahres sei und für chinesische Führer demnach große Bedeutung habe. Die Veranstaltung, die von weitaus mehr Regierungschefs und Vertretern der internationalen Wirtschaft als in den vergangenen Jahren besucht wurde, kann auch als neuer Ansatzpunkt verstanden werden. Der Chefredakteur eklärte weiter, dass China sich aus asiatischer Sicht der Welt im Namen Gesamtasiens stelle und in dieser neuen Ära seinen neuen Höhepunkt erreicht habe.

Laut Cui Xiaolin ist China zum Wirtschaftsführer der Welt geworden, insbesondere nach der Initiierung der „One Belt, One Road“-Initiative. China führte die Entwicklungsprozesse von Ländern entlang der Strecke an, wodurch das Wirtschaftswachstum Chinas immens profitieren konnte. Der Sprecher betonte, dass die Entwicklung des 2One Belt, One Road“-Projekts nicht nur als Suche nach Geschäftsmöglichkeiten zu verstehen sei, sondern auch als Mission, chinesische Unternehmen bei ihren Versuchen global aktiv zu werden zu unterstützen, um der Welt Chinas Beteiligung bewusst vor Augen zu führen. Tiens‘ Teilnahme an der „One Belt, One Road“-Initiative ist ein weiterer Beweis dafür.

Links zu beigefügten Bildern:

http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=310274

Quellenangaben

Textquelle:Tiens Group, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/121748/3918085
Newsroom:Tiens Group
Pressekontakt:Mr. Han
+86-10-88051148

Das könnte Sie auch interessieren:

Sony Mobile und milon zur FIBO 2018: milon digitalisiert … Emersacker/München (ots) - milon, Pionier für elektronisch gesteuerte Trainingssysteme, und Sony Mobile Communications AB (Sony Mobile) stellen im Rahmen der FIBO 2018 das neuartige Connected Gym Konzept vor. Die innovative Anwendung ermöglicht es Fitness- und Gesundheitseinrichtungen, die mit klassisch-analogen, mechanischen Geräten arbeiten, ihren Mitgliedern ohne aufwendige und teure Umrüstungen die Vorteile digitaler Services anzubieten. Mit Hilfe eines an einem klassischen Fitnessgerät installierten Sensors, einer mobilen App sowie eines erweiterten Datenbank-Serversystems erfasst das von...
München und Berlin sind in den Top 10 der besten Städte für … London (ots/PRNewswire) - Deutschland ist eines von nur zwei Ländern weltweit mit gleich zwei Städten in den Top 10 der besten Städte für Studenten. München und Berlin erhalten von Studenten, die dort ihr Studium abschlossen, die Höchstnoten. Die fünfte Ausgabe des QS Best Student Cities Rankings (https://www.topuniversities.com/best-student-cities), das heute von QS Quacquarelli Symonds veröffentlicht wurde, sieht London zum ersten Mal als weltweit beste Studentenstadt. Zum ersten Mal seit 2015 liegt München vor Berlin: die Stadt konnte sich vom 9. auf den 6. Platz verbessern, wobei Berlin vo...
Tag der offenen Tür an der HPI School of Design Thinking Potsdam (ots) - Zur Steigerung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit arbeiten immer mehr Unternehmen und Institutionen mit der Innovationsmethode Design Thinking. Mit ihr können nutzerfreundliche Produkte und Dienstleistungen schneller entwickelt und alte Strukturen aufgebrochen werden. Was genau sich hinter dem Kreativprozess verbirgt, zeigt die HPI School of Design Thinking des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) am Mittwoch, dem 13. Juni, bei ihrem Tag der offenen Tür. Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung unter: http://ots.de/UL3jC0 Von 15 bis 18 Uhr erfahren interessierte Besucher...
MoneyGram startet Geldtransfer auf alle Bankkonten in Ghana Verbraucher in Afrikas fünftgrößtem Empfangsmarkt von internationalen Überweisungen haben neue Möglichkeiten, ihr Geld zu bekommen Accra, Ghana (ots/PRNewswire) - MoneyGram (https://www.moneygram.com/) (NASDAQ:MGI) gab heute den Start eines direkten Geldtransferdienstes auf Bankkonten in Ghana bekannt. Die Gelder können online über MoneyGram versandt oder bei einer der tausende von MoneyGram Filialen weltweit beauftragt werden. Der Überweisungsbetrag steht dem Empfänger dann innerhalb weniger Minuten entweder bar, online oder an Geldautomaten zur Verfügung. Die neue Einzahlungsoption auf Bankk...
Handwerk in Bayern mit 260 Millionen Euro gefördert München (ots) - Die LfA Förderbank Bayern hat dem bayerischen Handwerk 2017 rund 260 Millionen Euro an Förderkrediten zugesagt. Das ist ein Zuwachs von knapp 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Mittel gingen an rund 1.000 kleine und mittlere Betriebe, die so Investitionen von über 400 Millionen Euro finanzieren konnten. "Auch in 2017 hat die LfA für das Handwerk im Freistaat einen starken Förderimpuls gesetzt. Mit einem bedarfsorientierten Finanzierungsangebot unterstützt die LfA unsere handwerklichen Betriebe bei ihren Investitionen in die Zukunft. Dadurch sind allein im letzten Jahr über 7...
Egis Technology Inc. legt Berichte für 4. Quartal & … Taipei, Taiwan (ots/PRNewswire) - Egis Technology Inc. (TWO:6462) gibt seine Nettoumsätze für das 4. Quartal 2017 & das Gesamtjahr 2017 bekannt. Konsolidierte Nettoeinnahmen Q4 2017 & Gesamtjahr 2017 (Einheit: Tausend NTD) Zeitraum Q4 Q4 Jahresvergleich Q3 Quartalsvergleich 2017 2016 Jahresvergleich 2017 2016 Zunahme 2017 Zunahme GJ GJ Zunahme (Rückgang) (Rückgang) (Rückgang) Nettoeinnahmen 1,254,419 884,340 42% 1,417,348 (11%) 4,731,908 1,67...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.