Sachsen-AnhaltPolitik – Schulstart in Sachsen-Anhalt: Ein …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Sachsen-AnhaltPolitik – Schulstart in Sachsen-Anhalt: Ein …

2 min

Halle (ots) – Etwa ein Viertel aller neuen Lehrer, die ab Donnerstag zum neuen Schuljahr in Sachsen-Anhalt vor den Klassen stehen, gehen nach Schätzungen ohne spezialisiertes Lehramtsstudium in den Unterricht. Das berichtete die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Donnerstagsausgabe). Damit setzt Sachsen-Anhalt stärker als jemals zuvor auf Seiteneinsteiger, um den Lehrermangel im Land zu mildern. Die Seiteneinsteiger haben zwar Fächer studiert, die in der Schule unterrichtet werden – das pädagogische Wissen erwerben sie nun aber zusätzlich.

Etwa 100 Seiteneinsteiger beginnen im neuen Schuljahr, nach internen Schätzungen des Ministeriums sind das rund ein Viertel aller Neueinstellungen zum Schuljahresbeginn. Allerdings lässt sich das Ressort noch nicht auf abschließende Prognosen ein, konkrete Zahlen gibt es erst im Laufe dieses Donnerstags. Klar ist: Insgesamt sind dann rund 275 Seiteneinsteiger als Lehrer aktiv in Sachsen-Anhalt. Eingesetzt werden sie laut Ministerium in allen Schulformen, verstärkt aber in Sekundar- und Gemeinschaftsschulen. Dort liege der Schwerpunkt „in den Fächern Englisch, Biologie und Deutsch“, sagte Sprecher Stefan Thurmann der Zeitung. An den berufsbildenden Schulen kämen die Seiteneinsteiger vor allem aus dem Bereich Gesundheit. An den Grundschulen dominiere das Fach Deutsch, so Thurmann.

Hintergrund: Sachsen-Anhalt sucht dringend Lehrer. Bereits vergangenes Jahr konnten einige Schulen den vorgesehenen Unterricht nicht komplett abdecken, viele arbeiteten am personellen Limit. Für das kommende Schuljahr sagen Experten keine Besserung voraus: Gewerkschaften und Die Linke rechnen unterm Strich mit 100 bis 200 Lehrern weniger vor den Klassen als im vergangenen Schuljahr.

Quellenangaben

Textquelle:Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/47409/4029891
Newsroom:Mitteldeutsche Zeitung
Pressekontakt:Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Das könnte Sie auch interessieren:

EU-Terminvorschau vom 9. bis 15. Juli 2018 Berlin (ots) - Montag, 9. Juli Brüssel: EU-Ukraine-Gipfel Auf der Tagesordnung steht u.a. die Unterstützung der EU für Reformen in der Ukraine, die Umsetzung des Assoziierungsabkommens EU-Ukraine (http://ots.de/DJsLca) sowie die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen. Seitens der EU nehmen Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und der EU-Ratspräsident Donald Tusk an dem Gipfel teil. Die Ukraine wird durch ihren Präsidenten Petro Poroshenko vertreten. Auch die Kommissare Sefcovic, Dombrovskis und Malmström sowie die EU-Außenbeauftragte Mogherini sind bei dem Treffen dabei. Mehr Informatione...
Klöckner: EU-Agrarsubventionen müssen vereinfacht werden Osnabrück (ots) - Klöckner: EU-Agrarsubventionen müssen vereinfacht werden Bundesministerin drängt Brüssel vor Bauerntag zu Bürokratie-AbbauOsnabrück. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat vor Beginn des Deutschen Bauerntages in Wiesbaden eine spürbare Vereinfachung der EU-Agrarsubventionen von Brüssel gefordert. Die CDU-Politikerin sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung (Mittwoch): "Hier besteht noch Diskussionsbedarf mit der EU-Kommission: Das Ziel ist weniger Bürokratie für unsere Bauern - die dafür zugesagten Vereinfachungen fehlen bislang." Klöckner betonte, die Zahlungen im...
Dieselgipfel: Alleine gelassen Hagen (ots) - Wenn es um Gipfeltreffen, also das Zusammenkommen von politisch Gewichtigen oder Entscheidungsträgern geht, ist die Erwartung naturgemäß hoch. Und bisweilen auch die Ernüchterung, die sich anschließend einstellt. Nicht anders ist, rückblickend, der Diesel-Gipfel vor einem Jahr in Berlin einzuordnen. Viele Maßnahmen sind vereinbart, zentrale Punkte davon aber noch nicht angegangen, geschweige denn umgesetzt worden. Diesel-Besitzer und Autohändler haben noch immer keine Gewissheit, was eine Hardware-Nachrüstung angeht. Dabei würde genau das der Umwelt, der Autobranche und den Autob...
Der richtige Mix macht es Berlin (ots) - Auf vielen Innenstadtrouten stößt der Busverkehr an seine Grenzen. Es ist also vollkommen richtig, dass der Berliner Senat über Alternativen nachdenkt. Richtig ist auch, dass dabei jetzt intensiv über den Ausbau des Straßenbahnnetzes nachgedacht wird. Dennoch ist die einseitige Festlegung allein auf einen Ausbau des Tram-Netzes in der Stadt falsch. Gerade dort, wo sie aus Platzgründen kein eigenes Gleisbett hat, steht sie oft so häufig im Stau wie die Busse. Schienen mitten auf der Straße sind zudem eine Unfallgefahr speziell für Radfahrer. Auf besonders stark genutzten Strecken...
NRW-SPD-Fraktionschef fordert Ende von Hartz-IV – „Spirale der … Köln (ots) - Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Kutschaty, hat eine große Sozialstaatsreform gefordert. "Das System Hartz-IV verursacht Armut, Unsicherheiten und Ängste", sagte Kutschaty dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitagausgabe). "Viele Betroffene kommen aus dieser Spirale der Armut nicht mehr heraus. Deswegen brauchen wir eine konsequente Alternative, die besser und gerechter ist." Kutschaty sprach sich dafür aus, Hartz IV durch ein "Solidaritätsgeld" zu ersetzen. "Dabei geht es mir gerade nicht pauschal um höhere Leistungen an alle", erklärte der Politiker aus Essen. "Wer ...
Kommentar Mut zum Risiko = Von Jörg Isringhaus Düsseldorf (ots) - Kulturförderung ist immer eine Gratwanderung. Wirtschaftliche Erwartungen konkurrieren mit der Aufgabe, kreative Wagnisse zu ermöglichen. Kippt das System zur einen wie zur anderen Seite, wird es heikel. Film- und TV-Förderung darf nicht nur daran gemessen werden, was finanziell hängenbleibt: Wenn NRW-Filmstiftungschefin Petra Müller sagt, dass jeder ausgegebene Euro dreifach ins Land zurückfließt, klingt das sehr gut, ist aber am Ende ein Schätzwert - der jedoch die Denkart zeigt, was als Erfolg verbucht wird. Dies birgt die Gefahr, dass vor allem das gefördert wird, was Re...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.