Venezuela-Krise verschärft sich: Immer mehr Menschen verlassen …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Venezuela-Krise verschärft sich: Immer mehr Menschen verlassen …

2 min

Bonn (ots) – Aufgrund der prekären wirtschaftlichen und politischen Lage haben bislang mehr als 1,5 Millionen Venezolaner das Land verlassen. Der Exodus aus Venezuela ist damit die größte Fluchtbewegung in der modernen Geschichte Lateinamerikas. Derzeit kommen allein in Brasilien, im nördlichen Bundesstaat Roraima, täglich etwa 800 Menschen an. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) unterstützt in Brasilien rund 68.000 Asylsuchende aus Venezuela.

Die Fluchtmotive sind komplex: Die Geflüchteten berichten von Unsicherheit und Gewalt, von Mangel an Nahrungsmitteln, Medizin und dem Kollaps der Basisversorgung. Eine zunehmende Zahl sucht auch Schutz vor Verfolgung. Mehr als 282.000 Venezolaner haben mittlerweile weltweit Asyl gesucht, fast 570.000 ein alternatives Bleiberecht in Ländern Lateinamerikas bekommen.

„Ungefähr 60 Prozent der Venezolaner im lateinamerikanischen Exil haben jedoch noch keinen regulären Status, es fehlen die notwendigen Dokumente. Das ist ein großes Problem, weil die Menschen ohne Registrierung Willkür, Ausbeutung, Gewalt und Missbrauch ausgesetzt sind“, sagt der Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe, Peter Ruhenstroth-Bauer. „Der UNHCR unterstützt daher die Nachbarstaaten bei der Registrierung der Flüchtlinge und sorgt damit für Sicherheit.“

Darüber hinaus werden diejenigen identifiziert, die internationalen Schutz benötigen. Dazu hat der UNHCR einen regionalen Hilfsplan entwickelt, der acht Länder in Lateinamerika sowie die Karibik-Region umfasst.

Aufgrund der humanitären Notlage der venezolanischen Flüchtlinge und fehlender Mittel, bittet die UNO-Flüchtlingshilfe, der deutsche Partner des UNHCR, um Spenden. Von den benötigten Geldern für die Venezuela-Hilfe des UNHCR ist bislang nur weniger als die Hälfte eingetroffen.

Hilfe für Flüchtlinge aus Venezuela: Spendenkonto UNO-Flüchtlingshilfe Sparkasse Köln-Bonn IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50 – BIC: COLSDE33 Stichwort: Nothilfe Venezuela

Weitere Informationen und Spenden online: www.uno-fluechtlingshilfe.de/spenden

Quellenangaben

Textquelle:UNO-Flüchtlingshilfe e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/63012/3999648
Newsroom:UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
Pressekontakt:Dietmar Kappe
Tel. 0228-90 90 86-41
kappe@uno-fluechtlingshilfe.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Städte wollen Parkplätze mit Sensoren … Bielefeld (ots) - Auf den ersten Blick sieht alles einfach aus: Ich fahre mit meinem Auto in eine Stadt. Eine App lotst mich zum nächsten freien Parkplatz, der nervige Suchverkehr entfällt. Die Abrechnung der Gebühr erfolgt ebenfalls digital. Gibt es eine Höchstparkdauer, muss ich allerdings damit rechnen, von der Stadt ein Knöllchen zu bekommen, wenn ich zu lange da stehe. Denn Sensoren übertragen meine Parkzeit sekundengenau ans Ordnungsamt. Schöne neue Welt? Wohl eher eine Schnapsidee. Denn gleich mehrere Faktoren sprechen gegen dieses System, das nicht dazu beiträgt, die Parkplatznot grund...
Unionsfraktionsvize zu Nato-Ausgaben: „Trump hat ja nicht … Osnabrück (ots) - Unionsfraktionsvize zu Nato-Ausgaben: "Trump hat ja nicht Unrecht" Wadepuhl: 1,5 Prozent Verteidigungsausgaben von Wirtschaftsleistung bis 2021 sind machbar Osnabrück. Im Streit um die Nato-Verteidigungsausgaben hat Johann Wadepuhl, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Verständnis für die Kritik von US-Präsident Donald Trump gezeigt. "In der Sache hat Trump ja nicht Unrecht. Wir haben nun mal vereinbart, dass alle Nato-Staaten ihre Verteidigungsausgaben bis 2024 in Richtung zwei Prozent ihrer Wirtschaftsleistung erhöhen", sagte er vor Beginn des Nato...
Etappensieg in der Chancen-WM: „Deutschland rundet auf“ … Berlin (ots) - Die gemeinnützige Spendenbewegung "Deutschland rundet auf" hat eine Großspende von 290.000 Euro an das gemeinnützige Projekt "Fußball trifft Kultur" überreicht. Die Scheckübergabe fand im Rahmen eines großen Fußballturniers mit rund 500 Kindern und Jugendlichen aus ganz Deutschland bei DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt statt. Die Spenden an "Fußball trifft Kultur" kommen Kindern an sieben verschiedenen Standorten zu Gute. Insgesamt 600 Kinder können durch das Projekt gefördert werden. "Deutschland rundet auf" hat die Spenden im Rahmen der "Chancen-WM" gesammelt, die gemeinsam ...
Die EU ist keine Friedensmacht – Kommentar zur geplanten … Berlin (ots) - Den vor einigen Jahren erhaltenen Friedensnobelpreis hätten Vertreter der EU eigentlich verschämt zurückgeben müssen. Denn der Staatenbund entwickelt sich zur Militärmacht, die unabhängig von den USA und der NATO intervenieren will. Ein weiterer Schritt in diese Richtung dürfte bald gemacht werden. Kanzlerin Angela Merkel unterstützt nun doch die Pläne des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der eine europäische Eingreiftruppe aufbauen will. Offen sind nur noch die Fragen, ob diese Truppe in die vereinbarte engere Zusammenarbeit der EU-Staaten im Militärbereich (Pesco) in...
Killerroboter? Kommentar zu Bundeswehr-Drohnen Mainz (ots) - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat den Weg freigemacht, damit die Bundeswehr neue Drohnen vom Typ Heron TP anschaffen kann. Das an sich ist keine Sensationsmeldung, denn seit vielen Jahren setzt die Bundeswehr unbemannte Luftfahrtzeuge für die Aufklärung ein. Stein des Anstoßes ist vielmehr, dass diese Superdrohne aus Israel mit Raketen ausgerüstet werden kann. Damit die SPD mit im Boot blieb, wird es diese Bewaffnung erst einmal nicht geben. Doch man sollte sich nicht in die Tasche lügen. Selbstverständlich hat die Bundeswehr das Ziel, auch Raketen mit diesen Drohnen abf...
Sachsen-AnhaltPolitik Feuerwehr: Sexueller Missbrauch in sechs … Halle (ots) - Die Missbrauchsvorwürfe gegen einen ehemaligen Jugendwart der Feuerwehr in Helbra (Mansfeld-Südharz) sind offenbar umfänglicher als zunächst angenommen. Laut Informationen der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe) ist der Mann wegen sechs Taten angeklagt. Er soll mehrere Personen unsittlich berührt haben, darunter auch eine unter 14-Jährige. Das bestätigte das Amtsgericht Eisleben. Am Freitag waren 15 Mitglieder der Helbraer Wehr ausgetreten, später kamen dann erstmals Missbrauchsvorwürfe ans Licht. Die Feuerwehr ist derzeit nicht einsatzbereit. Der...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.