ZOLL-F: Ermittlungen gegen Mitglieder der Rockergruppe „Road Gang“: Festnahme von 8 Personen – Sicherstellung von 1 Handgranate, 7 Schusswaffen, mehr als 100 Schuss Munition und 10 kg Betäu-bungsmittel

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

ZOLL-F: Ermittlungen gegen Mitglieder der Rockergruppe „Road Gang“: Festnahme von 8 Personen – Sicherstellung von 1 Handgranate, 7 Schusswaffen, mehr als 100 Schuss Munition und 10 kg Betäu-bungsmittel

Presseportal.de
4 min

Polizeimeldungen -

Saarbrücken/Frankfurt am Main (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung des Zollfahndungsamts Frankfurt am Main und LPP Saarland

Mehr als 300 Beamte von Zoll und Polizei haben am Dienstag, 17.04.2018, unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Saarbrücken 22 Objekte im Saarland sowie zwei in Frankreich durchsucht. Es wurden 8 Personen festgenommen und 1 Handgranate, 7 Waffen, 3 selbst gebaute Abschussvorrichtungen für Schrotmunition, mehr als 100 Schuss Munition sowie 10 kg Betäubungsmittel sichergestellt. Die Ermittlungen richten sich gegen zwölf Angehörige der Rockergruppierung „Road Gang“ mit Sitz in Saarbrücken, darunter die gesamte Führungsriege, zu der auch der 53-jährige Hauptbeschuldigte zählt. Den Beschuldigten wird der Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und illegaler Besitz von Schusswaffen vorgeworfen.

Um 5:00 Uhr startete die umfangreiche Aktion der Ermittler, unterstützt durch Spezialeinheiten von Polizei und Zoll, sechs Rauschgiftspürhunde und einem Waffen-/Sprengstoffspürhund sowie Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks (THW). Das Rocker Clubhaus „Road House“ in Saarbrücken stand dabei im Zentrum der Maßnahmen. Hier wurden am späten Mittag in besonders hergerichteten Verstecken 1 Handgranate, 1 Maschinenpistole mit 50 Schuss Munition, 1 Schrotflinte, 2 kg Amphetamin und selbst gebaute Abschussvorrichtungen für Schrotmunition entdeckt.

Gegen sechs Männer im Alter von 53, 51, 50, 46, 32 und 30 Jahren (gesamte Führungsriege der „Road Gang“) lagen Haftbefehle vor, die vollstreckt wurden. Zwei weitere Personen – ein Mann (37) und eine Frau (50) – wurden vorläufig festgenommen, kamen allerdings später wieder auf freien Fuß.

Das Ermittlungsverfahren wurde im Sommer 2016, nach Eingang einer anonymen Anzeige, eingeleitet. Die bisher durch kriminaltaktische Maßnahmen erlangten Erkenntnisse untermauern den Verdacht des Handeltreibens von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und auch den Besitz von illegalen Schusswaffen. Ein Großteil der Beschuldigten ist in der Vergangenheit bereits einschlägig in Erscheinung ge-treten. Neben Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz u.a. auch wegen Gewaltdelikten.

Der Polizeiführer, RD Tönsgerlemann vom Zollfahndungsamt Frankfurt am Main, konstatiert am Ende eines langen Einsatztages: „Dieser Einsatz war ein voller Erfolg und mein Dank und Respekt gilt den vielen Einsatzkräften, die teils seit Mitternacht im Einsatz gewesen sind bzw. aktuell sich noch immer in Einsatz befinden“.

Weitere Informationen

Durchsuchungen fanden in Saarbrücken (18) und Völklingen (4) sowie Forbach und Putte-lange (Frankreich) statt.

Die Festnahmen erfolgten in Saarbrücken und Völklingen.

Sichergestellt wurden insgesamt:

1 funktionsfähige tschechische Handgranate, 1 Schrotflinte, 1 Maschinenpistole mit 20 Schuss Munition; 1 Pistole Walther Kal. 7,65; 1 Pistole Mod. 58, 9 mm; 1 Pistole Kal. 7,65 mit 50 Schuss Munition; 1 Pistole mit 3 Magazinen, 1 Karabiner, 3 selbst gebaute Abschussvorrichtungen für Schrotmunition, diverse weitere und unterschiedliche Mengen und Kaliber an Munition, 1 Samurai-Schwert.

