KORRIGIERT Hotelier Hilpert im offenen Vollzug gestorben

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

KORRIGIERT Hotelier Hilpert im offenen Vollzug gestorben

2 sec

Berlin (ots) – korrigiert zweiter Absatz. 70-Jähriger, nicht 71-Jähriger

Axel Hilpert ist tot.

Nach rbb-Informationen starb der Hotelier im offenen Vollzug in Berlin-Hakenfelde. Die Justizverwaltung bestätigte dem rbb lediglich, dass am Donnerstagmorgen ein 70-Jähriger tot in einer Haftanstalt aufgefunden wurde. Erste Hinweise deuten auf einen natürlichen Tod hin. Wie in solchen Fällen üblich, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Hilpert wurde im vergangenen Jahr wegen Subventionsbetrugs und Steuerhinterziehung in Zusammenhang mit seinem Luxusferienresort am Schwielowsee zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Das Haftende wäre 2021 gewesen.

Quellenangaben

Textquelle:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/51580/4030262
Newsroom:Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Pressekontakt:Rundfunk Berlin-Brandenburg
radioBerlin 88
8
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-34 210
Fax: +49 (0)30 979 93-34 219
aktuell@radioberlin.de
planung@radioberlin.de

Das könnte Sie auch interessieren:

21 Verbände fordern mit Resolution die Regulierung und … Berlin (ots) - Gentechnik bleibt Gentechnik. Auch neue Verfahren und Produkte müssen entsprechend reguliert und gekennzeichnet werden. Das fordern 21 Organisationen und Stiftungen aus den Bereichen Landwirtschaft sowie Umwelt- und Verbraucherschutz in einer Resolution an den Deutschen Bundestag und Europaabgeordnete. Hintergrund ist ein für Ende Juli erwartetes Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH). Dabei geht es um die Frage, ob es sich bei Methoden wie "Genom-Editing", "CRISPR/Cas" oder "zielgerichteter Mutagenese" um Gentechnik handelt. Auch mit diesen neuen Verfahren wird das Genom v...
Kommentar zur Diskussion in den USA über Waffen zum Selberbauen Stuttgart (ots) - Plastikpistolen aus dem 3-D-Drucker? Bei diesem Thema geht es in den USA ums Prinzip. Das von der Verfassung garantierte Recht, Waffen zu tragen, trifft auf den Sicherheitsanspruch der Bürger. Deshalb wird seit 2013 so erbittert über die Verbreitung der Software im Netz gestritten. Vieles spräche für einen gesetzlichen Kompromiss, der mit der Verfassung konform ist. So könnte das Herunterladen der Software auf registrierte Benutzer aus den USA beschränkt und die Verwendung von Metallbauteilen verlangt werden. Schon wäre der Reiz und das Risiko dieser Pistolen minimiert. Doch ...
AfD lässt Festnahme Guido Reils auf 1.-Mai-Demo in Essen … Berlin (ots) - Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland (AfD) hat auf seiner gestrigen Sitzung beschlossen, von einer unabhängigen Kanzlei prüfen zu lassen, ob die Polizeiführung am 1. Mai 2018 in Essen verhältnismäßig handelte. Beamte hatten den AfD-Politiker Guido Reil auf einer 1. Mai-Demonstration in Essen festgesetzt, weil ein Sicherheits-Begleiter Reils Pfefferspray bei sich trug. Einem daraufhin auch gegen ihn ausgesprochenen Platzverweis kam Guido Reil nicht nach. Daraufhin wurde er drei Stunden - ohne Schuhe und ohne Brille - in einer Zelle festgehalten. "Bei unserem Parteif...
Unverwertbarkeit von Beweismitteln aus Videoüberwachung von … Köln (ots) - Wer als Arbeitnehmer klaut, dem darf gekündigt werden. Diese Erkenntnis dürfte wenige verwundern. Wie ist es aber, wenn der Arbeitgeber die Beweismittel durch eine Videoüberwachung des Arbeitnehmers gewonnen hat? Dürfen diese Beweismittel verwendet werden? Nein, urteilte die Vorinstanz und gab der Arbeitnehmerin, die gegen die Kündigung geklagt hatte, Recht. Die Kündigung im vorliegenden Fall sei unwirksam. Hiergegen legte der Arbeitgeber Revision ein - das Bundesarbeitsgericht entscheidet hierüber am kommenden Donnerstag (BAG v. 23.8.2018, Az. 2 AZR 133/18). Erst im vergangenen J...
Bürger schätzen deutsche Gerichte als überlastet ein – … Köln (ots) - - Mehr als jeder dritte Bundesbürger hält die Gerichte für überlastet. - Nur jeder Vierte glaubt, dass die Gerichte gewissenhaft und gründlich arbeiten. - Bevölkerung kritisiert lange Verfahren, zu milde Strafen und ungleiche Behandlung vor Gericht. - Vertrauen in die Institutionen ist in Ostdeutschland deutlich geringer als im Westen. Mehr als jeder dritte Bundesbürger ist der Ansicht, dass die deutschen Gerichte überlastet sind. Das geht aus dem ROLAND Rechtsreport 2018 hervor. Im Vergleich zum ersten Rechtsreport aus dem Jahr 2010 ist die Anzahl derer, die eine Überlastung beme...
Winkelmeier-BeckerSensburg: Internationalen Strafgerichtshof … Berlin (ots) - Internationaler Strafgerichtshof wird 20 Jahre alt Am 17. Juli jährt sich zum zwanzigsten Mal die Verabschiedung des Rom-Statuts, der vertraglichen Grundlage des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH). In einem interfraktionellen Antrag der Fraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, den der Bundestag am Donnerstag verabschieden wird, wird die Arbeit des IStGH gewürdigt und zugleich gefordert, den Internationalen Strafgerichtshof zu stärken. Hierzu erklären die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker und der zuständi...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.