Drehstart für WDRARD-Fernsehfilm „Keiner schiebt uns weg“ …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Drehstart für WDRARD-Fernsehfilm „Keiner schiebt uns weg“ …

3 min

Köln (ots) – Köln, 14.06.2018

Die Dreharbeiten zu der hochkarätig besetzten WDR/ARD Degeto-Sozialkomödie „Keiner schiebt uns weg“ (AT) haben am 12. Juni 2018 in Solingen begonnen. Wolfgang Murnberger inszeniert nach dem Drehbuch von Sebastian Orlac und Ulla Ziemann in Anlehnung an eine wahre Begebenheit die Geschichte einer Frau, die 1979 mit ihren Kolleginnen um Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern kämpft. Ein Thema, das auch heute nicht an Aktualität verloren hat.

Zum Inhalt: Gelsenkirchen, 1979. Drei Mitarbeiterinnen eines Fotolabors erfahren durch Zufall, dass sie für ihre Arbeit viel schlechter bezahlt werden als ihre männlichen Kollegen. Lilli (Alwara Höfels) und ihre beiden Freundinnen wollen dagegen angehen, steht doch bereits im Grundgesetz: Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Dabei haben die drei schon genug Probleme. Lilli kämpft mit dem frustrierten Vater (Karsten Antonio Mielke) ihrer beiden Kinder, ihrer selbstverliebten Mutter Charly (Gitta Schweighöfer), den unbezahlten Rechnungen und einem kaputten Auto. Rosi (Katharina Marie Schubert) arbeitet heimlich und gegen den Willen ihres Mannes, um das heile Bild vom Familienglück aufrechtzuerhalten, denn das Geld ihres Mannes Wolfgang (Martin Brambach) reicht für ihren Lebensstandard nicht aus. Und Gerda (Imogen Kogge) fristet nach dem Tod ihres Mannes ein recht einsames Dasein in ihrer Gartenlaube. Doch die Frauen wollen sich nicht länger unterbuttern lassen, sie sammeln Unterschriften und verklagen ihren Arbeitgeber mit Hilfe des Betriebsratsmitglieds Ritschi (Christoph Bach) und der Gewerkschaft. Dabei legen sie sich nicht nur mit der gesamten Chefetage ihrer Firma an, sondern auch mit den männlichen Kollegen im Betrieb und ihren Familien. Zuletzt geraten die Frauen auch noch untereinander in Streit. Doch eine alleine kann es nicht schaffen. Nur zusammen haben sie eine Chance.

Die Kamera führt Peter von Haller. „Keiner schiebt uns weg“ (AT) wird produziert von Trebitsch Entertainment (Katharina Trebitsch) in Zusammenarbeit mit filmpool fiction (Iris Kiefer) im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln und der ARD Degeto für Das Erste. Die Redaktion liegt bei Götz Bolten (WDR) und Christine Strobl (ARD Degeto).

Gedreht wird bis 11. Juli 2018 in Solingen und Köln. Ein Drehstartfoto finden Sie unter www.ard-foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Quellenangaben

Textquelle:WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7899/3971159
Newsroom:WDR Westdeutscher Rundfunk
Pressekontakt:Barbara Feiereis
WDR Presse und Information
Tel. 0221 220 7122

