Hilfe für krebskranke Kinder: SKODA AUTO Deutschland …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Hilfe für krebskranke Kinder: SKODA AUTO Deutschland …

5 min

Weiterstadt (ots) –

– Viertägige Radtour für den guten Zweck macht Station bei SKODA AUTO Deutschland – Unternehmen und Mitarbeiter spenden 6.908 Euro für die Heilung und Betreuung von krebskranken Kindern sowie für die Forschung – SKODA unterstützt die Tour der Hoffnung mit zehn Begleitfahrzeugen – Zahlreiche Prominente aus Politik und Sport treten für den guten Zweck in die Pedale – Kampf gegen Kinderkrebs: Benefiz-Radtour sammelte seit 1983 rund 36 Millionen Euro

SKODA AUTO Deutschland ist zum fünften Mal Partner der Tour der Hoffnung und setzt damit sein langjähriges Engagement im Kampf gegen Leukämie und Krebs bei Kindern fort. Die karitative Radsportveranstaltung machte auf ihrer dritten Etappe an der Deutschlandzentrale der Marke in Weiterstadt Station. Frank Jürgens, Sprecher der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland, überreichte den Organisatoren einen Spendenscheck in Höhe von 6.908 Euro. Die Hälfte dieser Summe haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des deutschen Importeurs mit Hilfe zahlreicher Aktionen gesammelt. Darüber hinaus mobilisiert SKODA die Tour der Hoffnung mit zehn Begleitfahrzeugen, darunter SKODA OCTAVIA, SUPERB, RAPID SPACEBACK, KAROQ und KODIAQ.

Die 35. Auflage der Tour der Hoffnung führt über eine Gesamtdistanz von knapp 300 Kilometern. Bei Deutschlands größter privat organisierter Benefiz-Radtour treten rund 190 Radfahrerinnen und Radfahrer für einen guten Zweck in die Pedale und sammeln unterwegs Spenden, die der Heilung und Betreuung krebskranker Kinder sowie der Forschung zugute kommen. Als offizieller Partner stiftet SKODA für alle Akteure sowohl die Radhosen als auch die Trinkflaschen, mit denen sich die Sportler unterwegs erfrischen können.

Traditionell bereichern zahlreiche Prominente aus Politik und Sport das Teilnehmerfeld. In diesem Jahr sind unter anderem Boxweltmeister Henry Maske, Fußballerlegende Felix Magath, der Bob-Olympiasieger und -Weltmeister Christoph Langen sowie der ehemalige deutsche Radprofi Kai Hundertmarck mit am Start. Die Schirmherrschaft hat erneut die neunfache Biathlon-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Petra Behle übernommen. Der vierfache Radweltmeister Klaus-Peter Thaler führt das Fahrradfeld zum 35. Mal als Kapitän an.

In diesem Jahr ging es für die Tour der Hoffnung am 8. August mit dem Prolog in Gießen los. Das Ziel in Heidelberg erreichen die Teilnehmer am 11. August. Dazwischen machten die Pedaleure unter anderem in Marburg, Bad Nauheim, Frankfurt am Main sowie in Weiterstadt Station. Dort bereiteten die Kolleginnen und Kollegen von SKODA AUTO Deutschland dem Peloton vor der Deutschlandzentrale der Marke einen großen Empfang. Bereits im Vorfeld hatten sie bei Flohmärkten, Kuchenbasaren, dem firmeneigenen Sommerfest sowie im Rahmen einer Fahrradversteigerung eine üppige Spendensumme für krebskranke Kinder gesammelt. Diese verdoppelte SKODA auf den Gesamtbetrag von 6.908 Euro. Für beste Unterhaltung sorgte an diesem Tag auch die SKODA Roadshow-Bühne.

Rund 36 Millionen Euro für krebskranke Kinder

Seit ihrer Premiere im Jahr 1983 sammelte die Tour der Hoffnung 36 Millionen Euro. Sämtliche Erlöse fließen dank der ehrenamtlichen Arbeit des Organisationsteams und zahlreichen Unterstützern zu 100 Prozent in die Bereiche Forschung, pflegerische und psychosoziale Betreuung, neue Behandlungskonzepte und pflegerische Unterstützung. 2017 fuhr die Radtour mit 2.310.000 Euro ein neues Rekordergebnis für den guten Zweck ein.

