Kommentar 
Große Worte 
= VON HENNING RASCHE

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kommentar Große Worte = VON HENNING RASCHE

39 sec

Düsseldorf (ots) – Es sind große Worte, die der Justizminister gewählt hat und an denen man ihn wird messen müssen. Große Worte, um den Missstand in den NRW-Gefängnissen zu beschreiben. Und ebenso große Worte, um nun Besserung zu versprechen. Alles neu macht Peter Biesenbach? Nein, erst einmal hat er nur eine neue Organisationseinheit mit einem umständlichen Namen gegründet. Der Justizvollzug in NRW soll vom Sanierungsfall zum Vorreiter werden. Das ist ein komplizierter und langer Weg. Es gibt in den Gefängnissen natürliche Probleme, die nur mit sehr viel Personal und sehr viel Ausdauer zu beheben sind. Beides ist teuer. Das Vorhaben ist hehr. Zwei große, neue Gefängnisse wünscht sich der CDU-Minister. Er sollte bedenken, dass Wissenschaftler die ideale Größe einer Haftanstalt auf rund 200 Plätze taxieren. In den hiesigen Gefängnissen sitzen durchschnittlich mehr als 480 Häftlinge. Ziel sollten daher keine großen, sondern angemessen große Anstalten sein. Die einzelnen Straftäter müssen resozialisiert werden. Das geht nur mit intensiver Betreuung.

www.rp-online.de

Quellenangaben

Textquelle:Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/30621/4029879
Newsroom:Rheinische Post
Pressekontakt:Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Das könnte Sie auch interessieren:

101. Katholikentag in Münster Am Puls der Zeit Lothar Schmalen Bielefeld (ots) - Bis zum Ende am Sonntag dürfte die Zahl der Besucher beim 101. Katholikentag in Münster die Grenze von 100.000 überschritten haben - eine erstaunliche Zahl, wenn man sie mit den Besucherzahlen der vergangenen Katholikentage vergleicht. Selbst die Veranstalter zeigten sich ein wenig überrascht über den großen Zuspruch. Dass es den Besuchern dabei nicht nur ums Feiern und Beten ging, zeigt die enorme Zahl der Teilnehmer an den Diskussionsveranstaltungen über Kirche, Gesellschaft und Politik. Es gibt in der katholischen Kirche offenbar massiv Gesprächsbedarf. Gesprächsbedarf übe...
Kommentar zu den Problemen der Landwirtschaft Hagen (ots) - Die Größe der Pommes Frites dürfte noch eines der kleinsten Probleme sein, die mit dem Klimawandel auf unsere Landwirtschaft zukommen. Aktuell sind große Teile der gesamten Ernte in Gefahr, die Bauern fürchten um ihre Einnahmen. Aber es geht um mehr als um das fast schon traditionelle Klagen einer Branche und ihr reflexartiges Rufen nach Finanzhilfen aus Berlin und Brüssel: Dass die aktuelle Dürre-Periode eine Folge der globalen Erwärmung ist und deshalb kein singuläres Ereignis bleiben dürfte, gilt unter Experten als bewiesen. Auf dem Spiel steht nicht nur die bäuerliche Bilanz ...
Bürgermeister Sieling zu Streit um Polizeikosten: Bremen wird … Osnabrück (ots) - Bürgermeister Sieling zu Streit um Polizeikosten: Bremen wird siegen Stadtstaat strebt bundesweit einheitliche Lösung an - Viele Länder warten ab Osnabrück. Der Bremer Bürgermeister Carsten Sieling zeigt sich im Streit mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) um Polizeikosten bei Fußballspielen siegesgewiss. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) sagte Sieling: "Die DFL will das noch nicht wahrhaben, aber unsere Argumentation ist stichhaltig und wird auch in der nächsten Instanz bestehen." Zuvor hatte die DFL wie angekündigt Rechtsmittel gegen das Urteil des O...
„Ihre Meinung“: Heimat – Wer gehört dazu? Köln (ots) - Der Begriff "Heimat" ist eingezogen in die politische Debatte. Galt "Heimat" lange Zeit als verstaubt und rückwärtsgewandt, will die Politik mit dem Begriff nun Identität stiften und Orientierung bieten. In NRW gibt es schon seit letztem Jahr ein Heimatministerium, nun haben wir auch eines auf Bundesebene. Allein in NRW sind bis zum Jahr 2022 113 Millionen Euro für die Heimatpflege eingeplant. Das Geld soll laut der zuständigen Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) nicht nur der Pflege deutscher Traditionen dienen, sondern auch für islamische Kulturvereine zur Verfügung stehen. ...
Botschafter weist Vorwürfe zurück: Russland hat mit „Fall … Düsseldorf (ots) - Russlands Botschafter in Deutschland, Sergej Netschajew, hat die Beteiligung Russlands an dem mutmaßlichen Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal in Großbritannien zurückgewiesen und von einer "frechen, grob fabrizierten anti-russischen Provokation" gesprochen. "Seit Anbeginn behaupten wir, dass Russland nichts mit dem Vorfall zu tun hat und dass wir nicht einmal ein hypothetisches Motiv hatten, ein derartiges Verbrechen zu verüben", sagte Netschajew der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Es ist aussichtslos, mit uns eine Sprache der U...
Kommentar Fifa erkauft Freiheit = Von Gianni Costa Düsseldorf (ots) - Die Fifa hat mal wieder getan, was man von der Fifa erwartet. Der Fußball-Weltverband hat sich bei der Vergabe des WM-Turniers an genau einer Frage orientiert: Von welchem Ausrichter profitiere ich am meisten? Nicht ganz überraschend ist so die Wahl auf die USA, Kanada und Mexiko gefallen. Erstens, weil das Trio der Fifa elf Milliarden Euro Profit für die WM 2026 versprochen hat. Kontrahent Marokko hatte nur fünf Milliarden zu bieten. Zweitens, und das ist für viele Spitzenfunktionäre aus persönlicher Betroffenheit wohl ein entscheidendes Argument gewesen, ist durch den Zusc...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.