Bei Jugendlichen sind Online- und Mobile-Banking weiter auf dem …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Bei Jugendlichen sind Online- und Mobile-Banking weiter auf dem …

5 min

Frankfurt am Main (ots) –

Hohe Bereitschaft für mobiles Bezahlen vorhanden / Jugendliche sparen fleißig

Für junge Menschen in Deutschland gewinnen Bankgeschäfte über das Internet und mobile Endgeräte zunehmend an Bedeutung: 80 Prozent ist es wichtig, Finanzangelegenheiten online abwickeln zu können; 2017 waren es noch 74 Prozent. Zwei Drittel (63 Prozent) der Jugendlichen geben an, auch über Smartphone oder Tablet Bankgeschäfte zu erledigen (2017: 59 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Online-Umfrage der Deutschen Bank zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August. Für die Umfrage wurden mehr als 1000 Schüler, Auszubildende, Studenten und Berufstätige im Alter zwischen 14 und 25 Jahren zufällig ausgewählt und im Juli befragt.

Bemerkenswert ist, dass besonders bei jungen Frauen die Nutzung mobiler Geräte bei den täglichen Bankgeschäften deutlich gestiegen ist. Waren es 2017 noch 54 Prozent der weiblichen Befragten, sind es in diesem Jahr bereits 62 Prozent. Damit liegen die jungen Frauen nahezu gleichauf mit ihren männlichen Altersgenossen (64 Prozent).

Hohe Bereitschaft, mit dem Smartphone zu bezahlen

Auch beim Bezahlen zeigt sich, dass junge Menschen Smartphones und Tablets schätzen: 71 Prozent können sich vorstellen, kleinere Beträge mit dem Smartphone zu begleichen, wie beispielsweise beim Einkaufen im Supermarkt oder an der Tankstelle. Mit 74 Prozent sind junge Männer deutlich aufgeschlossener für das mobile Bezahlen als ihre Altersgenossinnen (67 Prozent).

Finanzielle Sicherheit hat hohen Stellenwert – Jugendliche sparen fleißig

Finanzielle Sicherheit hat bei der jungen Generation einen hohen Stellenwert: 93 Prozent der 14- bis 25-Jährigen ist es wichtig, Rücklagen zu haben (2017: 87 Prozent). Dies spiegelt sich im Sparverhalten wider: Vier von fünf Befragten (81 Prozent) legen regelmäßig Geld zurück. Von durchschnittlich 468 Euro, die ihnen monatlich zur Verfügung stehen, legen sie 134 Euro zur Seite. Damit bleibt die Sparquote mit knapp 29 Prozent auf einem sehr hohen Niveau und liegt deutlich über der Sparquote aller privaten Haushalte in Deutschland (2017: rund 10 Prozent). Junge Männer sparen im Monat durchschnittlich 151 Euro, junge Frauen 116 Euro. Allerdings haben Männer zwischen 14 und 25 Jahren mit 526 Euro auch 116 Euro monatlich mehr im Portemonnaie als gleichaltrige Frauen, die im Schnitt über 410 Euro verfügen. Die Einnahmen stammen aus Taschengeld, Nebenjobs, Ausbildung und Berufstätigkeit.

Spareinlage und Tagesgeld am beliebtesten

Bei den Sparformen fahren die meisten Jugendlichen und jungen Erwachsenen mehrgleisig. Trotz Niedrigzins setzt der Großteil (67 Prozent) der Befragten auf die „klassische“ Spareinlage, also Sparplan und Sparbuch. Es folgen das Tagesgeldkonto (29 Prozent) und der Bausparvertrag (15 Prozent). Die Anlage in Aktien und Fonds wird von 12 Prozent genutzt, Lebensversicherungen von 7 Prozent und die Riester-Rente von 4 Prozent. Obwohl sich die Männer mit 16 Prozent nach wie vor öfter als Frauen für Aktien und Fonds entscheiden, haben die jungen Frauen deutlich aufgeholt: Ihr Interesse an dieser Anlageform hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf 9 Prozent nahezu verdoppelt (2017: 5 Prozent).

Bei den Sparzielen der jungen Menschen stehen mit 57 Prozent weiterhin konkrete Konsumwünsche wie etwa Führerschein, Auto, Reise oder Elektronikprodukte an erster Stelle. 24 Prozent legen Geld für die Ausbildung, Studium oder Praktika zurück, 15 Prozent für die Altersvorsorge.

Ihre nähere Zukunft sehen rund zwei Drittel der 14- bis 25-Jährigen positiv: 63 Prozent gehen davon aus, dass sich ihre finanzielle Lage in den nächsten sechs Monaten verbessert. Männer sind dabei deutlich optimistischer (68 Prozent) als Frauen (59 Prozent).

