ZDF-Polittalk „maybrit illner“ geht als Marktführer in die …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

ZDF-Polittalk „maybrit illner“ geht als Marktführer in die …

2 min

Mainz (ots) –

2,88 Millionen Zuschauer verfolgten bei „maybrit illner“ im ZDF die Diskussion um die Frage „Schutzmacht ade – muss Europa aufrüsten?“, was einen Markanteil von 14,7, Prozent erbrachte. Mit der Ausgabe am Donnerstag, 12. Juli 2018, verabschiedete sich der ZDF-Polittalk als Marktführer in eine fünfwöchige Sommerpause.

„maybrit illner“ ist im ersten Halbjahr 2018 die Polit-Talkshow mit dem besten Marktanteil. Im Schnitt erreichte die Sendung in den Monaten Januar bis Juli 2018 einen Marktanteil von 12,8 Prozent und wurde damit durchschnittlich von 2,60 Millionen Zuschauern gesehen.

Zu den erfolgreichsten Sendungen des ersten Halbjahres 2018 zählen die Ausgabe vom 18. Januar 2018 mit dem Titel „Machtkampf um die GroKo – Schulz und Merkel zittern?“ mit 3,23 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,3 Prozent sowie „Merkel kämpft um ihre Macht – letzte Hoffnung Europa?“ vom 21. Juni 2018 mit 3,18 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,4 Prozent.

Auch „maybrit illner spezial – Ist die Pflege noch zu retten?“ vom 24. Mai 2018 war mit einem Marktanteil von 13,6 Prozent und 2,65 Millionen Zuschauern überdurchschnittlich gut eingeschaltet.

Am Donnerstag, 23. August 2018, 22.15 Uhr, geht der ZDF-Polittalk wieder auf Sendung. In den kommenden Wochen ist auf dem „maybrit illner“-Sendeplatz, donnertags, 22.15 Uhr, zunächst die dreiteilige Sommer-Doku-Reihe „Inselträume“ zu sehen: am 19. Juli 2018, „Die Kykladen – Die Schönen des Südens“, am 26. Juli 2018 „Island – Hotspot des Nordens“ und am 2. August 2018 „Die Ostfriesischen Inseln – Welten im Watt“. Nach der „Inselträume“-Reihe ist am 9. August 2018, 22.30 Uhr, das Drama „Tod auf Raten“ und am 16. August 2018, 22.15 Uhr, die Dokumentation „Türsteher Europas – Wie Afrika Flüchtlinge stoppen soll“ im ZDF zu sehen.

„maybrit illner: Schutzmacht ade – muss Europa aufrüsten?“ in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/1dc/

https://maybritillner.zdf.de

https://presseportal.zdf.de/pm/inseltraeume/

https://presseportal.zdf.de/pm/tod-auf-raten/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFheute

http://facebook.com/ZD

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/maybritillner

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Christian Schoppe
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3999549
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Positionen der deutschen und europäischen Verlegerverbände … Berlin (ots) - Im Nachgang zur Abstimmung im Rechtsausschuss im Europäischen Parlament am vergangenen Mittwoch, den 20. Juni, werden von Seiten der Gegner eines europäischen Verlegerrechts weiterhin sehr viele Behauptungen in Umlauf gebracht, die nachweislich falsch sind. Um zur Versachlichung der teilweise überhitzten Debatte beizutragen, stellen wir mit dieser Mail die wichtigsten Aspekte verständlich dar und erläutern die gemeinsamen Positionen der deutschen Verlegerverbände BDZV und VDZ sowie der europäischen Dachverbände ENPA und WAN-IFRA: - Verlinken und private Nutzung bleiben ausdrückl...
Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz über das Tabu-Thema … Hamburg (ots) - Die Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz stammt aus einer Psychotherapeutenfamilie. Ihre Mutter und zwei ihrer Tanten sind Therapeutinnen. Das ist sicherlich ein Grund, warum die 50-Jährige so entspannt über ein Thema spricht, das in Deutschland immer noch ein Tabu ist: Therapie. Die lässige Grazerin spricht als erste Schauspielerin in EMOTION (Ausgabe 7/18, jetzt im Handel) offen über ihre Therapieerfahrungen. Als junge Frau habe sie gespürt, "dass ich große Angst vor Nähe hatte." Um herauszufinden, woher das kommt, hat sie eine Analyse gemacht. Die Erfahrung war so positiv, dass...
AWA 2018: „Baby und Familie“ wieder meistgelesene Zeitschrift … Baierbrunn (ots) - Die heute erschienene Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2018 (AWA)* bestätigt Baby und Familie als den Top-Titel unter den Ratgebermagazinen für Schwangere und junge Eltern: 1,77 Millionen Menschen (2,5 Prozent, deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre) lesen das Magazin jeden Monat. Damit ist Baby und Familie seit 2010 unangefochten die Nr. 1 im Segment der Elternzeitschriften. Die Zeitschrift Baby und Familie ist exklusiv in Apotheken erhältlich. Kernkompetenz Gesundheit"Das Wichtigste für Eltern ist die Gesundheit ihrer Kinder, gefolgt von den Themen Ernährung...
WESTPOL-Umfrage: Durchwachsene Zwischenbilanz für Schwarz-Gelb Köln/Düsseldorf, 13.05.2018 (ots) - Ein Jahr nach der Landtagswahl beurteilen die Wahlberechtigten die neue schwarz-gelbe Regierung verhalten. Mehr als die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger (51 Prozent) sind weniger oder gar nicht zufrieden mit der Arbeit der Landesregierung. Nur 44 Prozent sind sehr zufrieden oder zufrieden. Im bundesweiten Vergleich liegt die NRW Koalition damit im hinteren Mittelfeld. Das ist das Ergebnis des NRW-Trends, den Infratest dimap im Auftrag des WDR-Magazins WESTPOL in dieser Woche erhoben hat. Mehr Vertrauen bei Innerer Sicherheit, kaum Plus bei Schul- und Verkeh...
„Girls und Boys Day“ bei KiKA Erfurt (ots) - Am 26. April 2018 findet bundesweit der "Girls und Boys Day" statt - ein Berufsorientierungstag für Mädchen und Jungen. KiKA bietet zwei Schülerinnen und zwei Schülern der 5. bis 8. Klasse an diesem Tag praxisnahe Einblicke in das tägliches Arbeitsumfeld - und dies frei von Geschlechterklischees. KiKA für Chancengleichheit"Mit dem Aktionstag unterstützen wir die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie die Vielfalt als Erfolgsprinzip", freut sich KiKA-Programmgeschäftsführerin Dr. Astrid Plenk über die Beteiligung. Der "Girls und Boys Day" bietet Orientierung bei der Be...
„ttt – titel thesen temperamente“ (hr) am Sonntag, 8. Juli … München (ots) - Die geplanten Themen: Wo sich Europas Probleme kreuzen "ttt" über die Wanderbiennale Manifesta 12 in PalermoGerade veröffentlichten die Vereinten Nationen ihren Flüchtlingsbericht. 2017 waren 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht - drei Millionen mehr als noch im Vorjahr. Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr französischer Kollege Emmanuel Macron arbeiten derzeit mit Hochdruck an einer Lösung im europäischen Asylstreit, und obwohl in Italien die Ankunftszahlen dieses Jahr im Vergleich zu 2017 um 80 Prozent gesunken sind, unterstrich die neue, rechtspopulistische Regierung...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.