NFFX Business Support Center soll mehr ausländische Unternehmen in die Metropolregion Nürnberg ziehen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

NFFX Business Support Center soll mehr ausländische Unternehmen in die Metropolregion Nürnberg ziehen

PR-Gateway.de
3 min

Rund ein Viertel der Interessenten werden gefördert

Seit 2011 arbeiten die Städte Nürnberg und Fürth in einem interkommunalen Projekt zusammen, das sich zum Ziel gesetzt hat, neue Arbeitsplätze in der Region zu etablieren und die heimische Wirtschaft zu fördern: durch den Zuzug ausländischer Unternehmen in die Region.

Kern des Projekts ist ein Team aus auslandserfahrenen Wirtschaftsexperten, die Deutschland affinen Investoren und Geschäftsleuten aus der ganzen Welt mit Know-how und einer geförderten Infrastruktur vor allem in der Anfangsphase einer Unternehmensgründung zur Seite stehen. Die erste Förderphase des Projekts endete Anfang 2016 mit beeindruckenden Ergebnissen: Aus 120 Beratungsgesprächen mit dem Team des sogenannten NFFX Business Support Centers (BSC) wurden 33 Unternehmen als förderungsberechtigt eingestuft und unterstützt.

Nach einer aktuellen Umfrage im Auftrag des NFFX – Business Support Center durch die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm unter den neu angesiedelten Unternehmen sind mittlerweile 28 dieser Unternehmen fest in der Wirtschaftsregion Nürnberg/Fürth etabliert. Außerdem streben die Unternehmen mehr als 200 Arbeitsplätze an. Aufgrund des großen Erfolges wurde das Projekt 2016 um eine zweite Phase verlängert. Die Kosten für das NFFX – Business Support Center werden zu 55 Prozent durch den Freistaat Bayern und zu 45 % durch die Städte Nürnberg und Fürth getragen.

Wie genau das Förderprogramm aussieht, das Unternehmen aus dem Ausland in die Metropolregion Nürnberg ziehen soll, verrät Günter Meier, Projektleiter des NFFX Business Support Centers im aktuellen Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg ( www.wirtschaftsblog.nuernberg.de):

https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/2018/04/11/nffx_business_support_center_ein_grosser_erfolg_fuer_den_wirtschaftsstandort/

Cathrin Ferus schreibt für das Blog der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Seit 2006 ist sie als PR-Freelancer und Online-Redakteurin für zahlreiche Unternehmen in der Metropolregion Nürnberg tätig. Zu ihren Fokusbranchen zählen Hightech, IT, Food und Hausgeräte. Als Allrounder unterstützt sie Konzerne, KMUs und Selbstständige mit großem Engagement. Als temporärer Partner auf Projektbasis. Als Interimsmanager. Als Sparringspartner für Brainstorming und Konzeption. Oder als dauerhafter Ansprechpartner nach außen für Pressearbeit und Marketingkommunikation.

Kontakt
Catcomm Kommunikation
Cathrin Ferus
Keßlerplatz 11
90489 Nürnberg
0911
469518
cathrin.ferus@catcomm.de
https://wirtschaftsblog.nuernberg.de/

Das könnte Sie auch interessieren:

