Münchener Verein ist „Versicherer des Jahres 2018“

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Münchener Verein ist „Versicherer des Jahres 2018“

3 min

München (ots) – Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat die wichtigste Umfrage zur Zufriedenheit der Kunden in der Versicherungsbranche zum siebten Mal hintereinander gewonnen und ist erneut „Versicherer des Jahres“. Das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv vom 12. März bis 6. Mai 2018 Privatkunden dazu aufgerufen, im Rahmen einer Onlineabstimmung Versicherungsunternehmen für ihren Service, das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Qualität der Produkte sowie die Transparenz und Verständlichkeit zu bewerten. Insgesamt wurden 5.072 Beurteilungen ausgewertet. Der Münchener Vorsorge- und Pflegespezialist erhielt dabei nicht nur im Gesamturteil der Kundenzufriedenheit die Note „sehr gut“, sondern auch in fünf weiteren Kategorien.

Im Gesamturteil hat sich der Münchener Verein in der Bewertungsskala abermals verbessert, jetzt um 2,3 Punkte. Note Eins gab es für den Münchener Handwerksversicherer auch in der Kundenzufriedenheit in den Kategorien Allgemeine Haftpflichtversicherung, Krankenversicherung, Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung, Vorsorgeversicherung sowie Haus und Wohnung. Für die Einzelauswertung wurden alle Unternehmen berücksichtigt, zu denen sich mindestens 100 Kunden geäußert hatten. Das betraf 44 von 72 bewerteten Versicherern.

Wörtlich schreibt das DISQ auf seiner Website zum Münchener Verein: „Sowohl im Hinblick auf den Service als auch die Qualität der Produkte ist das Unternehmen aus Kundensicht führend: Jeweils rund 87 Prozent der Befragten geben hier eine positive Bewertung ab; in Bezug auf die Transparenz und Verständlichkeit zeigen sich rund 85 Prozent der Kunden zufrieden. Zudem ist die Weiterempfehlungsbereitschaft der Versicherten größer als bei den Kunden der Mitbewerber.“

„Mithilfe der wachsenden Digitalisierung in unserem Unternehmen können wir unseren Fokus auf den Kunden und dessen Bedürfnisse weiter stärken. Auch organisatorisch haben wir dies mit der Ernennung eines Chief Customer Officers (CCO) als zentrale Stelle für Kundenbelange umgesetzt“, erklärt Dr. Martin Zsohar, Vorstandsmitglied des Münchener Verein. Rainer Breitmoser, der die genannte Stelle als CCO des Münchener Verein seit Jahresanfang inne hat, ergänzt: „Wir werden uns auf unseren Lorbeeren auch weiterhin auf keinen Fall ausruhen, sondern versuchen, jedes Jahr noch eine Schippe draufzulegen. Das wird uns mit Unterstützung unserer hochqualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Innen- und Außendienst auch gelingen.“

Den Ergebnissen der Kundenbefragung zufolge erzielten die bewerteten Versicherer insgesamt ein befriedigendes Ergebnis auf einem zum Vorjahr vergleichbaren Niveau. Überwiegend positiv wurde die Qualität der Produkte beurteilt, weniger gut wurden die Transparenz und Verständlichkeit der Vertragsunterlagen bewertet.

Mehr Informationen zur aktuellen Kundenbefragung „Versicherer des Jahres“ unter: https://disq.de/2018/20180613-Versicherer-des-Jahres.html

