Bundesregierung: Zugverkehr zwischen Deutschland und …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Bundesregierung: Zugverkehr zwischen Deutschland und …

2 min

Osnabrück (ots) – Bundesregierung: Zugverkehr zwischen Deutschland und Niederlanden wird stark wachsen

6,6 Millionen Passagiere im Jahr 2030 erwartet – Auch Güterverkehr nimmt zu

Osnabrück. Der Zugverkehr zwischen Deutschland und den Niederlanden wird nach Schätzungen der Bundesregierung in den nächsten Jahren stark zu nehmen. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf Anfrage der Grünen. Demnach sollen 2030 insgesamt 6,6 Millionen Menschen die Grenze per Zug überqueren – 50 Prozent mehr als noch im Jahr 2010 mit 4,4 Millionen Passagieren. Beim Güterverkehr auf der Schiene geht die Bundesregierung im selben Zeitraum von einer Zunahme von 22 Prozent auf dann 30,2 Millionen Tonnen aus.

Bahnübergänge zwischen Deutschland und den Niederlanden bestehen unter anderem in Emmerich (Nordrhein-Westfalen) und Bad Bentheim in Niedersachsen. Weiter nördlich ist die grenzüberschreitende Bahnverbindung unterbrochen: 2015 zerstörte ein Frachtschiff die Friesenbrücke bei Weener (Landkreis Leer), die bis dato grenzüberschreitende Regionalzüge passierten. Bis 2024 soll eine neue Brücke für 66 Millionen Euro stehen. Aus den Niederlanden besteht der Wunsch, eine Schnellzug-Verbindung zwischen Groningen und Bremen einzurichten. Dazu fehle aber auf deutscher Seite die nötige Infrastruktur. Man dränge darauf, dass der Zeitplan beim Brückenbau eingehalten werde, sagte eine Sprecherin der Provinz Groningen der Zeitung „Dagblad van het Noorden“.

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Filiz Polat kritisierte, dass sich die Bundesregierung allein auf den Ausbau der Strecke vom Ruhrgebiet in Richtung Rotterdam konzentriere und das Netz zwischen den Niederlanden und Niedersachsen vernachlässige. Hier besteht nur der Übergang in Bad Bentheim. „Gerade in Ostfriesland könnte man mit einem guten grenzüberschreitenden Bahnverkehr auch touristisch noch ungenutzte Potenziale heben“, sagte Polat.

Quellenangaben

Textquelle:Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/58964/4002192
Newsroom:Neue Osnabrücker Zeitung
Pressekontakt:Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Bauindustrie zu den Beschlüssen des … Berlin (ots) - Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, erklärte heute zur Sitzung des Koalitionsausschusses in Berlin. "Die Einigung hat aus unserer Sicht einige positive Ergebnisse gebracht. So gehen die beschlossenen Maßnahmen im Bereich des Wohnungsbaus in die richtige Richtung. Die Politik muss sich aber bewusst sein, dass neben den finanziellen Maßnahmen auch strukturelle Veränderungen notwendig sind, um die geforderten 1,5 Millionen Wohnungen in dieser Legislaturperiode bauen zu können. Hierzu zählen insbesondere der serielle und modulare Wohnun...
Minister Pinkwart: Karstadt und Kaufhof müssen Belange der … Düsseldorf (ots) - NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) fordert Karstadt und Kaufhof auf, bei einer Fusion die Belange der Innenstädte und Mitarbeiter zu achten. "Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen legt Wert auf lebendige Innenstädte. Gefragt sind deshalb Unternehmen, die nachhaltig in die Modernisierung der Warenhäuser investieren können und wollen", sagte Pinkwart der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Zudem müssen sie Idee haben, wie man den Präsenzhandel in Zeiten der Digitalisierung attraktiv und multichannel-basiert gestalten kann. Ich bin zuversichtlic...
Rentenexperte Börsch-Supan: Stabiles Rentenniveau gibt es … Berlin (ots) - Ein stabiles Rentenniveau bis 2040, wie von SPD-Vize Olaf Scholz gefordert, gibt es nicht zum Nulltarif, warnt Rentenexperte Axel Börsch-Supan. "Ein stabiles Rentenniveau trotz Alterung bedeutet entweder höhere Steuern und Beiträge oder ein höheres Rentenalter für die jüngere Generation", sagte Börsch-Supan dem Tagesspiegel (Montagausgabe). Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606QuellenangabenTextquelle: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/2790/4038296Newsroom...
Umstrittene Prämiensparverträge Halle (ots) - Halle. Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt warnt tausende Kunden verschiedener Sparkassen im Land davor, vorzeitige Kündigungen sogenannter Prämiensparverträge einfach hinzunehmen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitag-Ausgabe). Zuletzt hatte die Saalesparkasse in Halle vielen ihrer Kunden langjährige attraktive Anlagen gekündigt und ein Alternativangebot gemacht. Die Frist, dieses anzunehmen, läuft Ende Mai aus. "Das kann allenfalls dann ein Pflaster auf den erlittenen Verlust sein, wenn der Sparvertrag schon länger als 23 Jahre läuft", sag...
Ordnung im Internet Straubing (ots) - Wenn es um das geistige Eigentum geht, ist von Fairness plötzlich keine Rede mehr. Das war bei der Diskussion um Software-Patente nicht anders wie jetzt bei der Frage, ob Google und Co. sich einfach an den Produkten von Verlagen und Künstlern bedienen können. Dies ist eine Schieflage zu Ungunsten der Schöpfer geistiger Leistungen, die unverständlich und sogar gefährlich ist. Weil das Netz eben nicht nur von Algorithmen lebt, sondern auch von den Inhalten. Und die gibt es nur, wenn ihre Schöpfer fair honoriert werden und die, die die Werke zur Verfügung stellen, ebenfalls. Im ...
„Handelsblatt“-Chefredakteur Sven Afhüppe: „Nostalgie ist kein … Wien (ots) - Festlicher Auftakt für den diesjährigen European Newspaper Congress in Wien, für den über 500 führende Medienmanager zusammengekommen sind. Im Wiener Rathaus darf sich das "Handelsblatt" aus der Handelsblatt Media Group in Düsseldorf von den Köpfen der Branche als "beste Zeitung Europas" feiern lassen. Damit belohnt sich für Chefredakteur Sven Afhüppe ein radikaler Umbauprozess, der nun im "Wiederaufstieg des 'Handelsblatt'" gipfelt. So nannte er in seinem Vortrag über die Lehren und Erfolge des im Jahr 2016 zusammen mit Creative Director Regina Baierl eingeleiteten umfassenden Re...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.