ZDF-Polittalk „maybrit illner“ geht als Marktführer in die …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

ZDF-Polittalk „maybrit illner“ geht als Marktführer in die …

2 min

Mainz (ots) –

2,88 Millionen Zuschauer verfolgten bei „maybrit illner“ im ZDF die Diskussion um die Frage „Schutzmacht ade – muss Europa aufrüsten?“, was einen Markanteil von 14,7, Prozent erbrachte. Mit der Ausgabe am Donnerstag, 12. Juli 2018, verabschiedete sich der ZDF-Polittalk als Marktführer in eine fünfwöchige Sommerpause.

„maybrit illner“ ist im ersten Halbjahr 2018 die Polit-Talkshow mit dem besten Marktanteil. Im Schnitt erreichte die Sendung in den Monaten Januar bis Juli 2018 einen Marktanteil von 12,8 Prozent und wurde damit durchschnittlich von 2,60 Millionen Zuschauern gesehen.

Zu den erfolgreichsten Sendungen des ersten Halbjahres 2018 zählen die Ausgabe vom 18. Januar 2018 mit dem Titel „Machtkampf um die GroKo – Schulz und Merkel zittern?“ mit 3,23 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,3 Prozent sowie „Merkel kämpft um ihre Macht – letzte Hoffnung Europa?“ vom 21. Juni 2018 mit 3,18 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 16,4 Prozent.

Auch „maybrit illner spezial – Ist die Pflege noch zu retten?“ vom 24. Mai 2018 war mit einem Marktanteil von 13,6 Prozent und 2,65 Millionen Zuschauern überdurchschnittlich gut eingeschaltet.

Am Donnerstag, 23. August 2018, 22.15 Uhr, geht der ZDF-Polittalk wieder auf Sendung. In den kommenden Wochen ist auf dem „maybrit illner“-Sendeplatz, donnertags, 22.15 Uhr, zunächst die dreiteilige Sommer-Doku-Reihe „Inselträume“ zu sehen: am 19. Juli 2018, „Die Kykladen – Die Schönen des Südens“, am 26. Juli 2018 „Island – Hotspot des Nordens“ und am 2. August 2018 „Die Ostfriesischen Inseln – Welten im Watt“. Nach der „Inselträume“-Reihe ist am 9. August 2018, 22.30 Uhr, das Drama „Tod auf Raten“ und am 16. August 2018, 22.15 Uhr, die Dokumentation „Türsteher Europas – Wie Afrika Flüchtlinge stoppen soll“ im ZDF zu sehen.

„maybrit illner: Schutzmacht ade – muss Europa aufrüsten?“ in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/1dc/

https://maybritillner.zdf.de

https://presseportal.zdf.de/pm/inseltraeume/

https://presseportal.zdf.de/pm/tod-auf-raten/

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFheute

http://facebook.com/ZD

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/maybritillner

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ZDF/Christian Schoppe
Textquelle:ZDF, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7840/3999549
Newsroom:ZDF
Pressekontakt:ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Das könnte Sie auch interessieren:

