Attraktive Ausbildung – Freie Plätze im Dachdeckerhandwerk

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Attraktive Ausbildung – Freie Plätze im Dachdeckerhandwerk

3 min

Köln (ots) – Der Ausbildungsjahrgang 2018 ist gestartet – noch suchen allerdings viele junge Menschen einen geeigneten Ausbildungsplatz. Großer Beliebtheit erfreut sich dabei der Dachdeckerberuf: 2017 haben sich rund sieben Prozent mehr Jugendliche als im Jahr zuvor für eine Ausbildung „ganz oben“ entschieden. Und das hat gute Gründe.

Vielfältige Ausbildung – gute Aufstiegschancen

Eine Ausbildung im Dachdeckerhandwerk hat viele Vorteile gegenüber anderen Ausbildungen: Eine gute Bezahlung während der Lehrzeit, einen krisensicheren Job sowie vielfältige Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Denn Dachdecker legen nicht nur Ziegel aufs Dach: Sie installieren Solaranlagen auf Dach- und Wandflächen, sie dichten Flachdächer unter Anwendung neuester Techniken ab, bereiten Dachbegrünungen vor und führen Abdichtungen von Balkonen, Terrassen und Bauwerken wie zum Beispiel den Keller aus. Außerdem gestalten sie Außenwände von Gebäuden mit vorgehängten Fassadenbekleidungen. Dachdecker unterstützen Hausbesitzer bei der energetischen Gebäudesanierung und informieren auch über Fördermittel.

Sie sind die Spezialisten für die Gebäudehülle. Und technische Neuerungen wie der Einsatz von Drohnen, Apps zur Gefährdungsanalyse oder die digitale Kundenakte werden künftig den Beruf des Dachdeckers zunehmend bestimmen. Auch in puncto Sicherheit wird viel getan: Die Arbeitsschutzprogramme und Präventionsmaßnahmen im Dachdeckerhandwerk gelten als vorbildlich.

Freie Plätze – Online-Schnelltest

Trotz steigender Beliebtheit suchen aktuell viele Betriebe in allen Bundesländern aufgrund der hervorragenden Auftragslage weiter nach Auszubildenden, die zum 1. September 2018 kurzfristig in die Ausbildung einsteigen könnten. Für alle Interessierten hat der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) zahlreiche Informationen auf seiner Webseite gebündelt: www.dachdeckerdeinberuf.de

Zudem gibt es dort einen Schnelltest, der erste Informationen liefert, ob die Kandidaten für den Dachdecker-Beruf geeignet sind sowie ein Online-Formular, mit dem man sofort Zugang zu Ausbildungsbetrieben in der Nähe erhält. Viele der dort gelisteten Betriebe haben auch ein Ausbildungsversprechen abgegeben: Das bedeutet, sie ermöglichen den Azubis aktives Mitgestalten, bieten einen sicheren Arbeitsplatz mit guten Aufstiegsmöglichkeiten und geben regelmäßige Rückmeldung.

Bild: Junger Dachdecker auf dem Steildach // Bildquelle: ZVDH http://bit.ly/ZVDH_Dachdecker_Steildach

