Ärzte der Welt-Bericht 2017: Kampf gegen weltweite Krisen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Ärzte der Welt-Bericht 2017: Kampf gegen weltweite Krisen

2 min

München (ots) – Syrien, Jemen, die Massenflucht aus Myanmar – Hilfsorganisationen sahen sich 2017 vor riesige Herausforderungen gestellt. Der nun veröffentlichte Jahresbericht der deutschen Sektion von Ärzte der Welt stellt einige der 340 Projekte vor, die die NGO in 75 Länder durchführt. Der Bericht nimmt nicht nur internationale Krisen in den Fokus, sondern wirft auch ein Schlaglicht auf Missstände im Inland.

Nachdem Anfang des Jahres 2017 das sogenannte Leistungsausschlussgesetz in Kraft getreten ist, das zahlreichen EU-Bürger(inne)n den Zugang zum Gesundheitssystem versperrte, stieg die Zahl der Patientinnen und Patienten in der medizinischen Anlaufstelle in München um 30 Prozent. Durch Lobbyarbeit konnte Ärzte der Welt in der bayrischen Landeshauptstadt Verbesserungen der medizinischen Versorgung für diese Zielgruppe erreichen. Die Verrohung des politischen Diskurses um das Thema Migration, die schon im vergangenen Jahr zu beobachten war, machte diesen anwaltschaftlichen Teil der Arbeit besonders relevant.

In den Flüchtlingscamps in Bangladesch haben die Teams von Ärzte der Welt aus Myanmar geflohene Rohingya medizinisch und psychologisch unterstützt. Sie haben sich im Jemen gegen Cholera und Hunger eingesetzt und vom Syrien-Krieg Betroffenen im Land selbst, während der Flucht und in den Aufnahmeländern Hilfe geleistet. Neben der Nothilfe haben die Teams in zahlreichen Ländern am Aufbau nachhaltiger lokaler Gesundheitsstrukturen mitgewirkt und durch öffentliche Aktionen auf Missstände aufmerksam gemacht.

Der Bericht mit ausführlicheren Informationen zu den einzelnen Einsätzen und dazu, was Ärzte der Welt bewirken konnte, ist hier nachzulesen: http://ots.de/nlWLGw

Über Ärzte der Welt:

Ärzte der Welt ist die deutsche Sektion der humanitären Organisation Médecins du Monde/Doctors of the World. Das Ärzte der Welt-Netzwerk leistet im In- und Ausland medizinische Hilfe für Menschen in Not – unabhängig von ihrem ethnischen, sozialen, religiösen und politischen Hintergrund. Wir verstehen den Zugang zu Gesundheitsversorgung als universelles Menschenrecht.

Quellenangaben

Textquelle:Ärzte der Welt, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/36565/3995192
Newsroom:Ärzte der Welt
Pressekontakt:Stephanie Kirchner
Referentin Öffentlichkeitsarbeit – Press Officer
Ärzte der Welt
t. +49 (0) 89 45 23 081-294
@ stephanie.kirchner@aerztederwelt.org

Das könnte Sie auch interessieren:

Wenn Neurodermitis die Kleinsten quält Bonn (ots) - Entzündete Hautstellen und ein fast ständiger Juckreiz: Die häufigsten Symptome der Neurodermitis sind quälend und treffen ausgerechnet Babys und Kleinkinder besonders häufig. Die Hauterkrankung beeinträchtigt den Alltag betroffener Familien enorm und sollte daher so früh und so wirksam wie möglich behandelt werden. Dabei gilt es einiges zu beachten. Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die in Schüben verläuft. Erste Symptome zeigen sich oftmals schon in den ersten Lebensmonaten. Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum Ende des zweiten Lebensjahres treten die ...
Digitalisierung im Gesundheitswesen bietet großes Potenzial – … München (ots) - Der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft sieht durch die Digitalisierung im Gesundheitswesen großes Wertschöpfungspotenzial. "Die Gesundheitswirtschaft ist ein großer und heterogener Bereich, für den die Digitalisierung Chancen aber auch Herausforderungen bietet. Eine Branche, die die Auswirkungen der digitalen Transformation bereits stark spürt, ist die Versicherungswirtschaft", sagt Alfred Gaffal, Präsident der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und Zukunftsrats-Vorsitzender. Krankenversicherungen können beispielsweise individuellere Tarife anbieten, weil si...
Zurück aus dem Urlaub – rein in den Stress Frankfurt (ots) - Nach dem Urlaub geht der alltägliche Arbeitsstress meist direkt wieder los. Mit welchen Tricks man den beruflichen Druck besser bewältigt und welche Vorsorge man hinsichtlich einer drohenden Berufsunfähigkeit treffen sollte, erklären die Experten der DVAG. Viele Arbeitnehmer kennen das Problem: Zurück aus dem Urlaub, warten am Arbeitsplatz bereits zig neue Aufgaben, unbeantwortete Mails und zeitkritische Abgabetermine. Die Erholung ist dahin, der alte Druck sofort wieder da. Und die Belastung steigt: Laut aktueller Aussage des Bundesgesundheitsministeriums stiegen in den Jahr...
Mut kommt jetzt per Post ins Haus – Evangelische Kirche startet … Frankfurt am Main (ots) - Gegen die zunehmenden Ängste in der Gesellschaft und im persönlichen Leben setzt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) den Mut. Unter dem Motto "Fürchtet Euch nicht" macht sie seit Dienstag (17. April) Menschen Hoffnung, besser mit den täglichen Ängsten umgehen zu lernen. Dazu bekommen die rund 1,6 Millionen Mitglieder sogar eine Portion Mut direkt nach Hause geschickt. Ein Brief in hoffnungsvollem Grün an alle evangelischen Haushalte im Kirchengebiet setzt dabei auf Zuversicht und Courage gegen die grassierende Furcht. Motivation zur Entwicklung der akt...
„Christoph 39“: Mehr als 10.000 Einsätze zum Jubiläum München (ots) - Im Juni 2008 startete "Christoph 39" vom brandenburgischen Perleberg aus zu seinem ersten Rettungseinsatz. Der ADAC Rettungshubschrauber wurde damals am Kreiskrankenhaus Prignitz stationiert, um eine bis dahin klaffende Lücke im Luftrettungsnetz zu schließen. Am heutigen Samstag feiert die ADAC Luftrettungsstation in Perleberg ihr zehnjähriges Bestehen. Den Festtag eröffnen Frédéric Bruder, Geschäftsführer der gemeinnützigen ADAC Luftrettung, Katrin Lange, Staatssekretärin im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, der Prignitzer Landrat Torsten Uhe so...
Gyncentrum Clinic: Weltweit erste Schwangerschaften mit … Kattowitz, Polen (ots/PRNewswire) - Gyncentrum Clinic meldet die weltweit ersten Schwangerschaften mit einer natürlicheren Befruchtungsmethode mit Eizellspenden. "Wir sind überglücklich, dass GynCentrum die weltweit ersten Schwangerschaften mit Eizellspenden durchgeführt hat. Gyncentrum hat erneut seine Innovationsführerschaft im Bereich IVF unter Beweis gestellt. Mit AneVivo können Befruchtungen im Mutterleib stattfinden. Gyncentrum bietet Patientinnen, die eine Eizellspende erhalten, ein ganz besonderes Erlebnis, am ersten Schritt der embryonalen Entwicklung teilzuhaben und so das Band zwisc...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.