„Gemeinsam können wir was bewegen“: Thomas Helmer ruft zu mehr …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

„Gemeinsam können wir was bewegen“: Thomas Helmer ruft zu mehr …

3 min

München (ots) –

Der ehemalige Fußball-Profi und heutige Sportmoderator Thomas Helmer lebt in seinem Alltag umweltbewusst und setzt sich für effiziente Beleuchtung und Recycling zuhause ein. Die Umwelt nachhaltig zu schützen bedeutet für ihn, auf eine korrekte Mülltrennung zu achten. Dazu gehört auch die umweltgerechte Entsorgung von LED- und Energiesparlampen. Diese wirft er nicht in den Hausmüll, sondern bringt sie zu einer Sammelstelle nebenan, z. B. zum toom Baumarkt.

Mehr Aufklärung für Gedankenlose

Die Aufklärung über die Möglichkeiten, unsere Ressourcen zu schützen, solle noch stärker passieren: „Meine Mutter hat mir das Bewusstsein, richtig zu recyceln, mitgegeben „, so der Moderator weiter. Vom Marmeladenglas über die Lampe im Spiegelschrank, sie achtet äußerst sorgfältig auf die richtige Mülltrennung. Das würde ich mir auch von denen wünschen, die nach dem Grillen im Park ihren Müll dort gedankenlos liegenlassen. Das fällt mir beim Joggen auf und ich kann es nicht verstehen.“ Er selbst achte seit Jahren schon darauf, keine Plastiktüten mehr zu verwenden.

Mannschaftsgeist auch außerhalb des Fußballs wichtig

„Allein kann man nichts bewegen, nur gemeinsam können wir etwas erreichen. Das gilt nicht nur beim Fußball, sondern auch für den Umweltschutz“, erklärt Helmer. „Das beste Beispiel dafür ist unsere Nationalmannschaft 1996. Das Einzige, warum wir es damals geschafft haben war: Wir waren eine Mannschaft. Wir waren von der individuellen Leistung nicht so gut wie ’94. Da hatten wir viel bessere Spieler. Doch wir haben uns zusammengerauft und bei dem Turnier haben wir eine gewisse Dynamik und einen Zusammenhalt entwickelt. Beides führte uns zum Erfolg. Das lässt sich super auf das Thema Lampen-Recycling übertragen: Wenn nur jeder von uns daran denkt, ausgediente Lampen zu recyceln, haben wir für unsere Ressourcen schon eine Menge erreicht: Denn bis zu 90 Prozent der Lampenbestandteile können wiederverwertet werden. Einfach unter www.sammelstellensuche.de die nächste Sammelstelle finden.“

