Symposium des Bundespatentgerichts: 
„Die Unionsmarke im …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Symposium des Bundespatentgerichts: „Die Unionsmarke im …

48 sec

München (ots) – Das Bundespatentgericht veranstaltet am 19. April 2018 sein nunmehr 6. Internationales Symposium.

Die Veranstaltung, zu der etwa 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland, die als Richter, Anwälte und in der Wirtschaft mit dem Markenrecht befasst sind, erwartet werden, widmet sich in diesem Jahr den Risiken und Nebenwirkungen der Unionsmarke im nationalen Recht.

Das Symposium soll das Verhältnis von europäischem und nationalem Markenrecht beleuchten und aufzeigen, mit welchen Risiken und Nebenwirkungen die Unionsmarke im Anmelde-, Widerspruchs- und auch im Verletzungsverfahren im nationalen Recht behaftet sein kann.

Trotz der Harmonisierung der markenrechtlichen Vorschriften auf europäischer und nationaler Ebene existieren noch immer ungeklärte Fragen, die mit Unterstützung hochkarätiger Referenten aus dem In- und Ausland beantwortet werden sollen.

Auch der Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen in Gerichtsverfahren gewinnt im gewerblichen Rechtsschutz zunehmend an Bedeutung. Hierzu ist ein Sondervortrag vorgesehen, der einen Überblick über den aktuellen Stand der Diskussion geben und die Thematik im Kontext der neuen EU-Richtlinie erläutern wird.

Bereits am Vorabend lädt die Präsidentin des Bundespatentgerichts, Beate Schmidt, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem ersten Gedankenaustausch in die Räumlichkeiten des Justizpalastes ein.

Quellenangaben

Textquelle:Bundespatentgericht, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66623/3918089
Newsroom:Bundespatentgericht
Pressekontakt:Bundespatentgericht
Dr. Nikolaus von Hartz
Telefon: +49 (0)89 699 37 250
pressestelle@bpatg.bund.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Musterfeststellungsklage kommt Mittwoch ins Kabinett Berlin (ots) - Der wochenlange Streit über bessere Klagemöglichkeiten für Verbraucher ist beigelegt. "Die Musterfeststellungsklage kommt am Mittwoch ins Kabinett. Union und SPD sind sich in der Sache einig", sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, dem Tagesspiegel (Montagausgabe). "Wir werden das Ziel, das wir im Koalitionsvertrag festgelegt haben, erreichen: Am 1. November tritt die Musterfeststellungsklage in Kraft", kündigte der SPD-Politiker an. Die Musterfeststellungsklage soll in Deutschland geschädigten Verbrauchern erstmals die Möglichkeit gebe...
Finanzaufsicht will sich zu Eons Offerte in den nächsten Tagen … Düsseldorf (ots) - Die Finanzaufsicht (Bafin) will sich in den nächsten Tagen zu Eons Übernahmeangebot für Innogy äußern, erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Mittwochausgabe) aus Branchenkreisen. Eon-Sprecher Carsten Thomsen-Bendixen sagte der Redaktion: "Die Dokumente sind eingereicht. Wir werden die Angebotsunterlagen veröffentlichen, sobald die Genehmigung der Bafin vorliegt." Der Deal ist auch ein Fall für die EU-Kartellbehörden. "Wie in solchen Fällen üblich, sind wir in Gesprächen mit den relevanten Kartellbehörden", sagte der Eon-Sprecher weiter.QuellenangabenTextq...
Bauhauptgewerbe im April 2018: Frühling am Bau – Umsätze um … Berlin (ots) - In der Bauwirtschaft ist im April - nach einem witterungsbedingten Umsatzrückgang im März - wieder der Frühling eingezogen: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, legte der baugewerbliche Umsatz der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten im Bauhauptgewerbe im April - im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat - um nominal 12,5 % zu. Die Bauunternehmen profitierten nicht nur von der - im Vergleich zum Vormonat - besseren Witterung, sondern auch von einem Arbeitstageeffekt: Ihnen standen zwei Arbeitstage ...
ZVEI-Präsident Ziesemer zum Handelsstreit: Wir sollten … Berlin (ots) - Michael Ziesemer, Präsident des Elektroindustrieverbandes ZVEI, hat die EU zu maßvollen Reaktionen auf die Strafzölle der USA aufgefordert. "Wir sollten besonnen reagieren, an den WTO-Regeln festhalten, die Situation nicht eskalieren, im Dialog bleiben", sagte Ziesemer dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagausgabe). "Wir müssen deutlich machen, dass wir unsere Produkte nicht aufgrund unfairer Handelspraktiken oder wegen Währungsvorteilen verkaufen, sondern weil eine hohe globale Nachfrage nach ihnen besteht", sagte der ZVEI-Präsident weiter. Wenn es am Ende nicht anders gehe, dürfe...
Deutschland belegt im IW-Standort-Ranking Platz 3 Düsseldorf (ots) - In einem aktuellen Vergleich von 45 Industrieländern kommt Deutschland auf den dritten Platz, auf Platz eins landet die Schweiz, auf Platz zwei die USA. Das geht aus dem noch unveröffentlichten Standortindex des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) vorliegt. Das IW hat die Standorte anhand von mehr als 60 Indikatoren verglichen, die für Industrieunternehmen wichtig sind. Deutschland punktet vor allem bei den Themen Infrastruktur, Wissen und Staat. Unter den Top-10 sind sieben europäische Staa...
Meisterbrief und Handwerksordnung Bielefeld (ots) - Billig kann ganz schön teuer werden - egal ob Lebensmittel, Medikamente, eine Jacke oder ein Auto gekauft werden, ob man eine Reise bucht oder ein Haus baut. Diese Erfahrung hat jeder schon gemacht. Und diese Erfahrung muss im Prinzip auch jeder machen dürfen. Ansonsten gäb es eine Planwirtschaft, in der Bürokratie und Kontrolle noch größer wären als sie ohnehin schon sind. Kreativität und Erfindergeist würden vollständig unterdrückt, während die Preise ins Unermessliche anstiegen. Die Alternative zur Planwirtschaft ist jedoch nicht die totale Marktfreiheit, in der ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.