Hauptmann: Rentenreform generationengerecht ausgestalten

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Hauptmann: Rentenreform generationengerecht ausgestalten

2 min

Berlin (ots) – Gießkannenprinzip ist nicht geeignet, um Altersarmut zu verhindern Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat am heutigen Freitag, 13. Juli, seine Pläne für eine Rentenreform vorgestellt. Dazu erklärt der Vorsitzende der Jungen Gruppe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mark Hauptmann:

„Die Schaffung eines „Demografiefonds“ lädt zusätzliche Last auf die Schultern jüngerer Beitrags- und Steuerzahler. Die Vorschläge des Arbeitsministers sind zu großen Teilen nicht geeignet, um Altersarmut wirksam vorzubeugen. Statt tatsächlich Bedürftige zu unterstützen, sollen die ohnehin knappen Mittel flächendeckend nach dem Gießkannenprinzip verteilt werden – sowohl bei der Mütterrente II als auch bei der Festschreibung des gesetzlichen Rentensicherungsniveaus auf 48 Prozent.

Allein für die Mütterrente II rechnet die Rentenversicherung mit einer anfänglichen Belastung von 3,7 Milliarden Euro – Geld, das die junge Generation erwirtschaften und aufwenden muss. Das läuft einer generationengerechten Politik völlig zuwider. Wichtiger wäre es, Lösungen zu entwickeln, wie Menschen erwerbsfähig bleiben können, damit sie auf Dauer in der Lage sind, eigenverantwortlich für ihr Alter vorzusorgen.“

Hintergrund:

Die Junge Gruppe ist ein Zusammenschluss der Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU, die zum Zeitpunkt der Wahl jünger als 35 Jahre alt waren und tritt für eine nachhaltige, generationengerechte und zukunftsorientierte Politik für junge Menschen und künftige Generationen ein.

Quellenangaben

Textquelle:CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7846/4000357
Newsroom:CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressekontakt:CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Das könnte Sie auch interessieren:

DFV-Präsident dankt Waldbrand-Einsatzkräften Berlin (ots) - Noch immer sind rund um Treuenbrietzen in Brandenburg Feuerwehrkräfte im Einsatz: "Dies ist einer der größten Waldbrände, den wir in den letzten Jahrzehnten in Deutschland erlebt haben", erklärt der Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), Hartmut Ziebs. Er dankt den Einsatzkräften vor Ort: "Dieser unermüdlicher Einsatz mit hohem Engagement ist beispielhaft!" Beeindruckt zeigt sich der DFV-Präsident auch von der enormen Hilfsbereitschaft der Bevölkerung, die teilweise trotz eigener Evakuierung die Einsatzkräfte mit Verpflegung und Dank unterstützte. Nicht nur aus ganz B...
AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg: Linksradikales … Stuttgart (ots) - Nach dem heutigen Bekanntwerden der Falschberichterstattung über angebliche Entscheidungen der Landtagspräsidentin Muhterem Aras und die AfD durch das linksradikale Wochenblatt "Kontext" und dessen Autorin Brigitte Johanna Henkel-Waidhofer nimmt die Landtagsfraktion der AfD durch Rüdiger Klos MdL als stellvertretender Fraktionsvorsitzender Stellung. Wie die Landtagspräsidentin der AfD-Fraktion mitteilte, hat sie bislang definitiv keine Entscheidung über die von der AfD-Fraktion beantragte Sitzung gefällt und auch keine Mitteilung darüber getätigt. "Demzufolge handelt es sich ...
Familiennachzug: Scharfe Kritik des Paritätischen an Beschluss … Berlin (ots) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisiert die heute vom Bundeskabinett beschlossene Neuregelung zum Familiennachzug scharf. Die geplante Abschaffung des subjektiven Rechts auf Familiennachzug für Menschen mit nur subsidiärem Schutzstatus verstoße gegen das Diskriminierungsverbot, das sowohl im Grundgesetz als auch in der Europäischen Menschenrechtskonvention verankert ist. Die zusätzlich vorgesehenen Restriktionen seien grund- und menschenrechtswidrig. Insbesondere die geplante Obergrenze von maximal 1000 Menschen, denen pro Monat der Nachzug überhaupt gewährt werden soll, s...
Franz Wiese zu BER: „Ich fordere dazu auf, dem Münchner … Potsdam (ots) - Nach einem Bericht des "Spiegel" will Bayern ein Abschiebegefängnis am Münchner Flughafen bauen. Franz Wiese: "Eine sehr gute Idee! Ich werde dem BER-Aufsichtsrat vorschlagen, die ungenutzten Gebäude am BER bis zur Eröffnung für eine ebensolche Aufgabe zur Verfügung zu stellen. Damit würden die leeren Hallen bei Schönefeld endlich einmal für einen guten Zweck genutzt!" Die bayerische Staatsregierung will nach Medienberichten den Hangar der insolventen Air Berlin zu einem Abschiebegefängnis umbauen. Dort sollen sogenannten "Flüchtlinge", die bereits in einem anderen EU-Land Asyl...
Korruptionsvorwürfe gegen deutsche Entwicklungshilfeagentur in … Hamburg (ots) - Das Landtagsgebäude im afghanischen Kundus, das mit deutschen Steuermitteln finanziert und im vergangenen Jahr eröffnet wurde, weist nach Informationen der Wochenzeitung DIE ZEIT schwere bauliche Mängel auf. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) habe, so der Vorwurf lokaler Politiker, auf einer Müllhalde gebaut. Die Politiker befürchten nun, das Gebäude könne bald zusammenbrechen. Hintergrund der Schäden sei Korruption. Die GIZ vergebe nahezu alle Bauaufträge in der Provinz Kundus an einen einzigen Unternehmer, der ein Netz aus Scheinfirmen gesponnen...
Pazderski: „Trumps Vereinbarung mit Kim Jong Un zeigt, dass ein … Berlin (ots) - Zu dem historischen Treffen zwischen dem US-Präsidenten Trump und dem Nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur erklärt der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski: "Völlig unbeeindruckt von der medialen Hetzjagd gegen den US-Präsidenten hierzulande, folgt Donald Trump einer klaren Agenda, die einerseits Amerikas Interessen in den Vordergrund stellt und andererseits die Wahlchancen der Republikaner bei den amerikanischen Zwischenwahlen im November 2018 verbessern soll. Die in Singapur vereinbarte Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel ist ein historis...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.