ADAC Test Rollersharing: Ein Trend, der Spaß macht …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

ADAC Test Rollersharing: Ein Trend, der Spaß macht …

4 min

München (ots) –

Modern, jugendlich, flott, flexibel – mit einem Wort: trendig. So präsentiert sich ein neues Angebot auf dem Feld der Shared-Mobility, das sogenannte Rollersharing. Suchen, buchen, aufsitzen und los geht’s mit dem e-Roller durch die Stadt. Dass die Fahrt mit so einem Roller durchaus zu einem positiven Erlebnis werden kann, zeigt das Ergebnis eines ADAC Tests der sechs derzeit relevanten Rollerverleihsysteme in fünf deutschen Städten. Es gab ausschließlich positive Noten: vier Mal „gut“, zwei Mal „ausreichend“.

Positiv zu nennen ist zum Beispiel die einfache und schnelle Registrierung. Die modernen e-Roller waren größtenteils technisch in Ordnung und sauber. Bis auf coup stellten alle Anbieter zwei Helme und Hygienehauben für ihre Zweisitzer zur Verfügung. Die Kostenstruktur ist ebenso übersichtlich wie die Darstellung des Geschäftsgebiets, innerhalb dessen man den Roller wieder abstellen muss.

Am besten funktioniert hat das System eddy in Düsseldorf. Besonders erfreulich war das dichte Netz. Auch boten die Roller eine sehr gute Qualität. Mehr zu bemängeln war bei emmy in München und stella in Stuttgart, die sich den letzten Platz in der Wertung teilen. In München mussten die Tester durchschnittlich 896 Meter zum nächsten Roller laufen. Eine Fahrt wurde wegen zu geringen Reifendrucks abgebrochen. In Stuttgart standen die Flitzer im Schnitt 661 Meter vom Ausgangspunkt entfernt. Außerdem schlug die hohe Gebühr bei einer Pause ebenso negativ zu Buche wie die mit 500 Euro höchste Selbstbeteiligung bei der Versicherung.

Diese Selbstbeteiligung reichte von 150 Euro bei coup bis zu besagten 500 Euro bei stella. Eine Möglichkeit, sie zu senken, gab es bei keinem Anbieter. Darüber hinaus fanden sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen aller Verleiher Klauseln, die den Kunden teilweise deutlich benachteiligen. Dazu gehört zum Beispiel die sogenannte Umkehr der Beweislast, wonach der Kunde im Schadenfall beweisen muss, dass er den Schaden nicht verursacht hat.

Ärgerlich ist, wenn erst mühsam Vorschäden ermittelt und gemeldet werden müssen. So gab es bei coup keine Schadenliste, in der Vorschäden zum Abgleich aufgeführt sind. Bei emmy war die Liste häufig leer, obwohl optische Schäden vorhanden waren. Zu einer Zitterpartie wird die Fahrt auf einem Roller mit einem Akkustand von weniger als 15 Prozent. Laut Aussage der Anbieter sollten solche gar nicht mehr im System sein – was sie aber hie und da waren.

Generell gab es bei allen Verleihsystemen zu wenige Informationen zu den Rollern, also zum Beispiel zum Fahrverhalten bei zwei Personen oder bei Nässe, dem Verbot der Nutzung von Kraftfahrstraßen oder über verschiedene Fahrmodi.

Im Test standen nur die Anbieter einer Stadt, die mindestens seit einem Jahr im Markt agieren. Das traf für die Städte Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart zu. Je Verleihsystem und Stadt waren die Tester vom 11. bis zum 27. April 2018 auf zehn Rollern unterwegs, machten sich also insgesamt 60-mal auf den Weg. Dabei wurden der Leihvorgang, der Roller selbst und die Fahrt gewertet.

