25 Jahre „Moltke für Afrika“

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

25 Jahre „Moltke für Afrika“

6 min

München (ots) –

Seit 25 Jahren engagieren sich Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Moltkeplatz in Krefeld für die Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, um einen Beitrag zur Bewältigung der Probleme des afrikanischen Kontinents zu leisten. Mit einem Afrikaabend wurde das Jubiläum am 12. Juni im Beisein von Schülern, Lehrern, Eltern und Dirk Kasten, Kuratoriumsmitglied der Stiftung, und weiteren Mitarbeitern von Menschen für Menschen gefeiert. Es gab musikalische Beiträge des Schülerchors und des Musikers Joe Kiki, interessante Einblicke in die tägliche Arbeit der Hilfsorganisation und traditionelle äthiopische Köstlichkeiten.

Mithilfe verschiedenster Benefizaktionen konnten von „Moltke für Afrika“ in 25 Jahren über 100.000 Euro an Spendengeldern gesammelt und an die Stiftung Menschen für Menschen übergeben werden.

Im Jahr 1991 besuchte Karlheinz Böhm (gest. 29.05.2014) das erste Mal das Gymnasium am Moltkeplatz und beeindruckte mit seinem Engagement für die Not leidende Bevölkerung in Äthiopien die Schülerschaft nachhaltig. Zwei Jahre später wurde die Arbeitsgemeinschaft „Moltke für Afrika“ an der Schule gegründet. Bis heute setzen die engagierten jungen Leute ein Zeichen dafür, dass Schülerengagement den Kindern, Frauen und Männern in Äthiopien die Chance auf ein besseres Leben geben kann. Dirk Kasten zeigte sich überwältigt von dem jahrzehntelangen Engagement der Schülerinnen und Schüler am Moltkegymnasium: „Es ist beeindruckend zu sehen, wie sehr Karlheinz Böhm die Herzen der Schülerinnen und Schüler berührt hat und wie sein Lebenswerk noch heute dazu inspiriert, den Menschen in Äthiopien zu helfen. Ich bin unendlich dankbar für die großartige Unterstützung und den Einsatz von Moltke für Afrika.“

Über 25 Jahre hinweg zeigen sich die Jugendlichen aus Krefeld kreativ: Sie verkaufen Würstchen und Waffeln, CDs mit Kinderliedern, erstellen Informationstafeln zu dem Land im Osten Afrikas, laden Experten zu Vorträgen ein, organisieren Partys für den guten Zweck und haben sogar ein Brettspiel zum Thema „Menschen für Menschen in Äthiopien“ entwickelt und vermarktet. Im Laufe der Jahre sind einige der Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft in die äthiopischen Projektregionen gereist, um sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort und der Arbeit von Menschen für Menschen zu machen. Die ehemalige Schülerin des Gymnasiums Anna Mokwa, engagiert sich seit 10 Jahren für Moltke für Afrika und ist begeistert von ihrer Äthiopienreise im Jahr 2016 zurückgekommen: „Es ist schwierig, von der Hauptstadt Addis Abeba in die Dörfer in den ländlichen Regionen zu reisen. Häufig gibt es keine befestigten Straßen, keine Brücken, die Autofahrten sind sehr lang und beschwerlich. Umso erstaunlicher ist es zu sehen, was Menschen für Menschen für die armen Bauernfamilien in den ländlichen Regionen alles geleistet hat. Die Kinder, Frauen und Männer haben mir selbst erzählt, wie sehr sich ihr Leben durch die vielfältigen Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Wasser,Landwirtschaft, Gesundheit und Einkommen zum Positiven gewandelt hat. Diese sinnvolle Arbeit möchte ich weiter mit aller Kraft unterstützen. Auf die nächsten 25 Jahre Moltke für Afrika!“

Über Menschen für Menschen

Die Stiftung Menschen für Menschen leistet seit über 36 Jahren nachhaltige Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien. Im Rahmen integrierter ländlicher Entwicklungsprojekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der Bevölkerung Maßnahmen aus den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen. Den Grundstein für Menschen für Menschen legte am 16. Mai 1981 der damalige Schauspieler Karlheinz Böhm (gest. 2014) mit seiner legendären Wette in der Sendung „Wetten, dass..?“. Die Stiftung trägt seit 1993 durchgängig das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Menschen für Menschen setzt die Maßnahmen derzeit in zwölf Projektgebieten mit über 700 fest angestellten und fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um.

