„Eine solide und stetig aufsteigende …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

„Eine solide und stetig aufsteigende …

2 min

Hannover (ots) – Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) hat im vergangenen Jahr die Instandhaltung von 122 Kirchen unterstützt. Mehr als 1,5 Millionen Euro konnte die Stiftung an Projekte im gesamten Bundesgebiet vergeben. Das geht aus dem gerade erschienenen Jahresbericht 2017 der Stiftung KiBa hervor.

Der Bericht stellt alle geförderten Kirchen in Text und Bild vor. Er skizziert auch die darüber hinausgehenden Projekte der Stiftung im vergangenen Jahr, wie beispielsweise den „Preis der Stiftung KiBa 2017“. Zwei Reportagen aus Eishausen und Kirchheim (bei Arnstadt) zeigen unterhaltsam und anschaulich, was vor Ort passieren kann, wo die KiBa fördert. Nicht zuletzt umfasst die Publikation ein Kapitel zur Finanzlage der KiBa.

„Das Jahr 2017 hat der Stiftung ebenso wie in allen Vorjahren eine solide und stetig aufsteigende Entwicklung gebracht“, bilanziert der Vorstandsvorsitzende der KiBa, Eckhart von Vietinghoff, im Vorwort. Das Spendenaufkommen ist weiter gewachsen, ebenso die Zahl der Mitglieder des Fördervereins. Grund für eine Atempause im Engagement sieht von Vietinghoff nicht: „Der einmalige Schatz unserer Kirchen braucht unsere Hilfe. Und noch mehr verdienen die vielen Menschen, die sich für ihre Kirche mit liebevoller Hartnäckigkeit und großen Opfern einsetzen, die Ermutigung durch unsere Unterstützung.“

Der Jahresbericht 2017 ist im Stiftungsbüro unter Telefon 0511-2796-333 oder im Internet unter http://www.stiftung-kiba.de erhältlich.

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist eine Stiftung der EKD und der evangelischen Landeskirchen. Seit 1999 hat sie Zusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von 31 Millionen Euro geben können. Für dieses Jahr hat die KiBa bereits Förderzusagen über mehr als 1,4 Millionen Euro vorgesehen. Mehr als 3.400 Mitglieder engagieren sich bundesweit im „Förderverein der Stiftung KiBa e.V.“.

Hannover, 9. August 2018

Pressestelle der EKD

Quellenangaben

Textquelle:EKD Evangelische Kirche in Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/55310/4030433
Newsroom:EKD Evangelische Kirche in Deutschland
Pressekontakt:Carsten Splitt
Evangelische Kirche in Deutschland
Pressestelle
Stabsstelle Kommunikation
Herrenhäuser Strasse 12
D-30419 Hannover
Telefon: 0511 – 2796 – 269
E-Mail: presse@ekd.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlüsselübergabe an die ZfA in Brandenburg an der Havel Berlin (ots) - In Brandenburg an der Havel erfolgte heute die feierliche Schlüsselübergabe im neu bezogenen Verwaltungsgebäude der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA). Der restaurierte und zum Teil neu errichtete Gebäudekomplex in den ehemaligen Brennabor-Werken beherbergt auf rund 20.000 Quadratmetern Nutzfläche zukünftig die Arbeitsplätze von über 900 Beschäftigten in Brandenburg. Die ZfA ist eine Verwaltungseinheit der Deutschen Rentenversicherung Bund. Gundula Roßbach, Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund eröffnete den Festakt und wies darauf hin, dass die ZfA sic...
„Wir brauchen Humanität und Solidarität“ Berlin (ots) - Fast 70 Millionen Menschen waren 2017 weltweit auf der Flucht vor Krieg und Konflikten. Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl um drei Millionen erhöht, hauptsächlich durch die Zuspitzung der Lage im Südsudan, in Syrien und Myanmar. Mit der Zahl der Flüchtlinge stieg auch die Zahl der Hungernden weltweit um 38 Millionen auf nun 815 Millionen Menschen an. Zuvor war die Zahl ein Jahrzehnt rückläufig. Cornelia Füllkrug-Weitzel, die Präsidentin von Brot für die Welt, sagt: "Das muss uns alarmieren, nicht nur weil es Fluchtgründe schafft. Leider geht es in Deutschland derzeit jedoch v...
Inforadio vom rbb: Kältehilfe ruft Berliner zu mehr … Berlin (ots) - Die Berliner Stadtmission ruft angesichts der kalten Temperaturen dazu auf, verstärkt auf Obdachlose zu achten. Es sei nicht die beste Hilfe, gleich den Kältebus zu rufen, sagte die Leiterin der Wohnungshilfe der Stadtmission, Karen Holzinger, am Sonnabend im Inforadio vom rbb. "Wenn wir da fast 100 Anrufe annehmen, kann man sich denken, dass viele gar nicht durchkommen. Dass Wichtigste für uns im Moment ist, wenn Sie jemanden sehen, sprechen Sie ihn an. Versuchen Sie selber auch zu schauen, wie ist der drauf, braucht der Hilfe, braucht der vielleicht gleich einen Rettungswagen....
„Hilfe zur Selbsthilfe“ – Die Hilfsorganisation Help im … Bonn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Vor etwa einem Jahr rief Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Spenden gegen die große Hungersnot in Teilen Afrikas, wie beispielsweise dem Südsudan auf. Dürre und Bürgerkrieg haben dort rund 5,3 Millionen Menschen in eine akute humanitäre Notlage gebracht. Verbessert hat sich die Situation seither leider nicht. UN-Organisationen warnen stattdessen davor, dass diese Zahl in den kommenden Monaten sogar noch rapide steigen könnte. Die Hilfsorganisation "Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V." engagiert sich gegen Unterernährung und für Wasserversorgung im Sü...
Ebola DR Kongo: Es sind einfache Dinge, die über Leben und Tod … Bonn (ots) - "Wenn eine Person kein Fieber hat, kann sie andere berühren, mit dem Bus fahren oder ein Taxi nehmen. Sie kann Ebola nicht an andere Menschen weitergeben. Eine Person, die Fieber hat, kann andere jedoch mit Ebola anstecken. Sobald sie wieder gesund ist, kann sie wieder in die Familie und die Gemeinschaft aufgenommen werden. Und denken Sie daran: Mit den richtigen Informationen und mit unseren medizinischen Mitarbeitern können wir uns vor Ebola schützen." Mit Radiospots wie diesem werden nach dem jüngsten Ausbruch des Ebola-Virus in der Demokratischen Republik Kongo (DR Kongo) die ...
Diabetes-Aktion trifft auf Tischtennis Frankfurt/Main (ots) - Getreu dem Motto "Zu neuen Ufern lockt ein neuer Tag", stellte sich die Aktionsmannschaft von "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS" in diesem Jahr einer neuen sportlichen Herausforderung: dem Tischtennis. Gemeinsam mit dem Schweriner Tischtennisverein "Mecklenburger Stiere" setzte die von Sanofi initiierte Diabetesaktion in diesem Jahr wieder ein Zeichen für mehr Bewegung. Fazit des Freundschaftsspiels: Viel Bewegung, viel Spaß und viele spannende Ballwechsel mit einem verdienten Sieger: den "Mecklenburger Stieren"! Das sportliche Abendprogramm bildete e...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.