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank bietet vielfältige Finanzdienstleistungen an – vom Zahlungsverkehr und dem Kreditgeschäft über die Anlageberatung und Vermögensverwaltung bis hin zu allen Formen des Kapitalmarktgeschäfts. Zu ihren Kunden gehören Privatkunden, mittelständische Unternehmen, Konzerne, die Öffentliche Hand und institutionelle Anleger. Die Deutsche Bank ist Deutschlands führende Bank. Sie hat in Europa eine starke Marktposition und ist in Amerika und der Region Asien-Pazifik maßgeblich vertreten.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Deutsche Bank AG
Textquelle:Deutsche Bank AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/8994/4029233
Newsroom:Deutsche Bank AG
Pressekontakt:Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG
Kontakt für Medien

Christiane Lorch
Tel.: 069 910 37881
E-Mail: christiane.lorch@db.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Kokam lanciert K-UPS — eine neue Serie an leistungsstarken … Die äußerst leistungsfähigen Lithium-Ionen-NMC-Batterien von K-UPS bieten die erforderliche Leistung sowie die Wirtschaftlichkeit für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung in Hochleistungsdatenzentren Seoul, Südkorea (ots/PRNewswire) - Kokam Co., Ltd (http://kokam.com/), der weltweit führende Anbieter von innovativen Batterielösungen, gab heute die Lancierung seiner K-UPS-Serie, bestehend aus leistungsstarken Batteriegestellen mit unterbrechungsfreie Stromversorgung (UPS), bekannt. Die neuen Batteriegestelle von Kokam mit der Batterietechnologie Ultra High Power Lithium Nickel Manganese Cob...
Christos Tsaravas leitet den Ausbau der Geschäftstätigkeit … Branchenveteran bringt fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem europäischen Schlüsselmarkt mit Zürich (ots/PRNewswire) - Manulife Asset Management (MAM) hat Christos Tsaravas im Rahmen der kontinuierlichen europäischen Expansion zum Managing Director und Head of Distribution für die Schweiz ernannt. Er wird für die Geschäftsentwicklung auf dem Schweizer Markt verantwortlich sein. Dazu gehört auch die Einführung der gesamten Anlagelösungen im Bereich der kotierten und nichtkotierten Anlagen von MAM für institutionelle und wholesale Anleger in diesem europäischen Schlüsselland. Manulife AM (Swi...
Bank11 neuer Partner für den ADAC Autokredit Neuss (ots) - Strategische Kooperation im Bereich Fahrzeugfinanzierung - Start mit Zinsangebot von 2,99 Prozent über alle Laufzeiten - Vollständige Digitalisierung der AntragsstreckeBank11: Die Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH und die ADAC Finanzdienste GmbH gehen im Bereich Fahrzeugfinanzierung eine strategische Kooperation ein. Durch die neue Zusammenarbeit mit dem auf Kfz-Mobilitätsangebote spezialisierten Kreditinstitut profitieren ADAC Mitglieder ab sofort von noch mehr Leistungen beim ADAC Autokredit. Diese umfassen neben dem klassischen Ratenkredit künftig auch einen Schluss...
Warburg Pincus und Javier Marín Romano erwerben im Rahmen … London und New York (ots/PRNewswire) - Warburg Pincus, eine führende, weltweit tätige private Beteiligungsgesellschaft, die sich auf Wachstumsinvestitionen spezialisiert, und Javier Marín Romano, ein spanischer Veteran im Bankwesen mit 25 Jahren Erfahrung in diesem Sektor, haben ein Partnerschaft geschlossen, um die Self Trade Bank S.A.U. ("Self Bank") von der Tochtergesellschaft Boursorama der Société Générale zu erwerben. Die Bedingungen der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. Self Bank ist ein führender Anbieter im Bereich des Online-Vermögensmanagements mit einer breiten Palette an Ba...
Zinsanhebung naht: Wohnungspreise steigen weiter – Stagnation … Nürnberg (ots) - Die Immowelt-Kaufpreis-Prognose hat untersucht, welche Auswirkungen mögliche Leitzinserhöhungen der Europäischen Zentralbank (EZB) auf die Entwicklung der Wohnungspreise bis 2020 haben: Die Kaufpreise für Eigentumswohnungen stagnieren erst ab einem Marktzinssatz von 3 Prozent / Bei einem Zinssatz von 2 Prozent für Wohnbaukredite verlangsamt sich der Preisanstieg für Eigentumswohnungen lediglich in den 14 deutschen Großstädten / In Berlin, München, Nürnberg und Stuttgart gehen die Preissteigerungen am stärksten zurück / In München kostet der Quadratmeter bei einem Zinssatz von ...
Hellas Direct, Swiss Re und Revolut verbünden sich, um die … Nikosia, Zypern (ots/PRNewswire) - Hellas Direct, ein Versicherungsunternehmen der nächsten Generation, hat sich mit Swiss Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer, und Revolut, Europas am schnellsten wachsender digitaler Banking-Alternative, zusammengeschlossen, um in den zyprischen Hausversicherungssektor einzutreten. Die Partnerschaft wird ein hochinnovatives und kundenorientiertes Hausversicherungserlebnis für in Zypern ansässige Versicherungskunden liefern. (Logo: https://mma.prnewswire.com/media/630499/Hellas_Direct_Logo.jpg ) Hellas Direct ist ein vorwiegend digitales Full-Stack...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.