Sachsens Ministerpräsident warnt vor neuem Feiertag im Norden

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Sachsens Ministerpräsident warnt vor neuem Feiertag im Norden

2 min

Osnabrück (ots) – Sachsens Ministerpräsident warnt vor neuem Feiertag im Norden

Kretschmer-Appell an norddeutsche Länder trotz elf arbeitsfreier Tage im eigenen Land

Osnabrück. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die norddeutschen Bundesländer vor der Einführung eines neuen Feiertags gewarnt. „So schön neue Feiertage für den einzelnen Arbeitnehmer kurzfristig auch sind, gesetzliche Feiertage verteuern die Arbeit in Deutschland“, sagte Kretschmer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Dienstag). Es grenze an „Übermut“, wenn angesichts der wachsenden internationalen Konkurrenz deutschen Unternehmen neue Belastungen aufgeladen würden, auch wenn es dafür „aus christlicher Tradition gute Gründe geben mag“. Fakt ist allerdings auch, dass Sachsen derzeit elf Feiertage im Jahr hat, während Niedersachsen, Hamburg und Bremen nur neun Feiertage haben.

1995 war der Buß-und Bettag in allen Ländern – außer in Sachsen – als arbeitsfreier Tag abgeschafft worden. Die norddeutschen Länder Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen streben derzeit gemeinsam die Einführung eines neuen Feiertags am Reformationsfest an, um ein Ungleichgewicht zu den übrigen Ländern zu beseitigen. Sachsens Regierungschef sieht darin neue Ungleichheit zu Lasten sächsischer Bürger. Er wies darauf hin, dass in Sachsen der Buß-und Bettag bis heute arbeitsfrei sei. „Aber die sächsischen Arbeitnehmer zahlen seit 1995 für den freien Arbeitstag einen höheren Beitrag zur Pflegeversicherung“, erklärte Kretschmer.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/3918199
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Massive Bedenken gegen geplantes NRW-Polizeigesetz Köln (ots) - Verfassungsrechtler Bertrams: Land auf dem Weg in den Überwachungsstaat SPD und Grüne erwägen Verfassungsklage Vor Landtags-Anhörung am 7. Juni verteidigt Innenminister Reul (CDU) die Novelle Köln. Das geplante neue Polizeigesetz der nordrhein-westfälischen Landesregierung stößt auf massive verfassungsrechtliche Bedenken. "In seiner jetzigen Fassung unterhöhlt der Entwurf den Rechtsstaat und führt unser Land auf den Weg in den Überwachungsstaat", schreibt der frühere Präsident des NRW-Verfassungsgerichtshofs, Michael Bertrams, im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag-Ausgabe). Am Donn...
zum Urteil über Hakenkreuze in Computerspielen Halle (ots) - Vielen Eltern und etlichen Pädagogen wird das sicher nicht gefallen. Denn sie fürchten schon so, dass sogenannte Ballerspiele zur Verrohung ihrer Kinder und der Jugend im Allgemeinen führen. Auch wird von Kritikern beharrlich darauf hingewiesen, dass die Täter von Schulmassakern auf ihren Rechnern Hardcore-Spiele gespeichert und gespielt hatten. Wissenschaftliche Studien haben allerdings gezeigt, dass ein direkter Zusammenhang nicht nachweisbar ist.QuellenangabenTextquelle: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/47409/403...
Althusmann rechnet 2021 mit Baubeginn für Autobahn A 33 Nord … Osnabrück (ots) - Althusmann rechnet 2021 mit Baubeginn für Autobahn A 33 Nord bei Osnabrück Minister bezeichnet "Gesehen-Vermerk" des Bundes als MeilensteinOsnabrück. Das Bundesverkehrsministerium in Berlin hat einen sogenannten "Gesehen-Vermerk" für den Bau des Autobahn-Lückenschlusses A 33 Nord zwischen A 33 und A 1 nördlich von Osnabrück erteilt. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU). "Damit ist ein wichtiger Meilenstein für den Bau der A 33 erreicht", sagte der CDU-Politiker. Mit dem "Gesehen-Ve...
121. Deutscher Ärztetag: Zusammenfassung I Berlin (ots) - Erfurt, 11.05.2018 - "Beim Schutz vor Cyber-Angriffen darf es keine zwei Klassen von Krankenhäusern geben", stellt der 121. Deutsche Ärztetag in einer weiteren Entschließung fest. Hochsensible krankheitsbezogene Patientendaten seien überall gleichermaßen gut vor Fremdzugriffen zu schützen. Die IT-Sicherheit in Krankenhäusern dürfe keine Kostenfrage sein. Gerade im Zuge der digitalen Modernisierung sei sie eine Notwendigkeit. Die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geforderten Mindeststandards müssten in der gesamten vollstationären medizinischen Versor...
SPD lehnt schnellere Erhöhung der Verteidigungsausgaben ab Düsseldorf (ots) - Die SPD lehnt eine schnellere Erhöhung des Verteidigungsetats ab. "Statt weitere Milliarden in die Rüstung sollten wir jeden verfügbaren Euro in sozialen Wohnungsbau und eine Entspannung des Mietmarktes investieren", sagte SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Er reagierte damit auf den Vorschlag von Unionsfraktionschef Volker Kauder, das 1,5-Prozent-Ziel des Anteils der Verteidigungsausgaben am Bruttoinlandsprodukt bereits in dieser Wahlperiode erreichen zu wollen. "Die CDU knickt vor Donald Trump ein", sagte Schäfer-Gümbel. Der Ver...
SPD-Parlamentsgeschäftsführer Schneider fordert Stellungnahme … Saarbrücker (ots) - SPD-Parlamentsgeschäftsführer Carsten Schneider hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) aufgefordert, sein Schweigen zu den Vorfällen in Chemnitz zu brechen. Schneider sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Mittwochausgabe): "Es ist nicht zu akzeptieren, dass sich Herr Seehofer in so einer Situation in sein Schneckenhaus zurückzieht. Denn es geht jetzt darum, wer die Macht im Staate hat." Schneider betonte weiter, der Staat müsse in Chemnitz zeigen, dass er sich dem Mob nicht beuge. Auch benötige die Zivilgesellschaft dort klare Unterstützung. "Abducken geht nicht mehr. Das ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.