8 kg Amphetamin, 1,2 kg Kokain, 1 kg Marihuana sowie größere Mengen an Verpackungsmaterialen für Amphetamin, die auf einen größeren Besitz und Handel hindeuten.

Beteiligte Spezialeinsatzkräfte waren: SEK Saarland, SEK Rheinland-Pfalz, MEK Saarland, BFE Saarland, Zentrale Unterstützungsgruppe Zoll, Observationseinheit Zoll

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt Frankfurt a.M.
Pressesprecher
Hans-Jürgen Schmidt
Telefon: 0172 2579416
Fax: 069 50775 117
E-Mail: presse-zoll@zfaf.bfinv.de
www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt Frankfurt a.M., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOLP Potsdam: Aktualisierung: Schlag der Bundespolizei gegen mutmaßliches Netzwerk der Organisierten Kriminalität. Größte Zugriffs- und Durchsuchungsmaßnahmen seit Bestehen der Bundespolizei. Potsdam (ots) - Am 18. April 2018 haben 1.527 Beamte der Bundespolizei im Auftrag der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main ab den frühen Morgenstunden zeitgleich in 12 Bundesländern 62 Bordelle bzw. Wohnungen durchsucht und dabei 7 Haftbefehle vollstreckt. Damit waren das die personell größten Exekutivmaßnahmen seit Bestehen der Bundespolizei. Bei den Maßnahmen konnten umfangreiche Beweismittel sowie Bargeld in Höhe von 248.390,00 EUR sichergestellt werden. Auch die GSG 9 war mit Kräften im Einsatz, da ein milieutypischer Besitz von Schusswaffe...
POL-PPRP: Brand in Ludwigshafen Ludwigshafen (ots) - Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz Zusatz zur Pressemeldung vom 12.04.2018 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/3915300 Zusammen mit der Kriminalpolizei hat ein Brandgutachter am 16.04.2018 den Brandort begangen. Brandursache war nach dessen Beurteilung ein technischer Defekt an einer Waschmaschine in einer Wohnung im 1. Obergeschoss. Von der Waschmaschine breitete sich das Feuer anschließend in der Wohnung aus. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen nicht vor. Rückfragen bitte an:...
POL-UL: (GP) Gingen – Fahrer auf der Flucht / Nach einem Unfall mit Verletzten am Mittwoch in Gingen fuhr der Verursacher davon. Ulm (ots) - Gegen 20.45 Uhr war ein Motorrad auf der Brunnenstraße unterwegs. Der 53-jährige Fahrer wollte nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Er fuhr langsam an die Abzweigung heran. Auf der Bahnhofstraße fuhr ein Auto. Das Auto bremste ab. Der Motorradfahrer hatte Vorfahrt und nahm an, dass der Autofahrer ihn abbiegen lässt. Der Pkw beschleunigte jedoch wieder. Um einen Zusammenstoß zu verhindern bremste der Zweiradfahrer abrupt ab. Das Motorrad kippte um. Dabei verletzen sich der Fahrer und seine 52-jährige Mitfahrerin leicht. Der Autofahrer fuhr...
POL-LDK: Sattelauflieger fängt auf der A 45 bei Dillenburg Feuer / Behinderungen im Feierabendverkehr auf der Sauerlandlinie Dillenburg (ots) - -- Dillenburg - A 45: Ein mit Papier beladener Sattelauflieger geriet heute Mittag (16.04.2018) auf der A 45 bei Dillenburg in Brand. Für die Löscharbeiten musste die Polizei zeitweise die Autobahn in beide Fahrtrichtungen voll sperren. Der Fahrer des in Polen zugelassenen Sattelzuges bemerkte gegen 15.00 Uhr starken Rauch von seinem Sattelauflieger empor steigen. Er stoppte seinen Zug im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Dillenburg und Herborn, koppelte die Zugmaschine vom Anhänger ab und brachte diese in Sicherheit. Vermutlich wegen heiß...
