Wer zahlt“s? Reparaturen in der Mietwohnung

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Wer zahlt“s? Reparaturen in der Mietwohnung

PR-Gateway.de
4 min

Unangekündigte Handwerker muss man nicht hereinlassen

München (17.04.2018) – Ein tropfender Wasserhahn, eine defekte Klingel oder ein abgenutzter Parkettboden: Schäden und Verschleißerscheinungen bleiben in einer Mietwohnung nicht aus. Oft ist unklar, wer für anfallende Reparaturen aufkommt oder wer den Handwerker organisiert. Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) hat wichtige Regelungen und Gerichtsurteile zusammengestellt.

Grundsätzlich ist der Vermieter dafür zuständig, die Wohnung instand zu halten. Für Abnutzungserscheinungen, auch bei mitvermieteten Möbeln, kommt er ebenfalls auf. Zu seinen gesetzlichen Pflichten zählen die sogenannten Schönheitsreparaturen (vgl. § 535 Abs. 1 S. 2 BGB). In der Regel beinhaltet der Mietvertrag jedoch eine Klausel, die solche Reparaturen dem Mieter anlastet. Dazu gehören das Tapezieren und Streichen von Wänden, Decken, Heizkörpern, Fenstern und Türen. Liegt in der Wohnung ein Teppichboden, ist auch dessen Grundreinigung Teil der Schönheitsreparaturen.

Zu unterscheiden sind diese Fälle von Kleinreparaturen, auch Bagatellreparaturen genannt. Sie umfassen zum Beispiel tropfende Wasserhähne, defekte Duschköpfe oder gerissene Rollladengurte. In den meisten Mietverträgen ist vereinbart, dass der Mieter die Kosten für Kleinreparaturen übernimmt. Vorausgesetzt, die Schadensbehebung ist günstiger als ein festgesetzter Höchstbetrag. Üblich sind 75 bis 120 Euro. Wird es teurer, trägt der Vermieter die gesamten Kosten. Damit die Vertragsklausel zu Kleinreparaturen gültig ist, muss sie zusätzlich eine Jahresobergrenze beinhalten. Hier gelten sechs bis acht Prozent der Jahresbruttokaltmiete als angemessen (vgl. Bundesgerichtshof, Aktenzeichen: VIII ZR 343/08).

Streitigkeiten landen immer wieder vor dem Amtsgericht

Auch ein durch Urinspritzer abgestumpfter Marmorboden kann zu den Reparaturen zählen, für die der Vermieter aufkommt. In einem Fall vor dem Amtsgericht Düsseldorf sorgte 2015 ein Stehpinkler dafür, dass der Marmorboden rund um die Toilette erneuert werden musste. Trotz der zunehmenden Domestizierung des Mannes sei das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet – nicht aber das Wissen um die Auswirkungen eines solchen Verhaltens auf den empfindlichen Marmorboden. Daher trägt der Vermieter die anfallenden Kosten, so das Gerichtsurteil (Az.: 42 C 10583/14).

Einen Schaden sollten Mieter übrigens sofort beim Vermieter anzeigen. Sache des Vermieters ist es dann, Handwerker zu beauftragen und seinen Mieter über den Zeitpunkt und die Dauer der fälligen Arbeiten zu informieren. Bei unangekündigten Besuchen kann ein Mieter von seinem Hausrecht Gebrauch machen und Handwerker nicht in die Wohnung lassen – so entschied das Amtsgericht Köln (Az.: 222 C 93/15).

Aber Vorsicht: Bei selbst verursachten Schäden trägt der Mieter in jedem Fall die Kosten. Lässt er beispielsweise eine Bratpfanne fallen und die Küchenfliesen gehen zu Bruch, muss er die Ausbesserung bezahlen.

* * *

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 3.005

* * *

Diese und weitere Pressemitteilungen sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter http://www.vdwbayern.de/presse/.

Im VdW Bayern sind 463 sozialorientierte bayerische Wohnungsunternehmen zusammengeschlossen – darunter 340 Wohnungsgenossenschaften und 91 kommunale Wohnungsunternehmen. Die Mitgliedsunternehmen verwalten rund 530.000 Wohnungen, in denen ein Fünftel aller bayerischen Mieter wohnen.