Quellenangaben

Textquelle:Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks ZVDH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/115513/4029208
Newsroom:Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks ZVDH
Pressekontakt:DEUTSCHES DACHDECKERHANDWERK
Zentralverband
Claudia Büttner
Bereichsleiterin Presse
Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH)
Fritz-Reuter-Str. 1 // 50968 Köln
Tel. 0221-398038-12 // Fax 0221-398038-512
E-Mail cbuettner@dachdecker.de
www.dachdecker.de //www.dachdeckerdeinberuf.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Abstimmung Deutscher Musterhauspreis 2018 Seebruck (ots) - Heidi hat es geschafft: Das Musterhaus von Regnauer Hausbau ist in der Kategorie Newcomer für den Deutschen Musterhauspreis 2018 nominiert worden. Das Regnauer Musterhaus Heidi im Bauzentrum Poing verbindet die Gemütlichkeit und Ruhe eines Holzhauses mit der zukunfts-weisenden Ausstattung und Technik wegweisender Architektur. Als gesunde Basis setzt der Neubau auf Passivhausstandard mit Luft-/Luft-Wärmepumpe und integrierter Trinkwasserwärmepumpe sowie Photovoltaik-Solarsystem und Smart-Home-Steuerung. Für wohngesunden Charme sorgen nicht nur die Holz-Vital-Bauweise mit Lärche...
Autofahren ohne Rückenschmerzen: Auf den richtigen Autositz … Bremervörde (ots) - Mehr als jeder zweite Erwerbstätige pendelt täglich zur Arbeit. Der Großteil davon nutzt nach wie vor das eigene Auto. Laut einer Studie des Versicherers CosmosDirekt verbringt jeder dritte Autofahrer an einem normalen Werktag mehr als eine Stunde im Auto. Problematisch daran ist, dass die meisten Autositze gar nicht für so langes Sitzen ausgelegt sind. Die Folge: Hartnäckige Verspannungen, Rückenschmerzen und andere Beschwerden. Durch die Wahl eines ergonomischen Sitzmodells können Autofahrer solchen Rückenleiden vorbeugen. Immer mehr Hersteller reagieren und bieten ihren ...
Betriebe haben gute Ideen für Sicherheit und Gesundheit Köln/Bremen (ots) - Wie können Sicherheit und Gesundheit im Arbeitsleben noch weiter verbessert werden? Gute Ideen dazu wurden am Donnerstagabend in der Bremer Wohnküche präsentiert. Der Anlass dafür: Die Verleihung des Präventionspreises der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) an sechs Unternehmen. "In vielen Betrieben haben Mitarbeiter tolle Ideen für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Mit dem Präventionspreis wollen wir zum Nachahmen anregen und Impulse für eigene Ideen und Maßnahmen geben", erklärt Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung ...
„Game of Thrones ist nichts dagegen“ Köln (ots) - Arbeit an der Arbeitgebermarke heißt heute den Dialog mit Bewerbern und Mitarbeitern professionell zu führen - auch öffentlich. Deutschen Arbeitgebern steht hier noch ein langer Weg bevor. Das zeigt die aktuelle Studie "Arbeitgeber im Kandidatendialog" der Kölner Unternehmensberatung Employer Telling, für die die Autoren Manfred Böcker und Sascha Theisen rund 1.300 auf kununu veröffentlichte Arbeitgeberstatements untersucht haben. Wenn Unternehmen überhaupt auf der Arbeitgeberbewertungsplattform reagieren, dann meist mit Standardfloskeln. Es mangelt am Angebot echter Kontaktmöglic...
RehbergRadomski: Koalition fördert die Internationalisierung … Berlin (ots) - Mehr Auszubildende sollen einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland absolvieren Die Haushaltspolitiker der Koalition haben in der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, die bis in die frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags, 28. Juni 2018, dauerte, wichtige politische Zeichen im Haushalt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gesetzt. Hierzu erklären der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, und die zuständige Berichterstatterin im Haushaltsausschuss, Kerstin Radomski: Eckhardt Rehberg: "Mit d...
Gut vorbereitet für den Notfall! Berufsgenossenschaft … Heidelberg (ots) - "Ja, äääh, ... Also hier muss mal ganz fix jemand herkommen!", ist sicherlich nicht der optimale Einstieg in ein Notrufgespräch. Wie es besser geht, zeigt die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) in ihrer neu aufgelegten Publikation "Erste Hilfe". Das Sicherheitskurzgespräch richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer sowie an Verantwortliche in den Betrieben, die ihre Beschäftigten regelmäßig unterweisen. Im Notfall zählt jede Minute. Daher ist es wichtig, dass manche Sachverhalte bereits im Vorfeld bekannt sind: Wo ist das nächstgelegene Tel...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.