Klaus Wowereit im Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“: „Bei mir …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Klaus Wowereit im Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“: „Bei mir …

3 min

Köln (ots) – Der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin wirft Horst Seehofer vor, den etablierten Parteien geschadet zu haben. In einem Interview mit Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ für 105’5 Spreeradio sagt Wowereit: „Dass die AfD in einer Umfrage vor der SPD liegt, wundert mich angesichts der Seehofer-Attacken nicht.“ Die SPD komme erst dann aus dem Umfrage-Delta von 17 bis 18 Prozent, wenn sie die vergangene Wahl programmatisch aufarbeite.

Auf die Frage, ob die Politik Ihren Anstand verloren habe, sagt der SPD-Politiker im Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“: „Seehofer hat den etablierten Parteien geschadet, weil er keinen Respekt zeigt. Was er mit der Kanzlerin angestellt hat und was sie sich hat bieten lassen: Da wäre bei mir mit Seehofer längst Ende gewesen!“

Auch zu seinem neuen Leben als politischer Frührentner äußert sich Wowereit im Gespräch mit dem Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“: „Ich habe mich in den vergangenen Wochen als Ex-Politiker ziemlich aufgeregt und schon noch gedacht, da würdest Du jetzt gerne mitmischen.“ Trotzdem genieße er es, nicht mehr 15 Termine pro Tag zu haben. Wowereit: „Ich bin wie jeder Rentner im privaten Leben angekommen und organisiere die profanen Dinge des Alltags.“

Wowereit: „Im Gegensatz zu Merkel und Seehofer habe ich den Zeitpunkt des richtigen Abgangs nach dreizehneinhalb Jahren nicht verpasst.“

Zu seinem Image als „Party-Wowi“ sagt der ehemalige Regierende Bürgermeister von Berlin: „Das Foto mit dem roten Schuh, aus dem ich angeblich Champagner trinke, wird mich bis ins Grab verfolgen.“ Es sei um 2 Uhr morgens entstanden, eine nette Dame habe ihn darum gebeten, und es sei weder im Schuh noch in seiner Kehle ein Tropfen Schampus gewesen. Wowereit: „Heute würde ich den Schuh sofort fallen lassen, denn nach diesem Foto hieß es bei jeder Veranstaltung, auf der Sekt gereicht wurde, der Wowereit macht Party.“

Im Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ gesteht Wowereit: „Das Foto hat mir den Spaß an Parties ausgetrieben und ich habe bei Veranstaltungen nicht mehr gerne getanzt.“

Das vollständige Gespräch mit Klaus Wowereit hören Sie in Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ für 105’5 Spreeradio auf www.spreeradio.de, www.fragenwirdoch.de sowie über iTunes, Spotify und SoundCloud.

Quellenangaben

Textquelle:MAASS-GENAU – Das Medienbüro, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/122267/3999735
Newsroom:MAASS-GENAU - Das Medienbüro
Pressekontakt:MAASS-GENAU – Das Medienbüro. Jochen Maass. Tel. 0221 80015946.
eMail: jochen.maass@maassgenau.de

Das könnte Sie auch interessieren:

O’zapft is: BIER ROYAL feiert Weltpremiere in München München (ots) - Heimspiel für BIER ROYAL: Am Abend feierte der Event-Zweiteiler seine Weltpremiere auf dem 36. Filmfest der Biermetropole München. Neben dem Team hinter der Kamera um Produzentin Heike Voßler, Regisseurin Christiane Balthasar, Emre Erkmen (Kamera), Carolin Otto (Drehbuch), Executive Producer Oliver Berben und dem verantwortlichen Redakteur im ZDF Günther van Endert, waren natürlich auch die Hauptdarsteller Gisela Schneeberger, Lisa Maria Potthoff, Michael Klammer, Ulrike Kriener und Marianne Sägebrecht an den Roten Teppich am Gasteig gekommen und freuten sich sichtlich, BIER RO...
Topmodel Stefanie Giesinger in Cosmopolitan: „Frauen sind … München (ots) - Stefanie Giesinger weiß, wie man es als Frau ganz nach oben schafft. Und dort bleibt. In COSMOPOLITAN (EVT 6.9.) verrät das Topmodel ihre Erfolgs- und Power-Tipps. "Meine Eltern haben bei meinem großen Bruder und mir in der Erziehung keinen Unterschied gemacht", sagt Stefanie Giesinger. "Mein Papa hat mir gezeigt, wie man Autos repariert. Ich habe zwar mit Barbies gespielt, aber mit meinem Bruder und dessen Freunden auch Fußball und Basketball. Ich fühle mich vertraut mit Männerstuff. Kerle schüchtern mich deshalb auch nicht ein. Wenn ich im Fitnessstudio an den Gewichten train...
Wohnungsnot: Sozialverband kündigt Gutachten an Berlin (ots) - Der Sozialverband SoVD übt scharfe Kritik an Vorschlägen eines Beratergremiums der Bundesregierung, die Mietpreisbremse zu streichen und den sozialen Wohnungsbau zurückzufahren. Der Sozialverband kündigt an, ein Gegengutachten zu veröffentlichen. "In einer ohnehin beschämenden Situation, in der Arbeitssuchende, Rentner, Alleinerziehende und Menschen mit Behinderungen um kaum bezahlbaren Wohnraum konkurrieren müssen, verschreiben Berater der Bundesregierung neoliberale Rezepte. Da stellt sich die Frage, wo diese Experten eigentlich leben", meint SoVD-Präsident Adolf Bauer. Und we...
Deutscher Behindertenrat fordert Umsetzung von Menschenrechten … Berlin (ots) - "Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik im Jahr 2009 verpflichtet, die politische, wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu verwirklichen. Es geht darum, Menschenrechte umzusetzen. Doch dieses Ziel liegt noch in weiter Ferne." Das erklärt Adolf Bauer, Sprecherratsvorsitzender des Deutschen Behindertenrats (DBR) und Präsident des Sozialverband SoVD, anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 5. Mai. Der DBR bemängelt insbesondere große ...
Weltenbummler Joey Kelly steht Vielreisenden auf dem Caravan … Köln/Düsseldorf (ots) - - Als Kind der Kelly Family ist der Musiker, Extremsportler und Vielreisende praktisch in einem Reisemobil aufgewachsen - dem ikonischen Doppeldeckerbus der Kult-Band - Ford präsentiert auf dem Caravan Salon den Ford Euroline mit verlängertem Radstand und Aufstelldach sowie die neue Nugget-Familie inklusive dem Nugget Plus - Aufgewertete Custom-Baureihe als Basis für alle Reise- und Freitzeitmobile von Ford, Transit Kastenwagen liefert vielseite Grundlage für Reisemobilindustrie - Ford ist vom 24.8. bis 2.9. auf der weltgrößten Messe für Reisemobile, Caravans, Camping u...
Kommentar zur Mietpreisbremse und dem das Versagen der … Berlin (ots) - Die vom Kabinett beschlossenen Maßnahmen zur Mietpreisdämpfung im Wohnungsbestand sind - ungeachtet der berechtigten Kritik an ihrer Halbherzigkeit - kleine Schritte in die richtige Richtung. Doch der entscheidende Hebel für die Linderung der dramatischen Wohnungsnot ist der Neubau, vor allem für Gering- und Normalverdiener, und da versagt die Regierung auf ganzer Linie. Statt kommunalen und gemeinnützigen Wohnungsbau umfassend anzukurbeln, werden Fördermilliarden für Gutverdiener (»Baukindergeld«) und private Investoren verteilt. Das gilt auch für den sogenannten sozialen Wohnu...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.