Die detaillierten Ergebnisse gibt es unter www.adac.de/rollersharing

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adac

Quellenangaben

Bildquelle:obs/ADAC
Textquelle:ADAC, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/7849/4029990
Newsroom:ADAC
Pressekontakt:ADAC Newsroom
T +49 89 76 76 54 95
aktuell@adac.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Must-Have für den Sommer 2018: Nachhaltige Boho-Beachtowels … Hamburg (ots) - Ein veralteter Pferdeprint oder eine Palme in grellen Farben - häufig gehören Beachtowels zu den Accessoires, um die sich ihre Besitzer wenig Gedanken machen. Darauf sonnt sich jedoch oft der neuste Bikini-Trend aus London oder New York. Um im Sommer rundum eine gute Figur zu machen, empfiehlt sich neben der stylischen Badebekleidung auch ein trendiges Strandtuch. Heißer Tipp für die Saison 2018: Die Beachtowels von SYLT-BOHEME. Die Strandtücher im Boho-Style liegen nicht nur optisch voll im Trend, sie machen auch funktional Lust auf Meer: sie punkten mit hohem Bambusanteil. Au...
Versicherungstipp: Kids an Bord – so fahren Familien sicher in … Saarbrücken (ots) - - 77 Prozent der Familien, die in die Sommerferien fahren, nehmen das Auto. Das ergab die diesjährige forsa-Trendumfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. - Stehen lange Autofahrten mit Kindern an, sollten sich Eltern auf mögliche Stresssituationen und Gefahren vorbereiten. - Wie Familien entspannt und sicher an ihr Urlaubsziel kommen, erklärt Frank Bärnhof, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. Das Urlaubsziel ist noch Hunderte Kilometer entfernt, und schon ertönt von der Rückbank das erste "Wann sind wir endlich da?". Wer...
Rallye-EM-Auftakt: SKODA Erfolg auf den Azoren – … Ponta Delgada (ots) - - Drei SKODA FABIA R5 in der U28-Wertung vorn, Kreim/Christian auf Platz fünf - SKODA AUTO Deutschland Duo steigert sich beim EM-Debüt kontinuierlich, Aufholjagd nach Reifenschaden am Freitag mit erster Gesamtbestzeit am Samstag gekrönt - Fabian Kreim: "Unglaublich viel gelernt" Jubel auf den Azoren-Vulkaninsel São Miguel: SKODA dominiert zum Auftakt der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) die U28-Wertung mit einem Dreifachtriumph. Bei wechselnden Wetterbedingungen zwischen strahlendem Sonnenschein und dichtem Nebel steigern sich die zweimaligen Deutschen Rallye-Champion...
SKODA weiter auf Rekordkurs: mehr als 650.000 Auslieferungen im … Mladá Boleslav (ots) - - Rekordauslieferungen in den ersten sechs Monaten: 652.700 Fahrzeuge; plus 11,6 Prozent - Bester Juni der Unternehmensgeschichte: 116.500 Auslieferungen; plus 10,8 Prozent - SKODA Modelle KODIAQ und KAROQ als Wachstumstreiber, neuer SKODA KAMIQ in China erfolgreich gestartet SKODA setzt seinen Erfolgskurs fort. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat der tschechische Automobilhersteller die Zahl der Auslieferungen erneut gesteigert. Mit 652.700 ausgelieferten Fahrzeugen schließt SKODA das erste Halbjahr mit einem neuen Rekordergebnis ab. Im Vergleich zum Vorjahr l...
Vierter Sieg in Folge für den Ford GT in der … Köln / Elkhart Lake (USA) (ots) - - Richard Westbrook und Ryan Briscoe gewinnen das IMSA-Rennen auf dem Road America-Kurs und fahren fünften Saisonerfolg für Ford Chip Ganassi Racing ein - Dirk Müller aus Burbach erobert im Qualifying zum dritten Mal die Pole Position und führt das Rennen an, bis ein Problem ihn und seinen Partner Joey Hand zurückwirft - Westbrook/Briscoe übernehmen Platz 1 in der IMSA GTLM-Fahrermeisterschaft - Ford Chip Ganassi Racing liegt seit dem Sieg beim Saisonauftakt, den 24 Stunden von Daytona, in der GTLM-Markenwertung an der Tabellenspitze Im Kampf um beide Titel in...
TRA 2018: Europas größte Transportforschungskonferenz findet … Wien (ots/PRNewswire) - Ermäßigte Online-Anmeldung für die TRA 2018 bis zum 8. April verlängert Die TRA 2018 (Transport Research Arena) ist Europas größte Transportforschungskonferenz und findet vom 16. bis 19. April in Wien statt. Es werden etwa 3.000 Experten aus aller Welt erwartet, die die neuesten Entwicklungen in den Bereichen, Verkehr, Transport und Mobilität erörtern werden. Der Fokus wird auf Digitalisierung und Entkarbonisierung des Transportsektors liegen. Die wichtigsten Themen wie Umwelt und Energieeffizienz, Bahn- und Schiffsverkehr, alternative Antriebssysteme, intelligente urba...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.