Einsatz gegen Folter: Amnesty International verleiht …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Einsatz gegen Folter: Amnesty International verleiht …

5 min

Berlin (ots) –

Das ägyptische Nadeem-Zentrum für die Rehabilitierung von Opfern von Gewalt und Folter hat am Montagabend in der Volksbühne Berlin den 9. Amnesty Menschenrechtspreis erhalten. Damit würdigt die deutsche Amnesty-Sektion dessen jahrzehntelangen Einsatz gegen Folter in Ägypten. „Das Nadeem-Zentrum bietet Menschen in Ägypten, die Folter und andere Gewalt überlebt haben, dringend notwendige medizinische und psychologische Behandlung. Das Zentrum gibt Tausenden Hoffnung und Mut – und setzt ein wichtiges Zeichen gegen die weit verbreitete Folter in ägyptischer Haft. Diesen furchtlosen Einsatz in einem Land, in dem Gewalt durch staatliche Sicherheitskräfte an der Tagesordnung ist, wollen wir mit dem Amnesty Menschenrechtspreis 2018 öffentlich machen und unterstützen“, sagte Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland.

Das Nadeem-Zentrum dokumentiert seit 25 Jahren Folter durch ägyptische Sicherheitskräfte und betreibt die einzige Spezialklinik zur Behandlung Überlebender von Folter und Gewalt im Land. Seit 2016 gehen die Behörden massiv gegen die Organisation vor. Im Februar 2017 wurde die Klinik des Zentrums geschlossen. Doch trotz aller Repressalien setzen Dr. Aida Seif al-Dawla, Dr. Suzan Fayad, Dr. Magda Adly und die anderen mutigen Mitarbeitenden des Zentrums ihre Arbeit fort.

Der 33-jährige Arzt und Menschenrechtsaktivist Taher Mokhtar nahm den Preis stellvertretend für das Nadeem-Zentrum entgegen. Im Dezember 2016 musste er Ägypten aus Sorge um seine Sicherheit verlassen. „Selbst in den schwierigsten Momenten, als wir in Ägypten oft fast die Hoffnung verloren, standen die Kämpferinnen des Nadeem-Zentrums immer in der ersten Reihe. Sie sind der Menschenrechtsbewegung in Ägypten ein Vorbild an Geduld und Beharrlichkeit“, so Mokhtar. „Im Namen des Nadeem-Zentrums danke ich Amnesty International für diese wichtige Auszeichnung. Sie wirft ein helles Licht auf unsere Menschenrechtsarbeit und erinnert an das Schicksal von Folterüberlebenden in Ägypten und weltweit.“

Die Laudatio hielt Salil Shetty, Internationaler Generalsekretär von Amnesty International. „Wer sich in Ägypten für Menschenrechte engagiert, setzt die eigene Freiheit und Sicherheit aufs Spiel“, so Shetty. „Umso mehr bewundern wir den furchtlosen Einsatz der Nadeem-Frauen und ihrer Mitarbeitenden. Trotz aller Repressalien von Seiten der Regierung lassen sie Folterüberlebende nicht im Stich, sondern sorgen dafür, dass die Verbrechen der Sicherheitskräfte ans Licht kommen.“

„Die Bundesregierung muss von der ägyptischen Regierung entschlossen und öffentlich einfordern, dass die Folter in Ägypten aufhört, Verantwortliche bestraft werden und dass Aida Seif al-Dawla und ihre Mitarbeitenden die Klinik umgehend wieder öffnen können“, sagte Generalsekretär Beeko. „Amnesty International erwartet von der Bundesregierung, die Regierung al-Sisi in direkten Gesprächen sowie beispielsweise beim UN-Menschenrechtsrat deutlicher für die massive andauernde Unterdrückung und Verfolgung der Zivilgesellschaft zu kritisieren. Ein weiterer Ausbau der bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Ägypten sollte mit einer wesentlichen Verbesserung der Menschenrechtslage verknüpft werden.“

Zu den Gästen der Preisverleihung zählten die Menschenrechtsverteidiger Anikó Bakonyi (Ungarn) und Berta Zúñiga Cáceres (Honduras). Auftretende Künstler waren unter anderem die Musiker Fetsum und Damien Rice sowie Schauspielerin Anne Tismer. Durch den Abend führte Katja Riemann.

Mit dem Menschenrechtspreis zeichnet die deutsche Amnesty-Sektion alle zwei Jahre Persönlichkeiten und Organisationen aus, die sich unter schwierigen Bedingungen für die Menschenrechte einsetzen. Ziel des Preises ist es, das Engagement dieser Menschen zu würdigen, sie zu unterstützen und ihre Arbeit in der Öffentlichkeit bekannter zu machen. Unterstützt wird der Preis von der Stiftung Menschenrechte – Förderstiftung Amnesty International. 2018 wird der Menschenrechtspreis zum neunten Mal verliehen. Bisherige Preisträger sind unter anderem: Henri Tiphagne (Indien), Alice Nkom (Kamerun), Abel Barrera (Mexiko) und Eren Keskin (Türkei).

