Reisedurchfall: Mit der richtigen Reiseapotheke den Urlaub …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Reisedurchfall: Mit der richtigen Reiseapotheke den Urlaub …

5 min

Eschborn (ots) –

Endlich Sommer, der lang ersehnte Badeurlaub ist in greifbarer Nähe. Um ihn unbeschwert genießen zu können und nicht krank im Hotelzimmer zu verweilen, gehört auch eine gut ausgestattete Reiseapotheke ins Gepäck, rät Dr. Bernharda Schinke, Mainz. Etwa 20 – 50 % aller Reisenden erkranken im Urlaub an akutem Durchfall. Statt Strand oder Besichtigungstour stehen dann plötzlich nur noch die sanitären Anlagen im Mittelpunkt des Geschehens. Um gegen Durchfall gewappnet zu sein, empfiehlt die Expertin Elektrolytpulver, Präparate mit Milchsäurebakterien und Myrrhe-haltige Arzneimittel für die Reiseapotheke. Die viel zitierte Regel zur Durchfallvermeidung „Gare es, schäle es oder verzichte darauf“ wird heute in Frage gestellt. Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass bei Pauschaltouristen weder das Verhalten noch der Hotelstandard die Häufigkeit von Durchfallerkrankungen beeinflusst[1] . Weitere Informationen zur Vorbeugung und Behandlung der „Reisediarrhoe“ finden Urlaubsplanende im Interview mit Prof. Tomas Jelinek, medizinischer Direktor des Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin CRM, auf pflanzliche-darmarznei.de unter der Rubrik Experteninterviews (http://ots.de/JBuWKe).

Meist wird der Reisedurchfall durch Bakterien ausgelöst, aber auch Viren und Parasiten kommen als Auslöser in Frage. Der Reisende nimmt die Erreger mit der Nahrung oder dem Trinkwasser auf. Welche Keime für die Beschwerden verantwortlich sind, hängt auch vom jeweiligen Urlaubsland ab, erklärt Schinke. Oft erwischt es einen schon in den ersten Urlaubstagen, wenn sich der Darm noch nicht an die neuen Gegebenheiten gewöhnt hat.

Die wichtigste Grundregel, um Durchfallerkrankungen zu vermeiden, ist nach wie vor das gründliche Hände waschen (30 Sekunden mit Wasser und Seife) nach jedem Toilettengang und vor dem Essen. Dabei sollten auch die Handoberflächen, die Zwischenräume der Finger und die Fingerspitzen nicht vergessen werden. Auch das Abtrocknen – am besten mit einem saugkräftigen Papiertuch – ist wichtig, da feuchte Hände 1000-mal mehr Keime übertragen als trockene.

„Etwa ein bis zwei Wochen vor Reiseantritt ist außerdem eine Stärkung der Magen-Darm-Funktion zu empfehlen. Hier haben sich lebende Milchsäurebakterien aber auch pflanzliche Arzneimittel mit Myrrhe bewährt“, erklärt Schinke. Eine vorbeugende Einnahme von Antibiotika sei wegen der Nebenwirkungen und auch der Gefahr von Resistenzentwicklungen nicht zu empfehlen.

Die Reiseapotheke – im Urlaub natürlich behandeln

Hat es einen trotz aller Vorsichtsmaßnahmen erwischt, ist während und nach dem Durchfall auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke erspart einem jetzt die lästige Suche nach der nächsten Apotheke. Wirksame pflanzliche Arzneimittel sollten in keiner Reiseapotheke fehlen, denn sie sind gut verträglich und können daher auch über längere Zeit eingenommen werden.

Pflanzliche Arzneimittel mit Myrrhe können bei einer Vielzahl von Darmproblemen wie Durchfall, Magen-Darm-Infekten oder Bauchkrämpfen verwendet werden. Die Bestandteile wirken unter anderem entzündungshemmend, krampflösend, entblähend, ziehen die Schleimhaut zusammen und wirken so wundheilungsfördernd. Eine Studie mit mehr als 1.000 Patienten in 131 Arztpraxen hat gezeigt, dass ein Arzneimittel mit Myrrhe bei akutem Durchfall gut wirksam und verträglich ist[2] . Auch Kaffeekohle kann bei Durchfall zum Einsatz kommen. Sie vermindert die Flüssigkeitsbildung im Darm, durch ihre große Oberfläche werden schädliche Stoffe gebunden und ausgeschieden. Sogenannte Durchfallstopper sind nur bei sehr starkem Durchfall sinnvoll. Denn sie bekämpfen nicht die Ursache, sondern lediglich den Wasserverlust und verhindern damit aber auch die Ausscheidung der Krankheitserreger. Das kann den eigentlichen Heilungsprozess sogar verzögern. Gegen Übelkeit, Erbrechen und Reisekrankheit können Ingwer-Präparate helfen. Wirksame Inhaltsstoffe der Ingwerwurzel sind das ätherische Öl und Scharfstoffe.