Quellenangaben

Textquelle:Münchener Verein Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/60945/3971174
Newsroom:Münchener Verein Versicherungsgruppe
Pressekontakt:Münchener Verein Versicherungsgruppe
Zentrale Unternehmenskoordination und Presse
Johannes Schuster M. A.
Pressesprecher
Pettenkoferstr. 19
80336 München
Tel: 089/51 52 1154
Fax: 089/51 52 3154
schuster.johannes@muenchener-verein.de
www.muenchener-verein.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung besteht seit … Berlin (ots) - Vor 25 Jahren haben die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung, die gesetzliche Rentenversicherung sowie die gesetzliche Unfallversicherung eine gemeinsame Europavertretung in Brüssel eröffnet. Bei relevanten Themen agieren die drei Zweige der Sozialversicherung seitdem auf dem Brüsseler Parkett erfolgreich gemeinsam. Das 25-jährige Jubiläum nimmt die Deutsche Sozialversicherung zum Anlass, um am 7. März 2018 bei der Konferenz "Von Bismarck zu Bytes: Sozialversicherung im digitalen Wandel" nach vorne zu schauen und über zwei europaweite Zukunftsthemen zu diskutieren: die An...
Erfolgreich und sicher im Homeoffice Frankfurt (ots) - Lange Wege und Stau ersparen, sich in den eigenen Arbeitsflow vertiefen oder flexibler bei der Kinderbetreuung sein - nur drei der vielen Gründe, warum immer mehr Arbeitnehmer im Homeoffice arbeiten möchten. Doch hierbei gilt es ein paar wichtige Abweichungen in Sachen Versicherungsschutz zu beachten. Die Vermögensberater der DVAG klären auf. Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten gern ab und zu mal von zuhause aus. Das sogenannte Homeoffice ist laut 'Bitcom research' hierzulande ein klarer Trend und mittlerweile in jedem dritten Unternehmen möglich. Aber zwischen regulä...
Versicherungstipp: Reisetrend – Nachtfahrt in den Urlaub Saarbrücken (ots) - - Ferienzeit - und die Staus beginnen, doch wer sie räumlich umfährt oder zu einer anderen Zeit startet, kommt ohne lange Blechlawinen früher ans Ziel. Fast die Hälfte der deutschen Autourlauber entscheidet sich, lieber in der Dunkelheit zu starten, so das Ergebnis einer aktuellen forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt. - Nachtfahrten bergen jedoch auch Risiken. Wie man reibungslos zum Ferienziel gelangt, erklärt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. Keine Hitze, weniger Verkehr - und die Kinder können entspannt im Wagen schlummern. Die Vorteile v...
Freitag, der 13. – Fakten geben Entwarnung für Abergläubische Bonn (ots) - Freitag, der 13. gilt im Volksglauben gemeinhin als Unglückstag. Die Paraskavedekatriaphobie (abgeleitet aus dem Griechischen: Paraskave = Freitag; Dekatria = 13; Phobie = Angst) greift im April 2018 wieder um sich. Doch passieren an dem besagten Freitag, den 13. wirklich mehr Unglücke oder Schadenereignisse? Seit mittlerweile 11 Jahren wertet die Zurich Gruppe Deutschland die eigene Schaden-Statistik speziell unter diesem Aspekt aus, um dem Aberglauben mit Fakten auf die Schliche zu kommen. Der Blick auf die Schadenzahlen aus der Sach- und Unfallversicherung sollte alle Abergläub...
VHV Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2017 in allen … Hannover (ots) - - Konzernergebnis von 156,1 Mio. Euro - Komposit- und Lebengeschäft steigern Beiträge - Bruttobeiträge überschreiten erstmals 3 Milliarden Euro - Unternehmen treibt Digitalisierung voran - Kautionsversicherung im Firmengeschäft als Vorreiter Die VHV Gruppe hat im Geschäftsjahr 2017 trotz anhaltend schwieriger Rahmenbedingungen in den Märkten ihre sehr positive Entwicklung der zurückliegenden Jahre mit einem Jahresüberschuss von EUR 156,1 Millionen Euro fortgesetzt. Erstmals hat das Unternehmen dabei die Grenze von 3 Milliarden Euro verdienter Bruttobeiträge überschritten. Zu d...
Freiberufler und Selbständige fahren am liebsten Cabrio München (ots) - - Viele Cabrios in Hamburg, wenige in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen - Cabrio-Anteil im Westen Deutschlands doppelt so hoch wie im Osten - Cabriolets meistens ganzjährig unterwegs Cabrios sind bei einigen Berufsgruppen besonders beliebt. Vor allem Freiberufler wie z. B. Programmierer, Anwälte, Architekten, Schriftsteller oder Psychologen versichern mit einem Anteil von 5,7 Prozent häufig Pkw ohne Verdeck. Auch bei Selbstständigen ist der durchschnittliche Cabrio-Anteil mit 4,5 Prozent besonders hoch.* Cabrios sind vergleichsweise selten auf deutschen Straß...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.