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Amnesty International/Henning Schacht
Textquelle:Amnesty International, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7122/3918217
Newsroom:Amnesty International
Pressekontakt:Amnesty International
Sektion der Bundesrepublik Deutschland
Pressestelle
Tel.: 030/420248-306
E-Mail: presse@amnesty.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Neu bei RTL II: „Stahl:hart gegen Mobbing“ München (ots) - Neue RTL II-Doku-Soap am Montagabend- Carsten Stahl kämpft gegen Mobbing an deutschen Schulen - Erste Folge am Montag, 9. April 2018, um 20:15 Uhr bei RTL II Jedes sechste Kind wird während seiner Schulzeit zum von Mobbing. In der neuen RTL II-Doku-Soap "Stahl:hart gegen Mobbing" besucht Carsten Stahl Schulen in ganz Deutschland, um Opfern zu helfen und Täter wachzurütteln. Mit Herzblut und einem starken Willen kämpft der Anti-Gewalt-Trainer für Gerechtigkeit, Toleranz und Veränderung in den Köpfen der Schüler. In der neuen RTL II-Doku-Soap "Stahl:hart gegen Mobbing" macht s...
Weltblutspendetag: 10 Fakten zur Blutspende Berlin (ots) - Immer weniger Menschen in Deutschland spenden regelmäßig Blut. Langjährige Spender kommen aufgrund ihres Alters nicht mehr infrage. Und jüngere Freiwillige sind mitunter rar. Dabei braucht es nicht viel, Spender zu werden. Anlässlich des Weltblutspendetags hat die Stiftung Gesundheitswissen 10 Fakten zur Blutspende zusammengestellt. 1. Es gibt immer weniger Blutspender in DeutschlandNach Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) werden in Deutschland etwa 15.000 Blutspenden benötigt - und das pro Tag. Doch die Zahl der Spender ist seit einigen Jahren rü...
DEUTSCHER KAMERAPREIS 2018: Jury nominiert 27 Kameraleute und … Köln (ots) - 427 Filme und Fernsehbeiträge hat die Jury des DEUTSCHEN KAMERAPREISES unter dem Vorsitz des diesjährigen Jurypräsidenten Prof. Dr. Norbert Grob in diesem Jahr gesichtet. Insgesamt 27 Kamerafrauen und Kameramänner sowie Editorinnen und Editoren konnten mit ihren Arbeiten das Expertenteam überzeugen und wurden nominiert. Die Gala anlässlich der Verleihung des DEUTSCHEN KAMERAPREISES findet am 7. Juli 2018 in den Fernsehstudios des Westdeutschen Rundfunks in Köln statt. Dann wird bekannt gegeben, wer aus dem Kreis der Nominierten einen der begehrten Preise erhält. In der Kategorie K...
Grimme Online Award 2018 für WDR-Instagramkanal @maedelsabende Köln (ots) - Der WDR-Instagram-Kanal @maedelsabende wurde am Freitagabend (22.6.) mit dem Grimme Online Award 2018 in der Kategorie "Kultur und Unterhaltung" ausgezeichnet. Das WDR-Team um Redakteurin Verena Lammert nahm den Preis in der Kölner Flora entgegen. @maedelsabende ging als kleine Schwester von "Frau tv" im Oktober 2017 online, um feministische Themen und Gedanken für junge Frauen greifbar zu machen. Auch die Grimme-Jury erkannte in dem Projekt ein Angebot, "das relevante Inhalte über das bilddominierte Netzwerk transportiert und so einen Gegenpol zur Selbstdarstellung und Oberflächl...
Wer wird 5. Deutscher Jungimkermeister? Wachtberg (ots) - Welches Team schafft es in diesem Jahr? Das ist die spannende Frage, die sich derzeit 12 Mädchen und 15 Jungen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren stellen. Sie alle haben ein gemeinsames Hobby und freuen sich darauf, am kommenden Wochenende mit ihren Betreuern zum Jungimkertreffen ins hessische Stockstadt zu fahren. Dorthin hat der Deutsche Imkerbund e.V. (D.I.B.) zum fünften Mal zu seiner nationalen Veranstaltung eingeladen, die als Vorentscheid für das Internationale Jungimkertreffen IMYB gilt. D.I.B.-Geschäftsführerin Barbara Löwer sagt: "Die Namensgebung "Treffen" haben wi...
Programmieren für Kinder mit und ohne Behinderung Berlin (ots) - Alle Kinder können programmieren lernen - und jedes Kind soll die Chance dazu bekommen. Aus dieser Überzeugung heraus erweitern die Aktion Mensch und Microsoft ihre Kooperation und setzen sich bundesweit für mehr gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit durch die Vermittlung digitaler Medienkompetenz ein. Dafür wird die bestehende Microsoft-Initiative "Code your Life" Kindern mit unterschiedlichen Behinderungen zugänglich gemacht und im inklusiven Lernumfeld erprobt. Das verkündeten Armin v. Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch, und Dirk Bornemann, Mitglied der Geschäftsl...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.