Badische Zeitung: Der Rentenpakt ist nur ein erster Schritt

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Badische Zeitung: Der Rentenpakt ist nur ein erster Schritt

10 sec

Freiburg (ots) – Gerade in unsicheren Zeiten wie diesen wünschen sich wohl die meisten einen Blick über den Tag hinaus – also darauf, wie es in zehn oder zwanzig Jahren um die Alterssicherung bestellt sein wird. Diese Frage kann Minister Heil nicht beantworten, weil die Große Koalition in einer Kommission klären will, wie es nach 2025 weitergeht. Doch an einer Stelle wenigstens herrscht Klarheit: Die Erwerbsminderungsrenten sollen verbessert werden, was richtig ist. Denn Menschen, die wegen Krankheit aus dem Beruf ausscheiden, tragen ein großes Risiko für Altersarmut. Etwas großspurig nennt Heil seine Vorschläge einen „Rentenpakt“. Tatsächlich ist der nur ein erster Schritt. http://mehr.bz/qasf

Quellenangaben

Textquelle:Badische Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/59333/4001116
Newsroom:Badische Zeitung
Pressekontakt:Badische Zeitung
Schlussredaktion Badische Zeitung
Telefon: 0761/496-0
kontakt.redaktion@badische-zeitung.de
http://www.badische-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Lars Klingbeil: Agenda-2010-Debatte langweilt mich Berlin (ots) - SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Hartz-IV-Debatte in seiner eigenen Partei kritisiert. "Die Agenda-2010-Debatte langweilt mich", sagte Klingbeil dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel (Montagausgabe). Heute würden andere Herausforderungen warten als im Jahr 2003, als die Agenda beschlossen wurde. Es gebe viel weniger Arbeitslose als damals und große Herausforderungen durch die Digitalisierung. "Es hilft niemandem, wenn wir jetzt darüber diskutieren, was 2003 falsch lief und was nicht", meinte der SPD-Politiker. Er wolle, "dass die SPD in Richtung Zukunft diskutiert ...
SPD beginnt Debatte um eine Wende weg von Hartz IV Befreiung … Bielefeld (ots) - Bislang beherrschte die CSU die innenpolitische Debatte. In der vorösterlichen Woche wechselt diese Vorherrschaft zur Sozialdemokratie. Mit seiner unverhohlenen Ankündigung, die Hartz-IV-Gesetze zur Debatte zu stellen und gegebenenfalls abzuschaffen, liegt der neue Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil richtig. Er gibt damit der SPD ein Ventil, den alten Schröder-Ballast abzulegen und sich Fragen der Zukunft zuzuwenden. Schließlich verleiht Heil - das ist der wichtigste Effekt - einer breiten Stimmung in der Bevölkerung Ausdruck. Das Thema der sozialen Unsicherheit beherr...
Berliner Zeitung: Kommentar zur großen Koalition. Von Daniela … Berlin (ots) - Die neue Regierung wolle für den Zusammenhalt der Gesellschaft sorgen, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch CSU-Chef Horst Seehofer hat das am Freitag in seiner ersten Bundestags-Rede als Bundesinnenminister betont. Emotional aufgeladene Debatten müssten befriedet, Ängste abgebaut werden. Das klingt wie Hohn nach diesen ersten Tagen der Regierung, in denen die CSU den Islam zur unerwünschten Religion erklärte und damit zum ersten großen Thema der neuen Koalition einen wenig versöhnlichen Ton setzte. ... Es steht jetzt Merkel gegen Seehofer, mal wieder. Kein Weiter so? Seeho...
Italiens Regierung fordert neue Spielregeln für die Eurozone: … Berlin (ots) - Wirtschaftsberater des Vize-Premierministers Lorenzo Fioramonti greift Berlin scharf an Berlin, 20. Juni 2018 - Italiens neue Regierung greift Deutschland wegen seines Außenhandelsüberschusses an und fordert neue Spielregeln für die Eurozone. "Deutsche Politiker sprechen ständig über Haushaltsdefizite und Schuldenquoten anderer Länder. Aber über ihren eigenen Handelsüberschuss reden sie nicht - obwohl ihr Übergewicht dazu beiträgt, dass wir anderen Staaten ein Handelsdefizit haben", sagt Lorenzo Fioramonti, der Wirtschaftsberater von Vize-Premierminister Luigi di Maio, im Interv...
Politik gegen den Rest der Welt Regensburg (ots) - Sechs der G7-Finanzminister gingen mit den US-Strafzöllen hart ins Gericht. Beim Gipfeltreffen ab Freitag geht es auch um die Zukunft internationaler Gremien, um die freie Weltordnung. Es klang wie eine Mahnung, eindringlich, aber zugleich mit einem Schuss Skepsis darin. Vor fast genau einem Jahr forderte Angela Merkel im Festzelt von Trudering, Europa müsse sein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Die Zeiten, in denen sich die Europäer auf andere verlassen könnten, seien "ein Stück vorbei". Die Prophezeiung der Kanzlerin hat sich einerseits erfüllt, andererseits leider auc...
Badische Zeitung: Masterplan Migration: Eine freche Provokation … Freiburg (ots) - Was dies mit einer grundsätzlichen "Asylwende" zu tun haben soll, die angeblich so dringend nötig ist, bleibt... das Geheimnis des CSU-Vorsitzenden. Wenn es eine solche Wende gab, dann liegt sie lange zurück. Schon Ende 2015/Anfang 2016 steuerte die Politik nach wenigen Monaten eines dezidiert liberalen Umgangs mit dem rechtlichen Asyl-Rahmen um. Angesichts des starken Zuzugs und den damit verbundenen Herausforderungen für Länder und Kommunen, aber auch wegen der Sorge um die gesellschaftliche Akzeptanz wurde Asylpaket um Asylpaket geschnürt und verabschiedet. Dabei ging es u...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.