Mehr Sicherheit, mehr Umsatz: Shopper belohnen Investition in …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Mehr Sicherheit, mehr Umsatz: Shopper belohnen Investition in …

5 min

Berlin (ots) – Fünf Prozent mehr können Händler jährlich einnehmen

Sicherer als die Konkurenz zu sein zahlt sich für Händler aus, bestätigt die neue Studie von Capgemini. Dafür müssen jedoch Cybersecurity-Vorgaben und Kundenerwartungen noch besser in Einklang gebracht werden. Die Studie Cybersecurity: The New Source of Competitive Advantage for Retailers zeigt, dass Kunden die Datenskandale im Handel durchaus verfolgen und ihr Geld lieber in sicheren Shops ausgeben: Ausgehend von den durchschnittlichen Konsumausgaben bis zu 5,4 Prozent mehr pro Jahr.

„Kein Händler ist heute sicher, dennoch wird beim Thema Sicherheit immer noch gespart. Unsere Befragung zu Cybersecurity im Handel zeigt jedoch klar: Kunden kaufen lieber in einem Shop, der ihnen einen sicheren Einkauf verspricht. Der Handel kann hier von anderen Branchen noch lernen. Vielleicht sehen wir bald auch im Warenkorb vermehrt den Einsatz einer Zwei-Faktor-Authentifizierung, wie beim Online-Banking. In jedem Fall erwarten Kunden mehr Transparenz“, so Dr. Paul Lokuciejewski, Leiter Cybersecurity bei Capgemini Consulting in Deutschland.

Die 6.000 weltweit befragten Kunden beurteilen einen Händler neben Produktverfügbarkeit und Qualität vor allem nach seinen Sicherheitsstandards – Cybersecurity steht damit noch vor Preis und Markenreputation immerhin an dritter Stelle. Eine hohe Sicherheit steigert die Kundenzufriedenheit um 14 Prozent (im weltweiten Durchschnitt 13 Prozent). Rund ein Drittel der Deutschen (31 Prozent) würde online immerhin 20 Prozent mehr ausgeben, wenn sie dem Händler vertrauen. Für Händler heißt das, sie könnten ihren jährlichen Umsatz um 5,4 Prozent steigern.

Die Studie zeigt jedoch auch eine Diskrepanz zwischen dem, was die Kunden möchten und dem, was Händler tun: 70 Prozent der Kunden weltweit wünschen sich eine klare Zusage, dass ihre finanziellen und persönlichen Daten sicher sind. Bisher informieren jedoch nur 44 Prozent der Händler darüber. Auch über Datendiebstahl informieren sie nicht angemessen – mehr als 40 Prozent der deutschen Händler waren in den vergangenen drei Jahren (2015, 2016 und 2017) von einem Sicherheitsvorfall betroffen. Doch nur 18 Prozent der Kunden in Deutschland (weltweit 21 Prozent) berichten, dass sie in Verbindung mit ihrem Händler davon gehört hätten.

Die Studie spricht folgende Empfehlungen an den Handel aus, um der steigenden Zahl der Cyber-Attacken ebenso zu begegnen, wie dem größeren Bedarf an Transparenz für die Kunden:

1) Die Erwartungen des Kunden besser verstehen und sicherstellen, dass die nötigen Features voll implementiert sind

Viele Händler haben die für die Kundenzufriedenheit entscheidenden Sicherheitsmaßnahmen noch nicht umgesetzt. Dazu gehört die Verschlüsselung gespeicherter Daten, eine klare und transparente Datenschutzerklärung, der Einsatz hochentwickelter Anti-Malware-Software, Kontrolle darüber, welche Daten der Händler speichern kann und wie lange, sowie die erweiterte Datenverschlüsselung auf Websites und Apps.

2) Sicherstellen, dass die Cyber-Abwehr einen Schritt weiter ist, als die Angreifer

Die Studie betont, dass Angreifer es in den vergangenen drei Jahren insbesondere auf neue Technologien, eine mangelnde Funktionstrennung und veraltete IT-Architektur abgesehen hatten. Nicht einmal jeder zweite Händler führt bisher täglich oder wöchentlich Sicherheitsaudits durch. Um Hackern voraus zu sein, müssen Händler jedoch

a) Schwachstellen der Organisation verstehen und absichern b) Die größten Bedrohungen identifizieren und Best Practices dafür etablieren c) Das Top-Management einbeziehen, um die Finanzierung der wichtigsten Sicherheitsinitiativen sicherzustellen d) Einen Krisenkommunikationsplan entwickeln, um im Ernstfall die Abwanderung der Kunden zu verhindern

3) Positionierung als neuer Hüter der Kundendaten

Der Bericht zeigt eine starke Diskrepanz zwischen Verbrauchern und Einzelhändlern, ob eine explizite Erlaubnis zur Speicherung und Verwendung von Daten vorliegt. Fast ein Drittel (29 Prozent) der Verbraucher gibt an, dass ihr Lieblingsshop sie nicht über Änderungen des Datenschutzes informiert. Da die Deadline der EU-DSGVO immer näher rückt, sollten Einzelhändler jedoch unbedingt Strategien entwickeln, um diese Diskrepanz abzufedern und den Verbrauchern versichern, dass ihre Daten bei ihnen gut aufgehoben sind. Derzeit haben nur 40 bis 60 Prozent der Einzelhändler Komponenten der DSGVO-Anforderungen vollständig umgesetzt.