Sky und HBO bestätigen weitere Darsteller der … Unterföhring (ots) - - Paul Ritter, Jessie Buckley, Adrian Rawlins und Con O'Neill vervollständigen eindrucksvollen Cast - Fünfteilige Eventserie das erste Projekt der im Frühjahr 2017 gegründeten Partnerschaft zur Entwicklung gemeinsamer hochwertiger Serien Tschernobyl, die neue Serien-Kooperation von Sky und HBO über eine der schlimmsten von Menschen verursachten Umweltkatastrophen vereint eine große namhafte Darstellerriege bekannt aus Film und Fernsehen. Paul Ritter ("Große Erwartungen", "The Game"), Jessie Buckley ("Country Music", "Beast"), Adrian Rawlins ("Intruders", "Dorf der verloren...
Filmfest München: ARD mit 22 Ko- und Eigenproduktionen … München (ots) - "Die Zukunft im Blick" - unter dieser Überschrift zeigt das Filmfest in diesem Jahr 185 Filme aus 43 Ländern. Das Filmfest legt das Augenmerk dabei besonders auf gesellschaftlich relevante und politische Themen. Eben dies tun auch die insgesamt 22 ARD-Koproduktionen, die auf dem Filmfest laufen. Das Filmfest eröffnet am Donnerstag, 28. Juni, mit einer ARD-Koproduktion, Joachim A. Langs "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm" (SWR/ARTE). In der Reihe "Neues deutsches Kino" sind in diesem Jahr sieben der 16 gezeigten Filme ARD-Koproduktionen, beim "Neuen deutschen Fernsehen" s...
Deutschlandpremieren in : „Falco“ und „Vera – Ein ganz … Mainz (ots) - 22 Jahre lang im Koma und plötzlich zurück im Leben: Als Lieutenant Alexandre Falco (Sagamore Stévenin) das Bewusstsein wiedererlangt, ist die Welt nicht mehr die, die er kannte. In der sechsteiligen Krimiserie "Falco", die ZDFneo ab Freitag, 6. April 2018, um 21.45 Uhr in Doppelfolgen und in deutscher Erstausstrahlung zeigt, kämpft sich der französische Ermittler, der 1991 bei einem Einsatz in Paris schwer verletzt wurde, zurück ins Privat- und Berufsleben. Der damals junge Familienvater, bis über beide Ohren verliebte Ehemann und erfolgreiche Polizist wird sich bewusst, dass na...
Aktuell im Ersten: Das Urteil im NSU-Prozess München (ots) - Die Urteilsverkündung im NSU-Prozess ist für den 11. Juli angesetzt. Das Erste überträgt live ab 9:55 Uhr. Darüber hinaus zeigt Das Erste die beiden folgenden aktuellen Dokumentationen: Dienstag, 10. Juli 2018, 23:00 Uhr: Das Terrornetz - Zschäpes Helfer vor Gericht (SWR, BR und MDR) Nach mehr als fünf Jahren geht einer der aufwändigsten Prozesse der deutschen Rechtsgeschichte zu Ende - das NSU-Verfahren. Im Fokus der Aufmerksamkeit steht dabei nicht nur Beate Zschäpe, sondern auch die Rolle der vier Mitangeklagten. Ohne sie hätte es die Morde wohl nie gegeben. Der Film "Das Te...
Im ZDF: „Gefangen – Der Fall K.“ mit Jan Josef Liefers Mainz (ots) - Regisseur Hans Steinbichler inszenierte eine fiktionale Geschichte, die von wahren Begebenheiten inspiriert ist: Das ZDF zeigt am Montag, 10. September 2018, 20.15 Uhr, das Justizdrama "Gefangen - Der Fall K." als Fernsehfilm der Woche. Jan Josef Liefers spielt einen Mann, dessen Existenz ruiniert wird und der verzweifelt seine Rechte einfordert. Das Drehbuch stammt von Kit Hopkins und Hans Steinbichler nach einer Vorlage von Henriette Piper. In weiteren Rollen sind Julia Koschitz, Thomas Huber, Francis Fulton-Smith, Thomas Limpinsel und andere zu sehen. Wastl (Jan Josef Liefers)...
Esther Sedlaczek trifft ehemalige al-Qaida-Mitglieder für neue … München (ots) - - Im Rahmen der Dreharbeiten zur neuen Eigenproduktion "Total Control - Im Bann der Seelenfänger" des Senders A&E sprach Esther Sedlaczek in München mit den ehemaligen al-Qaida-Mitgliedern Irfan Peci und Eren Recberlik über ihre Radikalisierung und ihren Ausstieg. - Irfan Peci war als ehemaliger al-Qaida-Propagandachef in Deutschland wichtigstes Sprachrohr der Organisation, später wurde er V-Mann innerhalb der deutschen Islamistenszene. Heute kümmert er sich um radikalisierte Jugendliche wie Eren Recberlik, der al-Qaida erst kürzlich den Rücken gekehrt hat. - "Total Control...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.