Mehr zu Reisedurchfall auf pflanzliche-darmarznei.de

Weitere Informationen rund um das Thema Reisedurchfall gibt es auf www.pflanzliche-darmarznei.de unter der Rubrik Reisedurchfall. Drei Experten beantworten hier außerdem per E-Mail oder am Telefon Fragen zum Thema Reisedurchfall und Reiseapotheke. Telefonisch sind die Ärzte jeden letzten Dienstag im Monat von 15.30 bis 16.30 Uhr unter der Rufnummer: 06196 / 77 66 – 410 zu erreichen.

Quellen 1 & 2 bei: Pressekontakt.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH/Thomas Weidner
Textquelle:CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7139/3950262
Newsroom:CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Pressekontakt:CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Uwe Knop
T: 06196 / 77 66 – 115
knop@cgc-pr.com

Pressefotos zu Myrrhe erhalten Sie o.a. Pressekontakt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Studie: Social Media setzt Eltern bei der Planung der … Berlin (ots) - Sommerferien: ein Kraftakt für Eltern- Über die Hälfte der befragten Eltern (63 Prozent) befürchten, dass die geplanten Sommerferien nicht den Erwartungen ihres Kindes gerecht werden. - 38 Prozent der Eltern fühlen sich schuldig, dass sie nicht mehr Zeit mit ihren Kindern in den Sommerferien verbringen können. - Um den Zeitmangel mit Geschenken und Freizeitaktivitäten zu kompensieren, geben Eltern ein zusätzliches Budget von 1.332 EUR pro Kind in den Sommerferien aus. Während Kinder ungeduldig die Tage bis zu den ersehnten Sommerferien runterzählen, löst der Countdown bis zur...
Brandenburger Arzneimittelskandal: AfD-Fraktion fordert … Potsdam (ots) - Die AfD-Abgeordneten Birgit Bessin und Dr. Rainer van Raemdonck fordern eine umgehende Neubesetzung der "Taskforce". Diese Arbeitsgruppe ist von der linken Gesundheitsministerin Golze mutmaßlich zur Aufklärung des Brandenburger Arzneimittelskandals eingesetzt worden. Allerdings ist die Taskforce bislang mit Personen besetzt, die zum überwiegenden Teil aus Golzes Ministerium stammen. Zudem fehlen ihnen umfangreiche und ausreichende Kenntnisse im Bereich Arzneimittelkontrolle. Die AfD-Abgeordnete Birgit Bessin, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Landtages Brandenburg: "Es ist v...
Kooperation FGQ und HOLLISTER INC. Lobbach (ots) - Das Peer-Netzwerk der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland e.V. (FGQ) wird ab sofort von der Fa. Hollister Inc., München, umfangreich unterstützt. Im Gegenzug unterstützt die FGQ das Hollister Wegbegleiter-Programm, das zukünftig Menschen, die neu querschnittgelähmt sind, einen persönlichen Ansprechpartner sowie ein umfangreiches Kompendium mit allen wichtigen Themen, die in der ersten Phase der Bewältigung wichtig sind, an die Hand gibt. Bereits seit der Gründung im Jahre 1981 setzt die FGQ als bundesweiter Verband und einer der Hauptansprechpartner für d...
Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus: Phantasialand in … Brühl (ots) - Die beliebtesten Reiseziele in Deutschland wurden gewählt und zeigen eines deutlich: In Nordrhein-Westfalen ist das Phantasialand der Besuchermagnet Nummer 1! Umfrage der Deutschen Zentrale für TourismusJedes Jahr ermittelt die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) im Auftrag der Bundesregierung die 100 beliebtesten deutschen Reiseziele bei ausländischen Gästen. Fast 32.000 internationale Deutschlandreisende aus über 60 Ländern nahmen an der offen gestalteten Umfrage teil und wählten für das Jahr 2017 gleich zwei regionale Highlights auf die vorderen Plätze: den Kölner Do...
Auch viele jüngere Menschen sorgen sich um … Mainz (ots) - Immer mehr Deutsche befassen sich mit der Möglichkeit, selbst pflegebedürftig zu werden. Das geht aus einer repräsentativen, bundesweiten Umfrage des Instituts infratest dimap hervor, die der Südwestrundfunk für den SWR Bürgertalk "mal ehrlich..." in Auftrag gegeben hat. Wie der SWR mitteilt, haben sich 61 Prozent der 1009 Befragten bereits intensiv mit dem Thema Pflege befasst, 27 Prozent haben sich sogar Informationen in einem Pflegeheim oder Pflegestützpunkt besorgt. Die Sorge um eine mögliche Pflegebedürftigkeit treibt auch jüngere Menschen um. So geht aus der SWR Umfrage her...
Wenn Neurodermitis die Kleinsten quält Bonn (ots) - Entzündete Hautstellen und ein fast ständiger Juckreiz: Die häufigsten Symptome der Neurodermitis sind quälend und treffen ausgerechnet Babys und Kleinkinder besonders häufig. Die Hauterkrankung beeinträchtigt den Alltag betroffener Familien enorm und sollte daher so früh und so wirksam wie möglich behandelt werden. Dabei gilt es einiges zu beachten. Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die in Schüben verläuft. Erste Symptome zeigen sich oftmals schon in den ersten Lebensmonaten. Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum Ende des zweiten Lebensjahres treten die ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.