barbara.feiereis@wdr.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Erfolgreiche Daytime bei RTL II am Montag: Starker Auftakt von … München (ots) - - "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken" mit 8,4 % MA - Starke Werte bei "Köln 50667" - RTL II-Tagesmarktanteil von 7,1 % Starker Auftakt für die RTL II-Sozialreportage "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken": Mit 8,4 % MA (14-49) läutete das neue Format den Vorabend erfolgreich ein. In der jungen Zielgruppe (14-29 Jahre) erreichte die Sozialreportage starke 10,4 % MA. Vor einem Jahr warf "Hartz und herzlich" einen viel beachteten Blick in die Mannheimer "Benz-Baracken". "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken" begleitet die Einwohner weiterhin in ihr...
„Quizduell-Olymp“: Jörg Pilawa empfängt Mike Krüger und … München (ots) - Souverän und locker witzeln und kalauern sich die Comedians Mike Krüger und Markus Krebs durch die erste Sendung am Freitag ab 18:00 Uhr. Bisweilen landen sie so bei einer erstaunlichen, aber richtigen Antwort, die nicht nur Moderator Jörg Pilawa überrascht. In der zweiten Ausgabe um 18:50 Uhr versuchen die Showgrößen Marijke Amado und Harry Wijnvoord immer wieder durch den Hinweis auf die Unterschiede zwischen den Niederlanden und Deutschland zu punkten. Aber auch hier gilt: Es gibt nur eine richtige unter den vier Antwortmöglichkeiten. Gegen Quiz-Ass Thorsten Zirkel, Professo...
Iris Berben und Edin Hasanovic sind Gastgeber der 68. … Berlin (ots) - Am 27. April 2018 heißt es wieder: Vorhang auf für den deutschen Film! Zur 68. Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREISES im Berliner Palais am Funkturm werden die deutschen Kinostars und ihr Schaffen gefeiert. Gastgeber der Gala, die am gleichen Abend um 22.00 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird, sind Filmakademie-Präsidentin Iris Berben und Schauspieler Edin Hasanovic (zuletzt zu sehen in NUR GOTT KANN MICH RICHTEN und dem preisgekrönten ARD-Drama BRÜDER), der als Moderator seine Entertainer-Qualitäten unter Beweis stellen wird. "Als ich angefragt wurde, den Deutschen Filmpreis 2018 zu ...
stern TV – Mittwoch, 04. April 2018, 22:15 Uhr live bei … Köln (ots) - Der Streit um Paragraf 219a: Sollte das Werbeverbot für Abtreibungen gekippt werden? Sie wurde angeklagt, weil sie informiert - die Frauenärztin Nora Szász. Weil die 56-Jährige auf ihrer Website angibt, dass ihre Praxis unter anderem auch Schwangerschaftsabbrüche durchführt, haben Abtreibungsgegner die Ärztin angezeigt. Grund dafür ist Paragraf 219a im Strafgesetzbuch: Das Werbeverbot für Abtreibungen. Nora Szász ist dabei kein Einzelfall: Zum Teil müssen Ärzte bis zu vierstellige Strafen zahlen, weil sie über Schwangerschaftsabbrüche informieren. Schon länger steht der Paragraf i...
„Die beste Klasse Deutschlands“: Wer gewinnt das größte … Erfurt (ots) - Sie haben gegrübelt, gekämpft und gebuzzert. 32 Klassen aus 15 Bundesländern wollen nur das eine: "Die beste Klasse Deutschlands" werden. Doch nur die vier besten Teams erreichen das Superfinale, das am 26. Mai ausgestrahlt wird. Es geht nicht nur um den Titel, sondern auch um eine fünftägige Klassenfahrt nach Edinburgh. Einen Platz am Ratepult hat die 7D der Geschwister-Scholl-Schule aus Tübingen sicher. Ihren Gewinn im Wochenfinale feierte die Klasse lautstark im Bus. Beim Superfinale sitzen Matilde und Robin in der ersten Reihe und hoffen mit ihrem Wissen in Mathe, Sport und ...
Action-Thriller „Auf eigenes Risiko“ im Montagskino des ZDF Mainz (ots) - Ein packender Thriller zu einem brisanten Thema: Der amerikanische Spielfilm "Auf eigenes Risiko", der am Montag, 26. März 2018, 22.20 Uhr, als Free-TV-Premiere im ZDF zu sehen ist, beleuchtet die Schattenseiten des lukrativen Adoptionsgeschäftes. Regisseur Alan White inszenierte den Action-Thriller mit Ryan Philippe, Rachelle Lefevre und John Cusack. Nach dem Verlust ihres ungeborenen Kindes wollen Shannon (Rachelle Lefevre) und Steven Mayer (Ryan Phillippe) in Puerto Rico das Waisenkind Nina (Briana Roy) adoptieren. Doch was zunächst perfekt scheint, erweist sich schon bald als...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.