Die Studie steht hier zum Download zur Verfügung: http://ots.de/2ff38I

Quellenangaben

Textquelle:Capgemini, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/16952/3938938
Newsroom:Capgemini
Pressekontakt:Achim Schreiber
Tel.: +49 69 9515-1281
E-Mail: achim.schreiber@capgemini.com

Katharina Wilhelm
Tel.: +49 89 38338-2365
E-Mail: katharina.wilhelm@capgemini.com
www.twitter.com/CapgeminiDE

Das könnte Sie auch interessieren:

Exklusive Zusammenarbeit: SsangYong Tivoli als … Düsseldorf (ots) - - Sondermodell mit umfangreicher Serienausstattung - Ab 17.190 Euro beim SsangYong Partner bestellbar - HD-TV-Gerät im Wert von 1.199 EUR gratis dazu SsangYong Deutschland macht mobil: Der Importeur der koreanischen Allradmarke geht neue Vertriebswege und startet nun eine Kooperation mit dem Hypermarktunternehmen real. In den deutschlandweit 280 Hypermärkten wird ab dem 7. Mai 2018 der neue SsangYong Tivoli "real" präsentiert. In der exklusiven Sonderedition wartet das kompakte SUV mit einer umfangreichen Serienausstattung auf, die Fahrten besonders angenehm macht. Die Zusam...
Mai bringt Minus bei Neu- und Gebrauchtwagen Bonn (ots) - Der Wonnemonat Mai brachte Rückgänge sowohl bei Gebrauchtwagen als auch bei den Neuzulassungen. So sank die Zahl der verkauften Gebrauchtwagen gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,1 Prozent auf knapp unter 613 000 Einheiten. Im bisherigen Jahresverlauf wechselten etwas über 3 Millionen Pkw und damit 2,1 Prozent weniger Fahrzeuge die Besitzer als zwischen Januar und Mai des Vorjahres. Auch bei den Neuzulassungen gab es im Mai einen Dämpfer mit einem Rückgang von 5,8 Prozent auf knapp über 305 000 Einheiten im Vergleich zum Vorjahresmonat. Von Januar bis Mai wurden insgesamt über 1,49 ...
WizKids kündigt Upgrade-Kit für Betrayal at House on the Hill … Weiterentwickelte Charakterkarten und hochwertige Würfel für das beliebte Brettspiel Hillside, New Jersey (ots/PRNewswire) - WizKids, der Marktführer für hochwertige vorbemalte Miniatur-Figuren und Herausgeber von beliebten Brettspielen, kündigte ein neues Upgrade-Kit für das international gefeierte Brettspiel Betrayal at House on the Hill an. Das Kit wird verbesserte doppelseitige Charakterkarten und hochwertige sechsseitige benutzerdefinierte Würfel enthalten und soll in diesem Herbst erhältlich sein. "Mit dem Upgrade-Kit bieten wir den Spielern ein erstklassiges Erlebnis zur Verbesserung de...
Steuerbefreiung für fairen Kaffee? Köln/ Berlin (ots) - Mit voller Unterstützung reagiert Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V. (Fairtrade Deutschland), auf die Forderung von Bundesminister Gerd Müller, die Kaffeesteuer für fair gehandelten Kaffee abzuschaffen: "Wir sind erfreut, dass der Minister unsere Petition zur Abschaffung der Kaffeesteuer auf fair gehandelten Kaffee geprüft und für umsetzbar eingeschätzt hat. Dass Gerd Müller unsere Forderung jetzt an das Finanzministerium übergibt, ist eine große Chance für hunderttausende Kaffeebauern." Die Idee hinter der Petition: Mit Steuerpolitik nachhaltigen Kon...
Halbjahresbilanz Strom: Preise verharren trotz Rückgang auf … München (ots) - Der durchschnittliche Strompreis ist im ersten Halbjahr 2018 um 1,8 Prozent gesunken. Im Januar 2018 zahlte eine vierköpfige Familie für Strom durchschnittlich 1.426 Euro, im Juni 1.401 Euro. "Der Anstieg der Strompreise wurde in der ersten Jahreshälfte zwar etwas gebremst, das Preisniveau ist aber nach wie vor sehr hoch", sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Energie bei CHECK24. Strompreisanpassungen: Jeder achte Grundversorger hat Preise erhöht Im Gegensatz zu 2017 gab es im ersten Halbjahr 2018 keine größere Welle an Strompreisanpassungen bei den Grundversorgern. Etwa jeder...
Neuer Opel Corsa GSi: Kleiner Sportstar mit großem Namen Rüsselsheim (ots) - - Fortsetzung der GSi-Tradition: Auf den Opel Insignia GSi folgt jetzt der Corsa GSi - Präzision pur: Sportfahrwerk vom schnellen Bruder Corsa OPC - Kompromissloser Auftritt: Dynamisches Design mit scharfen, klar gezogenen Linien - Tourenwagen-Feeling: Recaro-Sitze und Sportlenkrad innen, Karbonelemente außen Pure Präzision - für höchsten Fahrspaß: Was der Opel Insignia GSi in der Mittelklasse bereits eindrucksvoll unter Beweis stellt, wird der neue Opel Corsa GSi auch bald bei den Kleinwagen zeigen. Ein präzises Sportgerät, das mit seinem auf der Nürburgring-Nordschleife a...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.