BDI: Bundesregierung benötigt mehr Mut in der …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

BDI: Bundesregierung benötigt mehr Mut in der …

20 sec

Berlin (ots) – Zur Debatte um den EU-Reformkurs äußert sich BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang:

– „Die Bundesregierung benötigt mehr Mut in der europapolitischen Debatte. Die Bundesregierung muss den europäischen Reformkurs konstruktiv und mit eigenen Vorschlägen gestalten. Als größtes Land der EU und der Eurozone darf Deutschland sich nicht wegducken.

– Das Zeitfenster für Reformen in der EU beginnt sich zu schließen. Die neue Bundesregierung muss jetzt Europa voranbringen. Die deutsch-französische Zusammenarbeit ist für die Zukunft der EU elementar.

– Die Reform der Währungsunion ist für die deutsche Industrie von überragender Bedeutung. Unsere Unternehmen brauchen eine wetterfeste Eurozone. Stabile und risikoarme Bankensysteme sind unumgänglich für Investitionen und Wachstum.“

Quellenangaben

Textquelle:BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6570/3918410
Newsroom:BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
Pressekontakt:BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Das könnte Sie auch interessieren:

Robuste Energiespeichersysteme aus Bayern Gilching (ots) - Die aentron GmbH, ein noch junges Unternehmen mit Sitz in Gilching bei München und einem Entwicklungsstandort in Raisting am Ammersee, entwickelt und produziert seit letztem Jahr hochwertige und besonders robuste Lithium-Ionen-Speicher für den Einsatz im gewerblichen wie auch im öffentlichen Bereich. Sie zeichnen sich insbesondere durch ein komfortables Plug & Play-System, ein zuverlässiges Batteriemanagement sowie bisher einmalige Sicherheitsfeatures aus. Der technische Kopf hinter aentron ist Dr. rer. nat. John De Roche. Der Ire ist promovierter Chemiker und verfügt über...
WUSSTEN SIE SCHON …? -- Zum Faktenautomat http://ots.de/l5Esm5 -- Hamburg (ots) -Der Faktenautomat (www.faktenautomat.de) der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen, in Zusammenarbeit mit dem Nachrichtenanbieter n-tv, stellt zahlreiche interessante, aber auch nachdenkliche Zahlen, ansprechend dar. Der Faktenautomat ist sowas wie ein Echtzeitzähler: Er zeigt die sekündlichen, täglichen und jährlichen Veränderungen in Deutschland und der Welt in den Kategorien Konsum, Medien, Soziales und Staat. Der Faktenautomat spiegelt auf diese Weise anschaulich die Dynamik unseres Lebens wider und regt zum Nachdenken an. Er zeigt ...
Dr. Simone Emmelius leitet ab 1. Mai die ZDF-Hauptredaktion … Mainz (ots) - Dr. Simone Emmelius wird zum 1. Mai 2018 neue Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Spielfilm. Der ZDF-Verwaltungsrat bestätigte den Personalvorschlag des Intendanten in seiner Sitzung am Freitag, 27. April 2018, in Berlin. Sie folgt damit Susanne Müller, die Ende 2017 pensioniert wurde. Dr. Emmelius ist seit 2012 für den Sender ZDFneo verantwortlich. ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut erklärte dazu in Berlin: "Mit Simone Emmelius übernimmt eine erfahrene und erfolgreiche Fernsehmacherin die Verantwortung für den Spielfilmbereich. Mit ihren umfangreichen Kenntnissen im Sender- und Lizenzm...
Mitarbeiterentsendung nach Großbritannien: BDAE bietet … -- zum Whitepaper http://ots.de/4sBNZ7 -- Hamburg (ots) - Die Randbedingungen für den Austritt Großbritanniens aus der EU im März 2019 werden immer konkreter. Für deutsche Unternehmen in UK hat dies den Vorteil, dass es mehr Klarheit in Sachen Mitarbeiterentsendungen nach Großbritannien gibt. Denn ohne Zweifel hat der Brexit Auswirkungen auf die aufenthalts-, steuer- und sozialversicherungsrechtliche Betrachtung von Global-Mobility-Maßnahmen aus Großbritannien heraus und in das Königreich hinein. Von Anfang an war klar: Personalabteilungen und alle anderen mit Global-Mobility-Prozessen betraut...
Steinhoff-Großaktionär Wiese rechnet mit Konzernspitze ab Berlin (ots) - Ex-Aufsichtsratschef attackiert früheren CEO Jooste und spricht von "Betrug" / Wiese: "Ich habe 30 Jahre meiner Arbeit verloren" Berlin, 21. März 2018 - Christo Wiese, Ex-Aufsichtsratschef von Steinhoff International, hat dem früheren CEO Markus Jooste indirekt Betrug vorgeworfen. "Wenn dein Management, erst recht auf hoher Ebene, einen Betrug begeht, den die Wirtschaftsprüfer nicht entdecken", dann sei ein Unternehmen "vollkommen verwundbar", sagte Wiese dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 4/2017, EVT 22. März) in Kapstadt. Damit verschärft sich der Ton im Bilanzskandal b...
unter den linden: „Zankapfel Asylpolitik – Zerbricht die … Bonn (ots) - In der Union gärt es. Die Schwesterparteien streiten - erneut - über die Asyl- und Flüchtlingspolitik. Während Innenminister Horst Seehofer (CSU) eine härtere Gangart und eine konsequente Zurückweisung von Flüchtlingen, die von anderen EU-Staaten über die deutsche Grenze einreisen wollen, fordert, setzt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf eine gesamteuropäische Lösung. Schien nach dem rumpligen Start in den vergangenen Wochen zunächst Ruhe in die Regierungsarbeit eingekehrt zu sein, so wirft nun die bayrische Landtagswahl im Herbst ihre Schatten voraus. Der heute gefundene Kom...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.