Bayernpartei  Europäische Freie Allianz: Nein zu einer …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Bayernpartei Europäische Freie Allianz: Nein zu einer …

Presseportal.de
2 min

Landshut (ots) – Auf ihrer jüngst zu Ende gegangenen Generalversammlung in Landshut sprach sich die Europäische Freie Allianz (EFA), die europäische Dachpartei der Bayernpartei, in einem einstimmig angenommenen Eilantrag gegen eine Prozent-Hürde bei den Europawahlen aus.

Dem Schutz ethnischer und sprachlicher Minderheiten und der Pluralität des Europäischen Parlamentes würde mit einer solchen Hürde schwerer Schaden zugefügt. Europa – vereint in Vielfalt, so lautet der Leitsatz der EFA. Denn entweder begegnen sich die Völker Europas er auf Augenhöhe oder die EU wird mittelfristig zerbrechen.

Entsprechend auch der Kommentar des Bayernpartei Vorsitzenden Florian Weber: „Ich freue mich wirklich außerordentlich, dass die EFA den europäischen Rat und das EU-Parlament aufgefordert hat, der Sperrklausel eine Absage zu erteilen. Aufgrund der Europaabgeordneten der EFA und unserer belgischen Partnerpartei N-VA, die an der dortigen Regierung beteiligt ist, sind wir durchaus optimistisch, dass dieses undemokratische Vorhaben scheitern wird.

Denn eines ist offensichtlich: Trotz fehlender Sperrklausel sind die etwa 160 im Europaparlament vertretenen Parteien sehr wohl arbeitsfähig. Sich hier bei einer Sperrklausel in der Bundesrepublik, in Spanien und in Frankreich – und nur um diese Staaten geht es – eine größere Arbeitsfähigkeit des Parlaments zusammen zu fantasieren, geht also völlig an der Realität vorbei. Aber darum ist es in Wahrheit ja auch nie gegangen. Es geht darum, dass ohne Sperrklausel die etablierten Parteien weniger Möglichkeiten haben, „verdiente“ Parteimitglieder gut besoldet in den Austrag nach Brüssel zu schicken. Oder dort zu „parken“, wenn etwa ein Skandal eine Kandidatur auf Bundes- oder Landesebene nicht opportun erscheinen lässt.

Nationale Sperrklauseln für die Europawahl führen letztendlich zu einer Missachtung und Marginalisierung des EU-Parlament, weil es droht Spielball von Parteiinteressen zu werden, was eine massive Schwächung bedeuten würde.“

Quellenangaben

Textquelle:Bayernpartei, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/127746/3918090
Newsroom:Bayernpartei
Pressekontakt:Harold Amann
Landespressesprecher
presse@bayernpartei.de
Bayernpartei
Baumkirchner Straße 20
81673 München
Tel.: +49 (0)89 452442700
Fax: +49 (0)89 452442770

Das könnte Sie auch interessieren:

