Opel-Betriebsrat befürchtet Aus von Logistik-Standort Bochum

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Opel-Betriebsrat befürchtet Aus von Logistik-Standort Bochum

36 sec

Essen (ots) – Der Bochumer Opel-Betriebsrat hat sich besorgt zur Zukunft des Logistik-Standorts mit mehr als 700 Beschäftigten gezeigt. In einem Betriebsrats-Flugblatt, aus dem die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe) zitiert, heißt es, der neue französische Opel-Mutterkonzern PSA arbeite an einem Konzept, wie das gesamte europäische Ersatzteilgeschäft ohne Bochum bewältigt werden könnte. Es drohe also eine Schließung des Standorts, der erst im vergangenen Jahr von Opel eröffnet worden ist.

„Wird das Bochumer Warenverteilzentrum in der europäischen Lagerstrategie im PSA-Verbund für die Zukunft nicht berücksichtigt, würde dies faktisch die Schließung des Bochumer Warenverteilzentrums bedeuten“, erklärte der Opel-Betriebsrat in dem Flugblatt, das der WAZ vorliegt. Die Arbeitnehmervertreter Murat Yaman und Ralf Bakenecker vermuten, es gehe darum, sie in den anstehenden Verhandlungen unter Druck zu setzen. „Nur bei Verzicht auf Tarifbindung, alle Tariferhöhungen und dauerhaftes Unterschreiten des IG Metall-Flächentarifvertrages soll den Bochumer Beschäftigten eine positive Zukunftsprognose angeboten werden“, heißt es weiter in dem Flugblatt.

Quellenangaben

Textquelle:Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55903/3937592
Newsroom:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Pressekontakt:Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Bauindustrie: Berlin (ots) - "Die tragischen Ereignisse in Genua sollten auch uns in Deutschland eine Mahnung sein, unsere Verkehrsinfrastruktur und besonders unsere Brücken jetzt so schnell wie möglich zu sanieren", erklärte der Präsident des Haupt-verbandes der Deutschen Bauindustrie, Dipl.-Ing. Peter Hübner, heute in Berlin. "In Deutschland stehen ausreichend Gelder zur Verfügung. Aber wir brauchen zu lange, um die Gelder auch für Neubau bzw. Sanierung einzusetzen. Das vom Bundeskabinett verabschiedete Planungsbeschleunigungsgesetz ist zwar ein erster wichtiger Schritt. Viele Möglichkeiten, um Planen und...
Vapiano will 2020 wieder Gewinne machen Düsseldorf (ots) - Die börsennotierte Restaurant-Kette Vapiano will weiter wachsen. "Wir haben ein ehrgeiziges Wachstumsprogramm und investieren viel - in 2017 über 60 Millionen Euro. Allein in diesem Jahr eröffnen wir 33 bis 38 neue Restaurants. Bis 2020 wollen wir auf 330 kommen", sagte Vapiano-Chef Jochen Halfmann der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag). Damit will Vapiano auch unterm Strich wieder Gewinne machen: "Unsere Planung richtet sich auf 2020, dann werden wir einen positiven Cashflow haben und Gewinne machen." Seit 2016 schreibt Vapiano rote Zahlen, 2017 lag der Konzernverlus...
Drei von vier Sanktionen entfallen auf Terminversäumnisse Nürnberg (ots) - - Zahl der Sanktionen im letzten Jahr geringfügig gestiegen - Dreiviertel aller Sanktionen entstehen durch Terminversäumnisse - trotz SMS-Erinnerung - Scheele offen für Änderung der SanktionsregelungenEinen O-Ton von Detlef Scheele mit weiteren Einordnungen, einen Servicetext rund um das Thema Sanktionen und umfangreiches Zahlenmaterial können Sie im Mediendienst der BA unter www.arbeitsagentur.media abrufen. Hierfür ist lediglich eine kurze Registrierung notwendig. Überwiegende Zahl der Leistungsberechtigten nicht betroffenDie Jobcenter mussten im letzten Jahr 952.840 S...
Brüderle: „Was der Spiegel meldet, ist falsch!“ Berlin (ots) - Zu einer wahrheitswidrigen Darstellung in der Ausgabe Nr. 27/18 des Spiegel erklärt bpa Arbeitgeberverbandspräsident Rainer Brüderle: "Zuerst einmal möchte ich festhalten, was in der Meldung des Spiegel stimmt. Ja, ich habe zusammen mit dem bpa-Präsidenten Bernd Meurer einen Brief an Minister und Abgeordnete geschrieben. Das ist aber auch die einzige Tatsache, die stimmt. Völlig falsch ist es zu behaupten, unsere Arbeitsvertragsrichtlinien (AVR) sähen nur 20 Tage Mindesturlaub vor. Ob es nur Schludrigkeit oder gar Boshaftigkeit war, darüber müssen sich die Leserinnen und Leser e...
Der Arbeitsmarkt im Mai 2018 – Arbeitslosigkeit und … Nürnberg (ots) - "Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung haben erneut abgenommen, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nimmt weiter zu und die Nachfrage nach Arbeitskräften ist ungebrochen hoch. Der Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt setzt sich somit fort, wenn auch schwächer als in den Wintermonaten.", sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, heute anlässlich der monatlichen Pressekonferenz in Nürnberg. Arbeitslosenzahl im Mai: -68.000 auf 2.315.000 Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: -182.000 Arbeitslosenquote gegenüber Vormonat: -0,2 Proze...
Kritik an Konzept der Entfristung von Arbeitsverträgen bei der … Berlin (ots) - Stellen Sie sich vor, Sie brechen sich ein Bein. Das ist schmerzhaft und oftmals langwierig. Vielleicht verfolgt Sie das Pech und Sie erwischen auch noch eine der Grippewellen? Sollten Sie einen befristeten Arbeitsvertrag bei der Deutschen Post haben, könnte zu der Sorge um Ihre Gesundheit noch die Sorge um Ihren Arbeitsplatz kommen. Denn der Konzern macht laut einem vertraulichen Konzept eine Entfristung abhängig davon, ob ihre Beschäftigten in zwei Jahren mehr als 20 Tage krank waren. Oder zu langsam. Postboten dürfen demnach in drei Monaten nicht mehr als 30 Stunden länger fü...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.