Firmenkontakt
Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V. (VdW Bayern)
Tobias Straubinger
Stollbergstraße 7
80539 München
(089) 29 00 20-305
tobias.straubinger@vdwbayern.de
http://www.vdwbayern.de

Pressekontakt
SCRIPT Consult GmbH
Eva-Maria Gose-Fehlisch
Isartorplatz 5
80331 München
(089) 242 10 41-10
info@script-consult.de
http://www.script-consult.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie lange wirbelt der Tayfun beim VfB? mybet bietet Quoten auf … Hamburg (ots) - Der VfB Stuttgart verpflichtet etwas überraschend Tayfun Korkut als Nachfolger für den gefeuerten Hannes Wolf und erntet in den Medien einen Shitstorm dafür, der eines Hamburger SV würdig wäre. Die Buchmacher von mybet bieten unter www.mybet.com ab sofort eine Wette darauf an, ob Tayfun Korkut noch vor Ende der laufenden Spielzeit wieder entlassen wird. Die Quoten: JA: 3.60 NEIN: 1.25 Also sehen die Wettexperten eher keine weitere Eskalation im Stuttgarter Chaos. Abzuwarten bleibt, ob sie richtig liegen damit... Über mybet Mit über 1.500.000 registrierten Kunden und ca. 20.0...
SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von 16.02.18 … Baden-Baden (ots) - Freitag, 16. Februar 2018 (Woche 7)/15.02.2018 22.00 NachtcaféDie SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Keine Rücksicht, kein Respekt - werden wir immer asozialer? Pöbeleien, Beleidigungen und Bedrohungen gehören heute für viele Polizisten, Lehrer und Rettungskräfte zum Alltag. Sie werden verhöhnt und beschimpft, körperliche Übergriffe häufen sich. Auch im Internet tut sich ein riesiger Sumpf der Verachtung auf. Ohne Skrupel wird unter dem Deckmantel der Anonymität dem Hass auf Andersdenkende freien Lauf gelassen. Es scheint, als haben Mangel an Respekt und eine...
ARAG sponsert Tischtennis-Ausnahmeathleten Dimitrij Ovtcharov … Düsseldorf (ots) - Neuer Vertrag mit Weltranglisten-Ersten Ovtcharov - Vertragsverlängerung mit Boll Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov: Sie sind das große Ausnahmeduo im deutschen Tischtennis. Der Versicherungskonzern ARAG fördert nun beide Spitzensportler über Personal Sponsorings. Die neue Nummer 1 der Tischtennis-Weltrangliste, Dimitrij Ovtcharov (29), sponsert die ARAG zum ersten Mal. Den laufenden Sponsoring-Vertrag mit dem Tischtennis-Weltspieler 2017, Timo Boll (37), hat das Düsseldorfer Familienunternehmen zudem verlängert. "In den vergangenen 15 Jahren schafften es nur zwei nicht aus C...
Arbeitsminister Heil will Hartz-IV-Sonderbedarfe überprüfen Düsseldorf (ots) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat seine Vorstellungen zur möglichen Erhöhung einzelner Hartz-IV-Leistungen präzisiert. "Die Regelsätze müssen das Existenzminimum abdecken und ein Mindestmaß an sozialer Teilhabe ermöglichen. Es bleibt für die nächste Anpassung bei dem im Gesetz vorgesehen Mechanismus", sagte Heil der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Ich rechne zum 1. Januar 2019 damit, dass es dabei zu Erhöhungen kommen wird", sagte Heil. "Genauer angucken will ich mir die Frage von besonderen Bedarfen, wenn etwa eine kaputte Wasch...
„Tabula Rasa“: Neue Psycho-Thriller-Serie in Mainz (ots) - Wie ein Sandsturm, der ihre Erinnerungen wegweht - so beschreibt Annemie "Mie" D'Haeze (Veerle Baetens) ihre fatale Situation. Mie ist die Hauptfigur in der belgisch-deutschen Psycho-Thriller-Serie "Tabula Rasa", die am Mittwoch, 31. Januar 2018, um 23.15 Uhr in ZDFneo startet. Verletzt und verwirrt wurde Mie im Wald aufgefunden und sitzt nun in der geschlossenen Psychiatrie. Die Polizei verdächtigt sie, mit dem rätselhaften Verschwinden von Thomas De Geest (Jeroen Perceval) zu tun zu haben. Doch Mie kann sich nicht an den Mann erinnern. So, wie überhaupt alles aus ihrem Gedächtn...