Der Clip „Thomas Helmer über das Lampen-Recycling“ steht unter www.youtube.com/watch?v=Fej2wDb-6Xc zur Verfügung.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH/offenblende.de
Textquelle:Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66828/3970984
Newsroom:Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH
Pressekontakt:Redaktionsbüro LIGHTCYCLE
Pauline Beier
Tel.: +49 (0)30 609801 431
Fax: +49 (0)30 609801 439
redaktionsbuero@lightcycle.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Gericht muss Baustopp von Nord Stream 2 verfügen Berlin/Greifswald (ots) - Der Bau der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2 hat trotz der Anfang Februar vom NABU am Oberverwaltungsgericht (OVG) Greifswald eingereichten Klage begonnen. Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass die Arbeiten am Anlandepunkt Lubmin intensiviert werden. Ab 15. Mai sollen auch in der Ostsee Tatsachen geschaffen werden und die Baggerarbeiten beginnen. Vor diesem Hintergrund hat der NABU am heutigen Freitag eine gerichtliche Zwischenverfügung beim OVG beantragt, sozusagen einen Eilantrag im Eilverfahren. NABU Bundesgeschäftsführer Leif Miller: "Nord Stream 2 setzt den...
WDR-Untersuchung deckt auf: Resistente Keime in der Ruhr Köln (ots) - ~Eine Testreihe, die das WDR Studio Essen in Auftrag gegeben hat, hat resistente Keime in der Ruhr und einem ihrer Zuflüsse nachgewiesen. In den meisten Proben sind Keime aufgetaucht, gegen die mehrere Antibiotika wirkungslos sind. Dabei handelt es sich zum Teil um einfache Antibiotika, wie Hausärzte sie verschreiben, aber auch um spezielle Notfall-Antibiotika. Mikrobiologen vom Hygiene-Institut der Ruhr-Universität Bochum haben den Wassertest im Auftrag des WDR durchgeführt. Mediziner stufen zwei der gefundenen Erreger als problematisch ein, weil sie resistent sind und Menschen k...
Neue Studie zu Kosten der Atomkraft: Erneuerbare Energien … Hamburg/Berlin (ots) - Eine rein erneuerbare Stromerzeugung kann bei gleicher Versorgungssicherheit günstiger sein als derzeit geplante Atomkraftwerke in mehreren osteuropäischen EU-Staaten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Berliner Analyseinstituts Energy Brainpool im Auftrag des Ökoenergieanbieters Greenpeace Energy. So können die Kosten für flexibel steuerbare Erneuerbaren-Systeme auf bis zu 100 Euro pro Megawattstunde sinken. Aktuelle AKW-Projekte kosten hingegen bis zu 126 Euro pro Megawattstunde. "Der finanzielle Vorsprung der Erneuerbaren wird noch größer, wenn man zusätzliche K...
Fünf Dinge, die Häuslebauer im Vorfeld klären müssen – … Hamburg (ots) - Haus und Garten, Drei-Zimmer-Wohnung im schicken Altbau oder doch lieber ein modernes Penthouse? Dieses Problem ist nicht das einzige, dem sich zukünftige Immobilienbesitzer stellen sollten, bevor sie eine Finanzierung abschließen. Denn aufgrund der zurzeit historisch niedrigen Bauzinsen entstehen nicht nur Chancen, sondern auch - bei einer nicht grundlegend überlegten und impulsiven Entscheidung - vor allem auch Risiken. Diese kommen häufig erst Jahre später zum Vorschein. "Daher raten wir allen Bau-Interessierten immer dazu, sich intensiv sowohl mit der eigenen finanziellen L...
Weltverbrauchertag: Verbraucher schützen – Produkte … Berlin (ots) - +++ Mindestens 2.200 gefährliche Produkte in Europa +++ EU-Vorschläge zur Verbesserung der Marktüberwachung reichen nicht aus +++ Neue Risiken: Digitale Sicherheit muss auch geprüft werden +++ GroKo muss digitalen Verbraucherschutz und IT-Sicherheit anpacken Der morgendliche Kaffee aus der Maschine, der Föhn nach der Dusche, das Entertainmentsystem am Abend: Verbraucherprodukte sind aus dem Alltag nicht wegzudenken. Sie sind meistens praktisch - aber nicht immer sicher: Allein im Jahr 2017 gab es 2.200 von der EU dokumentierte Vorfälle mit gefährlichen Produkten auf dem EU-Binne...
Be smarter. Save Water. – Infos und Tipps rund ums Wassersparen … Düsseldorf (ots) - Anmoderationsvorschlag: Manche Dinge macht man irgendwie automatisch, ohne groß darüber nachzudenken: Zum Beispiel beim Zähneputzen oder Hände-Einseifen das Wasser laufen zu lassen. Das wird ja schon nicht so viel sein. Kein Grund also, seine alten, eingeschliffenen Gewohnheiten zu ändern, oder? Doch, sagen viele Nachhaltigkeitsexperten. Uwe Hohmeyer berichtet (zum Weltwassertag am 22. März). Sprecher: Es ist wirklich höchste Zeit, effizienter und bewusster mit der natürlichen Ressource Wasser umzugehen, sagt die Henkel Nachhaltigkeitsexpertin Mareike Klein, denn... O-Ton...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.