Informationen über Menschen für Menschen finden Sie hier: www.menschenfuermenschen.de

Besuchen Sie uns auch in unseren sozialen Netzwerken: Facebook, Twitter, YouTube und Instagram

Spendenkonto Stiftung Menschen für Menschen Stadtsparkasse München IBAN: DE64701500000018180018 SWIFT (BIC): SSKMDEMM Online: www.menschenfuermenschen.de

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Die Stiftung Menschen für Menschen/Menschen für Menschen
Textquelle:Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/17459/3971069
Newsroom:Die Stiftung Menschen für Menschen
Pressekontakt:Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46
80333 München
Germany
Lisa Riegel
E-Mail: lisa.riegel@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-60 / Fax: +49 89 383979-70

Das könnte Sie auch interessieren:

Ehrensache 2018 SWR Fernsehen und SWR4 engagieren sich auf … Mainz (ots) - Menschen, die sich ehrenamtlich, das heißt freiwillig, für ihre Mitmenschen, für die Kultur oder das allgemeine Miteinander einsetzen, werden seit 2001 vom Südwestrundfunk und der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz gemeinsam ausgezeichnet. Im Rahmen des Landesweiten Ehrenamtstages am Sonntag, 26. August 2018, in Pirmasens würdigt der SWR diese besonderen Menschen mit der Sendung "SWR Ehrensache 2018" von 18:05 Uhr bis 19:15 Uhr. Die Preisverleihung auf der Bühne auf dem Exerzierplatz ist der Höhepunkt des Ehrenamtstags und wird live im SWR Fernsehen übertragen. Im Mittelpunkt der Fern...
Dokumentation „Carl Laemmle – Ein Leben wie im Kino“ über den … Stuttgart (ots) - Dokumentation "Carl Laemmle - Ein Leben wie im Kino" am Donnerstag, 15. März 2018, 23:15 bis 00:45 Uhr im SWR Fernsehen. Manche Karrieren sind wahrlich drehbuchreif: Armer Auswanderer gründet millionenschweres Unternehmen. So erging es auch Carl Laemmle aus dem oberschwäbischen Laupheim. Heute gilt er als der "Erfinder" der kalifornischen Traumfabrik. Mit "Carl Laemmle - Ein Leben wie im Kino" zeigt das SWR Fernsehen eine Dokumentation über den Auswanderer am Donnerstag, 15. März, ab 23:15 Uhr. Carl Laemmle hat Filmgeschichte geschrieben. Nach dem Tod der geliebten Mutter gib...
Welttag der Humanitären Hilfe: an vorderster Front Leben retten Berlin (ots) - Das Jahr 2017 war für humanitäre Helfer eines der tödlichsten. Bei humanitären Einsätzen kam es zu 158 gewaltsamen Zwischenfällen in 22 Ländern. 313 Helfer waren betroffen, 139 von ihnen kamen dabei ums Leben. Die neuesten Angaben aus der Aid Worker Security Datenbank zeigen, welchen Gefahren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Hilfsorganisationen bei ihrer Arbeit ausgesetzt sind. Besonders lokale Teams sind gefährdet - in neun von zehn Fällen werden sie Opfer von Angriffen. Humanitäre Helfer riskieren bei Einsätzen ihr Leben. Und damit nicht genug: Viele der einheimischen He...
Auszubildende der SKODA Berufsschule bauen Cabrio-Studie des … Mladá Boleslav (ots) - - 20 Auszubildende aus sieben Berufszweigen sind am Projekt beteiligt - Azubi Car-Projekt unterstreicht die hohe Qualität des Ausbildungssystems an der SKODA Akademie - Fünftes Azubi Car wird im Juni 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt 20 Auszubildende der SKODA Berufsschule in Mladá Boleslav entwerfen ein neues Azubi Concept Car. Nach vier Fahrzeugstudien in den vergangenen Jahren bauen die Auszubildenden jetzt eine Cabrio-Version des SKODA KAROQ. Die fertige Studie wird im Juni der Öffentlichkeit vorgestellt. Das von den Nachwuchskräften gebaute Fahrzeug unterstreicht ...
WeWork Creator Awards Berlin (ots) - Die WeWork Creator Awards finden am 15. November zum zweiten Mal in Berlin statt - Gewinner des "Non-Profit Awards" erhalten bis zu 130.000 US-Dollar Funding - Bewerbungsfrist für gemeinnützige Unternehmen jeder Größe ist der 28. September 2018 WeWork startet zum zweiten Mal die Creator Awards in Berlin - eine globale Initiative, die Künstler, kreative Köpfe, NGOs und Unternehmen aus allen Branchen und Gründungsphasen für besondere Ideen auszeichnet. Im vergangenen Jahr hat WeWork mit diesem Konzept weltweit über 17 Millionen USD an 187 Gewinner ausgeschüttet, darunter über eine...
Netto Marken-Discount startet große … Maxhütte-Haidhof (ots) - Jeden Tag eine gute Tat, das ist mehr als nur ein Sprichwort. Netto Marken-Discount startet deshalb ab dem 3. April eine großangelegte Pfandspendenaktion: In über 1.800 Filialen können Netto-Kunden ihren Flaschenpfand direkt am Leergutautomaten per Knopfdruck an die Peter Maffay Stiftung spenden. Diese unterstützt benachteiligte Kinder in Deutschland und weltweit. Spenden auf Knopfdruck - so geht`s Ab dem 3. April finden Netto-Kunden in vielen Filialen Spendenknöpfe an den Leergutautomaten. Mit einem einfachen Knopfdruck können sie bei der Flaschenrückgabe entscheid...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.