Italiens Wirtschaft trotzt der politischen Unsicherheit Berlin/Mailand (ots) - Italien wählt am 4. März 2018 ein neues Parlament. Letzten Prognosen zufolge wird es keiner der größeren Parteien gelingen, eine regierungsfähige Koalition mit ihren traditionellen Partnern zu bilden. Einer der Gründe ist der steile Aufstieg der jungen und EU-skeptischen Fünf-Sterne-Bewegung sein, die wohl die meisten Stimmen erhalten könnte. Italien steht vor vielen Herausforderungen: Eine hohe Staatsverschuldung, eine ausufernde Bürokratie oder die weiterhin hohe Jugendarbeitslosigkeit. Doch es gibt auch einige Lichtblicke: "Die italienische Wirtschaft hat sich unabhän...
Katalonien – sofortige Freilassung aller politischen Gefangenen … München (ots) - Die EU versteht sich nicht nur als wirtschaftlicher Verbund, sondern dezidiert auch als Wertegemeinschaft. Weswegen beispielsweise auch gerne der mahnende Zeigefinger etwa in Richtung Budapest oder Warschau gehoben wird. Umso dröhnender ist das Schweigen aus Brüssel zu den Vorgängen in Katalonien. Erneut wurden gewählte Abgeordnete wie etwa der designierte Regionalpräsident Jordi Turull wegen angeblicher "Rebellion und Aufwiegelung" verhaftet, andere wie Marta Rovina, die Generalsekretärin der republikanischen Linken (ERC), ins Exil gezwungen. Der Bayernpartei-Vorsitzende Flori...
EFA-Generalversammlung in Landshut – ein Europa für alle … Landshut (ots) - "Ein Europa für alle Völker", unter diesem Motto steht die diesjährige Generalversammlung der Europäischen Freien Allianz (EFA) im niederbayerischen Landshut. Die EFA ist die europäische Partei, die für ein subsidiäres Europa der Regionen und damit für Freiheit und echte Selbstbestimmung eintritt. Freiheit und Selbstbestimmung in Europa waren daher auch die bestimmenden Themen bei der Pressekonferenz, die vor allem von den aktuellen Entwicklungen in Katalonien geprägt war. So versicherten der EFA-Vorsitzende Francois Alfonsi als auch der Bayernpartei-Vorsitzende Florian Weber ...
WELT-Emnid-Umfrage: Mitgliederentscheid der SPD bei den … Berlin (ots) - Die GroKo kommt - wenn denn die SPD-Mitglieder zustimmen. Ist das Mitgliedervotum nun basisdemokratisch, oder erhebt es SPD-Wähler mit einem zweiten Stimmrecht über normale Bürger? In einer repräsentativen WELT-Emnid-Umfrage kritisieren 46 Prozent der Befragten, dass nur die SPD-Mitglieder final darüber entscheiden, welche Regierung Deutschland bekommt. 40 Prozent der Deutschen loben den Mitgliederentscheid als "basisdemokratisch". Wenn alles gut geht, wird Martin Schulz wohl neuer Außenminister werden - entgegen seinem Versprechen, nie in eine Regierung Merkel eintreten zu woll...
Wehrbeauftragter fordert Traditionswechsel mit Augenmaß Osnabrück (ots) - Wehrbeauftragter fordert Traditionswechsel mit Augenmaß Bartels zu Kasernen-Umbenennung: Es gibt immer Grenzfälle und gebrochene Biographien Osnabrück. Beim Traditionswechsel in der Bundeswehr hat der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, Augenmaß angemahnt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte der SPD-Politiker: "Es geht nicht darum, alle Erinnerungsstücke an frühere Zeiten und ganze Sammlungen wegzuräumen." Es sei wichtiger, historische Gegenstände einzuordnen und für das Lernen zu nutzen, ohne sich in dessen geistige Tradi...
Dr. Christina Baum MdL zum NSU-Untersuchungsausschuss: V-Leute … Stuttgart (ots) - Im Rahmen des NSU-Untersuchungsausschuss am 16. April 2018 kamen die Anwerbetaktiken des Landesamtes für Verfassungsschutz (LfV) Thüringen zur Sprache. Der geladene Zeuge Sven Kai R. berichtete auf Nachfrage der AfD-Landtagsabgeordneten Dr. Christina Baum, es sei mehrfach zu Anwerbeversuchen gekommen. Auf genauere Nachfrage der AfD-Obfrau erinnerte sich der Zeuge an einen Anwerbeversuch durch das LfV Thüringen während seiner Haftzeit. Im Verlauf dieses Gesprächs habe man ihm eine V-Mann-Tätigkeit mit einer Bezahlung von 1.200 D-Mark pro Monat angeboten. Während seiner Tätigke...
Glyphosat-Streit: Bundesinstitut für Risikobewertung beklagt … Osnabrück (ots) - Glyphosat-Streit: Bundesinstitut für Risikobewertung beklagt Angst der Deutschen vor Chemie Präsident Hensel: Keine Krebsgefahr bei Unkrautvernichter - Morddrohung gegen Behördenmitarbeiter Osnabrück. Risikoforscher Andreas Hensel hat vor dem Hintergrund der Glyphosat-Auseinandersetzung eine tiefsitzende Angst der deutschen Gesellschaft vor Chemie beklagt. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte der Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR): "Wir Deutschen neigen zur Verklärung der Natur. Schlecht ist eben das, was nicht natürlich, sond...
Zum Parteitag der französischen Sozialisten: Die Renaissance … Berlin (ots) - Vor einigen Tagen kamen zum Auftakt des Streiks der französischen Eisenbahner gegen die neoliberale Bahnreform Vertreter aller möglichen linken Parteien und Bewegungen zusammen. Repräsentanten von Jean-Luc Melénchons La France insoumise sah man ebenso wie die der Kommunisten und von Benoît Hamons Bewegung des 1. Juli, der Neuen Antikapitalistischen Partei und von anderen linksradikalen Kräften. Sie kamen zusammen, um ihre Solidarität mit den Streikenden zu bekunden. Die Parti socialiste (PS) war aber demonstrativ nicht eingeladen worden. Das ist bezeichnend für die geringen Chan...
Kommentar zu Horst Seehofers Äußerung über den Islam Stuttgart (ots) - Tag zwei der neuen Regierung - schon hat Heimatminister Horst Seehofer alle Erwartungen enttäuscht, er werde auf seine Lieblingsrolle als Bundesoppositionsführer verzichten. Da war offenbar die Versuchung zu groß, mit dem dämlichen Spruch, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Seehofer hat damit nicht nur Markus Söder am Tag seiner Wahl zum bayerischen Ministerpräsidenten die Schau gestohlen, sondern auch Kanzlerin Angela Merkel signalisiert: Mag die SPD Opposition innerhalb der Regierung angekündigt haben, der CSU-Chef b...
Beate Raudies: Dass Jamaika jetzt einen Schuldentilgungsplan … Kiel (ots) - TOP 26: Generationengerechtigkeit leben - Schuldentilgungsplan entwickeln (Drs-Nr.: 19/591) Eigentlich reden wir heute über Selbstverständlichkeiten. Nach §§ 9 Abs. 1 und 14 des Gesetzes zur Förderung der Stabilität und des Wachstums der Wirtschaft (StWG) vom 8. Juni 1967 ist der Haushaltswirtschaft des Bundes und der Länder eine fünfjährige Finanzplanung zugrunde zu legen. In ihr sind Umfang und Zusammensetzung der voraussichtlichen Ausgaben und die Deckungsmöglichkeiten - also auch Kreditaufnahme und Zinsausgaben - darzustellen. Das bedeutet: Die Aufstellung eines Schuldentilgun...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.