Die Tour der Hoffnung geht auf die Initiative des Mediziners Prof. Dr. med. Fritz Lampert zurück. Er leitete 1983 die Kinderkrebsstation Peiper an der Uniklinik in Gießen und schuf zusammen mit Presse- und Medienreferent Richard Brunnengräber die Idee für die ursprünglich als Tour Peiper bekannte Benefizfahrt. Seit 1994 trägt sie den Namen Tour der Hoffnung.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Skoda Auto Deutschland GmbH
Textquelle:Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/28249/4031762
Newsroom:Skoda Auto Deutschland GmbH
Pressekontakt:Christof Birringer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 6150 133 120
E-Mail: christof.birringer@skoda-auto.de

Julia Felling
Content-Koordination & Publikationen
Telefon: +49 6150 133 128
E-Mail: julia.felling@skoda-auto.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Marlene Dietrichs Diamantring für 7.877 Euro versteigert Baden-Baden (ots) - 7.877 Euro: Mit diesem Erlös endete am Montagabend die Versteigerung eines diamantbesetzten Goldrings der Filmikone Marlene Dietrich unter www.unitedcharity.de, Europas größtem Charity-Auktionsportal. Das wertvolle Unikat, das aus dem Nachlass des Hollywoodstars stammt und in den 90ern von Filmproduzent Bernd Eichinger erstmals ersteigert wurde, sicherte sich ein Bieter aus Speyer: "Den Ring schenke ich meiner Frau zum Geburtstag, denn sie ist ein riesiger Fan von Marlene Dietrich und hat sich sofort in das Schmuckstück verliebt", so der glückliche Auktionsgewinner. United ...
WELT-Emnid-Umfrage: Mehrheit hält Diesel-Fahrverbote für … Berlin (ots) - Hamburg beginnt mit der Sperrung von zwei Straßenabschnitten wegen zu starker Umweltbelastung durch Dieselfahrzeuge. In einer repräsentativen WELT-Emnid-Umfrage befürworten 17 Prozent der Befragten diesen Schritt. Weitere 12 Prozent finden, es sollten deutlich mehr Straßen gesperrt werden. 62 Prozent finden Fahrverbote aber grundsätzlich sinnlos. Stattdessen plädieren die Deutschen eher für Nachrüstungen auf Kosten der Hersteller. Aber 78 Prozent der Befragten meinen, die Bundesregierung tue zu wenig, um die Autohersteller zu solchen Nachrüstungen für saubere Diesel zu zwingen. ...
Änderung: Daniela Schick moderiert „SWR extra Zum Tode von … Mainz (ots) - Ein Streiter für den Dialog zwischen den Religionen gestorben SWR Intendant Peter Boudgoust würdigt Karl Kardinal Lehmann - Sondersendungen im SWR Fernsehen Karl Kardinal Lehmann, ist am heutigen 11. März 2018 im Alter von 81 Jahren in Mainz verstorben. Aus diesem Anlass ändert der Südwestrundfunk (SWR) sein Programm. Zum Tod des ehemaligen Bischofs von Mainz und langjährigen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz äußert sich SWR Intendant Peter Boudgoust: "Mit Karl Lehmann ist ein Streiter für den Dialog zwischen den Religionen gestorben. Lehmann hat es sich nie einfach ge...
Wettlauf gegen die Zeit Bonn (ots) - Seit Beginn der Massenflucht aus Myanmar nach Bangladesch, Ende August 2017, hat sich die Katastrophe der Rohingya zur schnellst wachsenden Flüchtlingskrise weltweit entwickelt. Bislang sind etwa 671.000 Rohingya auf dem Land- und Seeweg im Nachbarland angekommen. Die Flüchtlingssiedlung von Kutupalong-Balukhali, wo 600.000 Flüchtlinge Aufnahme gefunden haben, ist derzeit das größte und am dichtesten besiedelte Camp der Welt. Täglich werden dort 16 Millionen Liter sauberes Wasser benötigt, um den Bedarf der Flüchtlinge zu decken. Jeden Monat werden 12.200 Tonnen an Nahrungsmitteln...
Kraftstoffpreise Ende März am höchsten München (ots) - Die Autofahrer konnten sich im Monat März über leicht gesunkene Spritpreise an den Zapfsäulen der deutschen Tankstellen freuen. Wie die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostete ein Liter Super E10 im Monatsmittel 1,324 Euro und damit 1,8 Cent weniger als im Februar. Auch Diesel war im März etwas preiswerter: Für einen Liter musste man im Schnitt 1,183 Euro bezahlen. Im Vormonat waren es mit 1,187 Euro noch 0,4 Cent mehr. Damit war der März der bislang günstigste Tankmonat des noch jungen Jahres 2018 - Dieselkraftstoff kostete allerdings 1,8 Cent mehr als i...
Rallye Portugal: SKODA Fahrer Pontus Tidemand landet … Matosinhos (ots) - - WRC 2-Champions Pontus Tidemand/Jonas Andersson gewinnen im SKODA FABIA R5 die WRC 2-Kategorie bei der Rallye Portugal nach 2016 und 2017 zum dritten Mal - SKODA Junior Team Juuso Nordgren/Tapio Suominen zeigt trotz Reifenpech viel Potenzial sowie eine ansteigende Lernkurve und wird Sechster in der WRC 2-Wertung - SKODA Motorsport-Chef Michal Hrabánek: "Mit seinem dritten Saisonsieg in der WRC 2 ist Pontus nun in einer guten Position, seinen Meistertitel zu verteidigen" Pontus Tidemand und Beifahrer Jonas Andersson (SWE/SWE) gewannen zum dritten Mal in Folge im SKODA FABIA...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.