Kommentar zur AfD und dem Verfassungsschutz Stuttgart (ots) - Zwar kann man in der Tat die Frage stellen, warum die Kommunistische Plattform in der Linkspartei beobachtet wird, die unbestreitbar vorhandenen rechtsextremen Strömungen in der AfD aber nicht. Dass aber ausgerechnet der Verfassungsschutz in Bayern, wo im Oktober Landtagswahl ist, aufs Tempo drückt, irritiert dann doch. Geht es hier vor allem darum, politisch unliebsame Konkurrenz zu stigmatisieren? Die AfD-Wähler dürften das so empfinden. Gerade jene, die so tun, als würden sie mit der Ausgrenzung der AfD diesem Land etwas Gutes tun, spalten es noch weiter.QuellenangabenT...
Kommentar Wunsch-Ergebnis = Von Ulrich Krökel Düsseldorf (ots) - Russland hat gewählt. Doch eine echte Wahl im demokratischen Sinn hatten die Russen nicht. Alle Herrschaft in dem Riesenreich geht eben nicht vom Volk aus, sondern vom Kreml: von Wladimir Putin. Und den meisten Beteiligten an diesem Potemkinschen Akt einer schon nicht mehr gelenkten, sondern nur noch vorgegaukelten Demokratie dürfte klar gewesen sein, dass dies keine echte Wahl war. Das Bitterste aber ist: Den meisten Bürgern dürfte es egal gewesen sein. Die Menschen im Land haben den Glauben an Freiheit und Eigeninitiative längst verloren, genauer: seit den verheerenden Jel...
HoKon bietet selbstsichernde Muttern (SNEP) Geeignet für diverse industrielle Einsatzbereiche Die HoKon e. K. Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen ist auf die Segmente Verschlusstechnik und Sonderkonstruktionen spezialisiert und bietet in ihrem umfassenden Produktportfolio unter anderem Verschlüsse, Scharniere sowie Drehriegel oder Federstecker an. Einen festen Platz im Sortiment von HoKon haben darüber hinaus selbstsichernde Muttern mit dem SNEP-System. Diese stellen ein effektives Konstruktionselement dar und bestechen gleichzeitig durch eine einfache Handhabung. Mechanische Funktion der SNEP-Muttern Bei dieser sp...
Vorne Bayern, hinten Spannung – wer steigt ab? Hamburg (ots) - Der Deutsche Meister steht längst fest, doch gegen den Abstieg aus der Bundesliga kämpfen noch etliche Teams. Wer bessere Chancen auf den Klassenerhalt hat, und wer weniger aussichtsreich im Rennen liegt, das schätzen die Buchmacher in Quoten ein. Es gilt: Je niedriger die Quote eines Teams auf Abstieg, desto wahrscheinlicher nächste Saison Zweite Liga. Bei den Quotenexperten von mybet (www.mybet.com) sieht das aktuell wie folgt aus: 1. FC Köln - Quote 1.07 Hamburger SV - Quote 1.55 FSV Mainz 05 - Quote 3.25 SV Werder Bremen - Quote 4.50 VfB Stuttgart - Quote 5.00 SC Freiburg -...
Die Kistag Dekopack realisiert den Küchenbau für ein … Schüpfheim, Schweiz (ots) - Mit dem Projekt Aglaya entsteht ein für die Schweiz einmaliges Hochhaus, welches Natur und Gebäude auf imposante Weise verbindet. Die darin eingebauten Küchen stammen vom Entlebucher Traditionsunternehmen Kistag. In Rotkreuz, optimal zwischen Luzern und Zug gelegen, entstehen zurzeit 85 hochwertige Eigentumswohnungen. Das Spezielle daran: Das einmalige Begrünungskonzept mit den bepflanzten Fassaden. Obwohl man in einem Hochhaus wohnt, hat man das einzigartige Gartengefühl, mit klein- bis mittelgrossen Bäumen, Sträuchern und Kletterpflanzen. Die Integration von Natur...

Quelle:
https://www.pr-gateway.de/s/341743
PR-Gateway.de
www.pr-gateway.de - Garantierte Veröffentlichungen auf +250 Themenportale + Presseportale für Ihre Pressemitteilungen.