POL-KS: Landkreis Waldeck-Frankenberg: Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der Landstraße 3073 Kassel (ots) - Am Montag, 16.04.2018, gegen 23:25 Uhr, ereignete sich auf der Landstraße 3073 zwischen Römershausen und Friedrichshausen ein Verkehrsunfall, bei dem der allein beteiligte 21-jährige Fahrzeugführer eines Dodges Pick-up aus Gemünden schwer verletzt wurde. Am Ende einer langen Geraden fuhr der Fahrzeugführer in einer Kurve geradeaus, das Fahrzeug überschlug sich mehrfach, der Fahrer schleuderte aus dem Fahrzeug heraus und wurde von diesem zunächst eingeklemmt, indem er unter seinem Fahrzeug lag. Er konnte durch Rettungsdienste geborgen und ...
POL-OL: ++ Bad Zwischenahn – Tresor aus Bäckerei gestohlen ++ Oldenburg (ots) - In der Nacht zu Mittwoch, 18.04.2018 (20.00 - 04.50 Uhr), war das Ziel von Einbrechern eine Bäckerei in Bad Zwischenahn, Oldenburger Straße. Die Eingangstür des Geschäftes, eine Schiebetür, wurde gewaltsam geöffnet und der/die Täter gelangten auf diesem Weg in das Objekt. Die Räumlichkeiten wurden nach Wertgegenständen durchsucht und letztlich ein Tresor mit einigen hundert Euro an Bargeld entwendet. Zeugen, die verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge gesehen oder sonstige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter d...
POL-WES: Dinslaken – Fahrradfahrerin verletzte sich schwer Dinslaken (ots) - Am Dienstag gegen 17.20 Uhr befuhren eine 63-jährige und eine 60-jährige Frau aus Dinslaken mit Fahrrädern die Eppinkstraße in Richtung Voerder Straße. Im Einmündungsbereich Bleckmannshof beabsichtigte die 63-Jährige nach rechts abzubiegen und stieß mit ihrem Vorderrad an das Hinterrad der anderen Dinslakenerin. Sie stürzte und verletzte sich dabei schwer. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus, in dem sie statinär verblieb. Rückfragen bitte an:Kreispolizeibehörde WeselPressestelle Telefon: 0281 / 1...
POL-MK: Über 100 Fälle „falscher Polizisten“ / Plettenbergerin verliert ihren Schmuck Märkischer Kreis (ots) - Eine Seniorin aus Plettenberg erhielt am späten Dienstagabend mehrere Anrufe vermeintlicher Polizeibeamter. Die Betrüger spielten der Dame vor, ihre Wertsachen seien gefährdet, weil eine rumänische Tätergruppe zu ihr unterwegs sei. Die Anrufer brachten die Dame dazu ihren Schmuck in eine Tasche zu packen und diese vor der Haustür zu deponieren. Am nächsten Morgen war sie verschwunden. Ebenfalls am gestrigen Tag erschien eine Seniorin in einer Lüdenscheider Bank. Gegenüber einem Mitarbeiter gab sie an, ihre Wertsachen ab...
POL-RZ: Porsche Cabriolet gestohlen Ratzeburg (ots) - 19. April 2018 / Kreis Stormarn - 18.04.2018 - Barsbüttel In der Nacht vom 17.04.2018 auf den 18.04.2018 wurde ein hochwertiger Porsche von einem Grundstück in Barsbüttel / Willinghusen entwendet. Der Geschädigte parkte den weißen Porsche 911 Cabriolet auf der Auffahrt seines frei zugänglichen Grundstücks. Gegen 05:50 Uhr überwanden der oder die Täter die Sicherheitsvorkehrungen des Eigentümers und entwendeten das Fahrzeug. Ein Nachbar wachte auf, als die Täter mit dem Fahrzeug davon fuhren und dachte sich noch nichts d...
POL-PPKO: Wohnhausbrand in Koblenz-Wallersheim Koblenz (ots) - Am 18.04.2018 gegen 18:34 Uhr wurde ein Wohnhausbrand im Bereich Koblenz-Wallersheim gemeldet. Durch die eingesetzten Feuerwehr- und Polizeikräfte konnte festgestellt werden, dass ein Anwesen im Kammertsweg in Flammen stand. Die Hausbewohner konnten allesamt das Anwesen verlassen. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurden drei Personen durch das Feuer leicht verletzt. Ursächlich dürfte ein Küchenbrand gewesen sein. Der Schaden liegt im unteren 6-stelligen Bereich. Wir bitten, von weiteren Nachfragen abzusehen. R...

Quelle:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116258/3919094
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.