Oettinger: Bundesregierung muss Angebot zum künftigen …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Oettinger: Bundesregierung muss Angebot zum künftigen …

50 sec

Berlin (ots) – EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hat die Bundesregierung zur Nachbesserung ihres bisherigen Angebots für den EU-Haushalt im kommenden Jahrzehnt aufgefordert. Die bisherige Offerte von Finanzminister Olaf Scholz (SPD), die eine Deckelung des künftigen EU-Haushaltsrahmens bei einem Prozent der europäischen Wirtschaftsleistung vorsieht, stehe „im Widerspruch zum Koalitionsvertrag“, sagte Oettinger dem „Tagesspiegel“ (Montagausgabe). Er werde Scholz und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „bei den anstehenden Beratungen über den EU-Haushalt an den genauen Wortlaut des Koalitionsvertrages erinnern“, kündigte der CDU-Politiker an.

Laut dem Koalitionsvertrag soll die EU zur Bewältigung ihrer Aufgaben finanziell gestärkt werden. Scholz hatte bei der Vorstellung des Vorschlages der EU-Kommission zum künftigen Haushaltsrahmen der Europäischen Union im Mai erklärt, dass bereits ein EU-Etat mit einem Volumen von 1,0 Prozent der europäischen Wirtschaftsleistung für Deutschland zu einer jährlichen Mehrbelastung von zehn Milliarden Euro führen werde. Oettingers Vorschlag für den Haushalt zwischen 2021 und 2027 sieht hingegen einen Etat in Höhe von 1,1 Prozent der EU-Wirtschaftsleistung vor.

Der vollständige Artikel unter: https://www.tagesspiegel.de/politi k/die-eu-vor-der-europawahl-die-gefahr-ist-allen-bewusst/22902136.htm l

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Quellenangaben

Textquelle:Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/2790/4032451
Newsroom:Der Tagesspiegel
Pressekontakt:Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommunen: Pläne für saubere Luft nur ein Baustein für echte … Osnabrück (ots) - Kommunen: Pläne für saubere Luft nur ein Baustein für echte Verkehrswende Städte-und Gemeindebund lobt 365-Euro-Jahresticket - Landsberg fordert emissonsfreie Busse Osnabrück. Der Deutsche Städte-und Gemeindebund hat den Plan der Bundesregierung begrüßt, in fünf Modellstädten mit Investitionen von rund 130 Millionen Euro die Reinhaltung der Luft zu fördern. Mehr Busse und 365 Euro für ein Jahresticket seien "richtige und wichtige Maßnahmen", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Allerdings könne dieses Konzept "nur ein weiterer ...
zu Horst Seehofer Stuttgart (ots) - Nicht mal auf Nachfrage, sagt die Grünen-Abgeordnete Luise Amtsberg, gebe Innenminister Horst Seehofer Auskünfte über die Missstände beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf). Natürlich entstand die Affäre weit vor seiner Amtszeit. Trotzdem ist es heute nun seine Pflicht und Schuldigkeit, Licht ins Dunkel zu bringen. Und genau an dieser Stelle lässt der CSU-Chef, der sich sonst gerne markig gibt, Tatkraft vermissen. Überhaupt fiel sein Start auf der Berliner Bühne holprig aus: Die so genannten Ankerzentren kommen nicht voran - ein Schicksal, das sie mit seinem im Mä...
Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen in Deutschland steigt Osnabrück (ots) - Zahl der ausreisepflichtigen Afghanen in Deutschland steigt Fast drei Viertel haben allerdings eine Duldung - Linke spricht von Missverhältnis Osnabrück. Die Zahl der afghanischen Asylbewerber in Deutschland, die ausreisepflichtig sind und das Land verlassen müssten, steigt. Ende Januar waren 14.592 Afghanen ausreisepflichtig, rund 1770 mehr als noch vor einem Jahr. Dabei verfügten 71 Prozent von ihnen über eine Duldung, während es vor Jahresfrist noch knapp 82 Prozent gewesen waren. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine mündliche Frage der Linken-Abge...
Schneller durch die Stadt Berlin (ots) - BVG-Busse sind großartig. Mit ihnen lässt sich jeder Kiez erreichen. Und man sieht noch etwas von der Stadt, ist mittendrin. Das aber ist auch genau das Problem. Sie stehen häufig im Stau. Es ist also höchste Zeit, dass sich Senatsverkehrsverwaltung, Bezirke und die BVG darüber Gedanken machen, wie der Busverkehr wieder nach Fahrplan laufen kann. Allerdings müht sich Rot-Rot-Grün mit einem Zielkonflikt: Was ist wichtiger - ein Radweg oder eine Busspur? Die Entscheidung sollte in aller Regel zugunsten der Busspur ausfallen, die dann, wie bisher, auch Radfahrer nutzen dürfen. Sie ...
Carsten Menzel zur Zeitumstellung Hagen (ots) - Wer hat (wieder) an der Uhr gedreht? - Der Streit darum ist so alt wie die Einführung: Die Zeitumstellung ist beliebter Gesprächs- und Diskussionsstoff. Auch, weil sie jeden betrifft und sie jeder mitmachen muss - und Zeit eine immer größere Rolle in unserer modernen Lebenswirklichkeit spielt. Die Argumente der Befürworter für die Winter- oder Sommerzeit oder deren jeweiliger Abschaffung sind hinlänglich bekannt. Tatsache ist: Die bei der Einführung 1980 erhofften Energieeinspareffekte ergeben sich unterm Strich nicht. Dennoch: Lebens- und Arbeitsweisen haben sich seit den 1980er...
Frühere HRE-Tochter Depfa steht wieder zum Verkauf: … Berlin (ots) - Im zweiten Schritt Käufer gesucht / Vorbereitungen schon angelaufen Berlin, 20. März 2018 - Zehn Jahre nach dem Kollaps des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate (HRE) unternimmt die staatliche Bad Bank FMS Wertmanagement erneut einen Versuch, die frühere HRE-Tochter Depfa in Irland zu verkaufen. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin 'Capital' in seiner nächsten Ausgabe (Ausgabe 04/2018; EVT 22. März). Demnach prüfen die Abwickler der HRE-Altlasten derzeit, wie sich zunächst ein Großteil des Depfa-Eigenkapitals aus Irland abziehen lässt. Im nächsten Schritt könnte die Depfa da...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.