Frühzeitig planen: Auslandsaufenthalt nach dem Schulabschluss Frankfurt (ots) - Ob Work & Travel, Au-pair oder Praktikum - viele Schulabgänger reisen nach dem Abschluss ins Ausland, bevor sie eine Ausbildung oder ein Studium beginnen. Die Experten der DVAG raten, den Auslandsaufenthalt frühzeitig zu planen und erklären, worauf Reiselustige gerade beim Versicherungsschutz achten sollten. Neue Kulturen kennenlernen, Sprachkenntnisse erwerben und internationale Freundschaften schließen - ein Auslandsaufenthalt ist sehr verlockend. Schon jetzt träumen viele Schüler davon, im Sommer nach dem Schulabschluss ins Ausland zu reisen. Damit dieser Traum nicht p...
PwC sieht deutsche Wirtschaft durch Russland-Sanktionen … Osnabrück (ots) - PwC sieht deutsche Wirtschaft durch Russland-Sanktionen "nachhaltig geschädigt" Europa-Chef: Nachteile für beide SeitenOsnabrück. Der Europa-Chef der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers, Norbert Winkeljohann, hat die Sanktionen der EU gegen Russland scharf kritisiert. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) sagte er, Sanktionen brächten unter dem Strich immer beiden Seiten Nachteile. "Gerade die Russland-Sanktionen haben dazu geführt, dass die deutsche Wirtschaft nachhaltig geschädigt wurde", sagte Winkeljohann. Zugleich hätten die Sank...
Gesund leben – Darmkrebsrisiko senken Bonn (ots) - Normalgewicht, regelmäßige Bewegung, eine ausgewogene Ernährung sowie Nichtrauchen und ein maßvoller Alkoholkonsum sind wichtige Faktoren, um das Darmkrebsrisiko zu reduzieren. "Krebserkrankungen vorzubeugen ist leichter als sie zu behandeln", betont Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe. Die gemeinnützige Organisation nimmt den Darmkrebsmonat zum Anlass, um auf die krebsvorbeugenden Effekte eines gesunden Lebensstils aufmerksam zu machen. Die deutsche Bevölkerung isst zu viel, zu süß, zu fett und verbringt zu viel Zeit sitzend vor dem Computer oder dem F...
Learning Management System Canvas erhält Gütesiegel „Trusted … BMWi-initiiertes Gütesiegel: Canvas als vertrauenswürdiger Cloud Service zertifiziert Frankfurt am Main (ots/PRNewswire) - die Lernplattform Canvas des Anbieters Instructure (NYSE: INST) hat das Gütesiegel "Trusted Cloud" erhalten. Vergeben wird das Siegel vom Verein "Kompetenznetzwerk Trusted Cloud e. V.", der aus dem gleichnamigen Technologieprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hervorgegangen ist. Das Siegel bestätigt: Canvas Cloud Services erfüllen die Trusted Cloud-Anforderungen an Transparenz, Sicherheit, Qualität und Rechts-konformität. Transparenz und Ver...
Die PAL-V Liberty feiert ihr Debut auf dem Genfer Autosalon Raamsdonkveer, Niederlande (ots/PRNewswire) - Am 6. und 7. März (Pressetage) und zwischen dem 8. und 18. März (Publikumstage) wird PAL-V auf dem Genfer Autosalon (Stand 1210) - die PAL-V Liberty (ein fliegendes Auto neuester Generation)- enthüllen. "Mit diesem Debut sind wir der Zukunft einen Riesenschritt näher gekommen" sagt (Photo: https://mma.prnewswire.com/media/633953/PAL_V_Liberty_Flyi ng_Car_GIMS_2018.jpg ) Robert Dingemanse, CEO von PAL-V. "Mit dieser finalen Variante unserer Liberty schließt sich die Lücke zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Wir sind in der letzten Phase des F&E-...
Kein Bonus für Ehepaare Berlin (ots) - Wer für seinen Platz in einem Alten- oder Pflegeheim selbst (zu-)zahlen muss, der kann diese Kosten als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend machen. Allerdings zieht der Fiskus von diesem Betrag die sogenannte Haushaltsersparnis ab. Nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS gilt diese Anrechnung bei Ehepaaren sogar in doppelter Höhe. (Bundesfinanzhof, Aktenzeichen VI R 22/16) Der Fall: Auf ein Ehepaar kamen nach dem gesundheitlich bedingten Umzug in ein Heim erhebliche Kosten zu. Alleine in einem Steuerjahr waren für beide Partner 27.500 Euro fällig. Den ...
Nur jeder Fünfte hat mit 65 Jahren noch einen Vollzeit-Job Düsseldorf (ots) - Trotz der insgesamt gestiegenen Zahlen bei der Beschäftigung Älterer hat weiterhin nur jeder dritte 64-Jährige und nur jeder Fünfte mit 65 Jahren einen sozialversicherungspflichtigen Vollzeit-Job. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) vorliegt. 65 Prozent der 64-Jährigen und sogar 77 Prozent der 65-Jährigen, die dem Arbeitsmarkt noch zur Verfügung standen, waren demnach 2016 arbeitslos, in Teilzeit oder geringfügig beschäftigt. Eine ge...
VW Skandal – Urteile: Rückgabe auch nach Durchführung des … Lahr (ots) - Nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu Fahrverboten für Diesel PKW sind insbesondere diejenigen Fahrzeugbesitzer besorgt, die ein von VW manipuliertes Dieselfahrzeug erworben haben. Gerade diejenigen Betroffenen, die sich bisher damit zufrieden gegeben haben, das Update aufspielen zu lassen, fragen sich, ob dies die richtige Entscheidung war. Nachdem zwischenzeitlich hunderte Urteile gegen Händler und die Volkswagen AG auf Rückabwicklung der Kaufverträge bzw. auf Schadensersatz ergangen sind, war dies bisher die falsche Entscheidung. Noch ist es jedoch nicht z...
Tanzszene schaut im Juni nach Frankfurt Tanzmedizinkongress mit Tanz- und Musikermedizin Darmstadt, März 2018 – Vom 1. bis 3. Juni 2018 findet an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main der 14. Kongress für Tanzmedizin statt. Ein breites Programm beleuchtet physiologische und psychologische Aspekte der Tänzergesundheit ebenso wie die gesundheitsfördernde Wirkung von Tanz. Alle zwei Jahre organisiert tamed, Tanzmedizin Deutschland e. V., den inzwischen größten Kongress für Tanzmedizin in Europa, der sich als wichtiges Bindeglied zwischen tanzmedizinischer Fo...
Vorläufige Kennzahlen viertes Quartal und Gesamtjahr 2017: … München (ots) - - OIBDA vor Sondereffekten steigt um 2,6 Prozent trotz Belastungen durch Regulierung - Umsatz aus Mobilfunkdienstleistungen wieder auf Wachstumskurs - 737.000 zusätzliche Vertragskunden im vergangenen Jahr - Mobile Datennutzung steigt 2017 um 55 Prozent - Ausblick 2018: Umsatzerlöse vor Regulierungseffekten weitgehend unverändert; OIBDA vor Sondereffekten und Regulierungseffekten unverändert bis leicht positiv - CEO Markus Haas: "Im vergangenen Jahr haben wir unsere Profitabilität erneut erhöht, die Trendwende im Umsatz geschafft und die Integration weitgehend abgeschlossen. Au...

Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/341734
PR-Gateway.de
www.pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.