Prüfen, Rufen, Drücken: Betriebskrankenkassen wollen …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Prüfen, Rufen, Drücken: Betriebskrankenkassen wollen …

5 min

Berlin (ots) – Mehr als 50.000 Menschen erleiden in Deutschland pro Jahr einen Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb eines Krankenhauses. Nur zehn Prozent der Betroffenen überleben. Nach nur drei bis fünf Minuten ohne Blutfluss beginnt das Gehirn unwiederbringlich zu sterben. Eine wichtige Zeit, in der auch Laien mit einer sofortigen Herzdruckmassage Leben retten können, bevor der Rettungsdienst am Notfallort eintrifft.

Die Angst, etwas falsch zu machen, verhindert allerdings oft die notwendige Ersthilfe. Nur 37 Prozent trauen sich im Ernstfall eine Herzdruckmassage zu. Auf dieses Missverhältnis wollen die Betriebskrankenkassen in der „Woche der Wiederbelebung“ vom 17. – 23. September 2018 aufmerksam machen.

„Hier können wir viel von den skandinavischen Ländern lernen. Dort greifen beherzt über 70 Prozent der Bevölkerung im Notfall ein. Eine Reanimation kann die Überlebenschancen bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand verdoppeln bis verdreifachen. Es trauen sich noch zu wenige, helfend einzugreifen. Die Betriebskrankenkassen möchten einen Beitrag dazu leisten, dass sich die Quote von Reanimationen durch Laien erhöht. Leben retten kann jeder. Es fehlt nicht das Wissen, sondern oftmals nur der Mut“, erklärt Franz Knieps, Vorstand des BKK Dachverbandes e. V.

Angestoßen hat die Initiative die Berliner Betriebskrankenkasse Verkehrsbau Union (BKK VBU). Im Jahr 2016 startete die BKK VBU für Ihre 1.000 Mitarbeiter und über 500.000 Versicherten das Projekt „Herzenssache“.

„Als gesetzliche Krankenkasse sehen wir unseren Part nicht nur in der Aufklärung der Versichertengemeinschaft, sondern wir übernehmen seit zwei Jahren gesellschaftliche Verantwortung mit unserem Projekt. Unser Angebot richtet sich an Arbeitgeber, Kitas, Schulen und Sportvereine und leistet einen entscheidenden Beitrag, um die Laienausbildung in Deutschland als „Wissens-Muss“ in allen Lebenswelten zu etablieren“, betont Andrea Galle, Vorständin der BKK VBU.

Der Initiative der BKK VBU haben sich weitere Betriebskrankenkassen angeschlossen. In der „Woche der Wiederbelebung“ machen BKK mit Informationen an ihre Versicherten, Veranstaltungen und/oder Schulungen auf die einfache Lebensrettung im Notfall aufmerksam. Es ist wichtig Notfall-Wissen zu verbreiten, damit Leben gerettet wird.

Initiativen des BKK Systems in der Woche der Wiederbelebung:

„Laienreanimation an Schulen in Nordrhein-Westfalen“: Mit Schuljahresbeginn 2017/18 ist das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren an 100 ausgewählten Schulen in Nordrhein-Westfalen gestartet. Der BKK-Landesverband Nordwest stellt für das Jahr 2018 bis zu 60.000 Euro zur Anschaffung der Übungspuppen zur Verfügung. Das Projekt richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schülern ab der 7. Klasse und enthält einen Theorie- sowie einen Praxisteil. Unterstützt wird die Initiative des BKK Landesverbandes Nordwest durch die BKK-Lebensretter-App. Sie soll Notfallrettungskurse nicht ersetzten, führt aber im Ernstfall selbsterklärend durch die notwendigen Schritte einer Herzmassage: Prüfen-Rufen-Drücken.

„Berliner Schülerinnen und Schüler retten leben“ – das jedenfalls ist die Idealvorstellung mehrerer Einrichtungen in Berlin, die sich dafür einsetzen, dass das Schulfach Reanimation auf die Lehrpläne der Hauptstadtschulen kommt. Am 17. September diskutieren darüber Prof. Dr. Christian von Heymann, Chefarzt Vivantes Klinikum am Friedrichshain, Dr. Stephan Kurz, Facharzt für Anästhesiologie und Notfallmedizin sowie Markus Kamrad, Leiter Politik und Unternehmenskommunikation der BKK VBU im Weißen Saal des Deutschen Herzzentrums Berlin, Augustenburger Platz 1.

Notfallkärtchen und einen Risikotest Herzinfarkt können sich die Versicherten der BKK Technoform in allen niedersächsischen und baden-württembergischen Geschäftsstellen der Krankenkasse im Oktober abholen. Außerdem werden im Rahmen der Herzwochen 2018 (1. bis 30. November) die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von fünf Trägerunternehmen über den Herz-Kreislauf-Stillstand, die Prävention und Rettungsmaßnahmen informiert.

Der BKK Dachverband ist die politische Interessenvertretung von 76 Betriebskrankenkassen und vier BKK Landesverbänden mit rund zehn Millionen Versicherten.

Quellenangaben

Textquelle:BKK Dachverband e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/107789/4057978
Newsroom:BKK Dachverband e.V.
Pressekontakt:BKK Dachverband e.V.
Andrea Röder
Referentin Kommunikation
Tel.: (030) 2700406-302
E-Mail: andrea.roeder@bkk-dv.de

Das könnte Sie auch interessieren:

MaagSorge: Wir wollen die Digitalisierung des … Berlin (ots) - AG Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion verabschiedet Positionspapier zu E-Health Die Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat ein Positionspapier zur Digitalisierung des Gesundheitswesens vorgelegt. Aus diesem Anlass erklären die gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin Maag, und der zuständige Berichterstatter Tino Sorge: "Unser Positionspapier ist ein klares Signal, dass wir die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben wollen. Dafür brauchen wir mehr Rechtsklarheit, mehr Teamgeist, mehr politische Führung und Ord...
DQS unterstützt mit umfassenden Informationen und … Frankfurt am Main (ots) - Im März 2018 wurde der neue internationale Standard zum Arbeits- und Gesundheitsschutz ISO 45001 nach fünfjähriger Entwicklung veröffentlicht. Seit Juni ist nun auch die deutsche Version der neuen Norm zur Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit beim Beuth-Verlag verfügbar. Am 11. März 2021 wird die neue ISO 45001 den britischen Standard OHSAS 18001 ablösen. Die Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen (DQS GmbH) begleitet Unternehmen mit umfassenden Informationen und Veranstaltungen beim sicheren Übergang auf die neue Norm. Den Übergang sic...
Antibiotika: Zu lange Anwendung kann Resistenzen fördern Baierbrunn (ots) - Früher forderten Ärzte, Antibiotika-Packungen stets aufzubrauchen. Diese Empfehlung gilt in manchen Fällen noch heute - aber nicht mehr generell. Darauf weist das Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" hin. Denn sie basiert auf der falschen Vorstellung, dass eine Resistenz durch übrig gebliebene Keime entsteht, die bei einer Antibiotika-Gabe nicht ausgerottet wurden, weil die Therapie zu früh beendet wurde. Doch Resistenzen bilden sich vor allem, solange Patienten ein Antibiotikum einnehmen - oder sie bestehen schon vorher. Nur während einer Behandlung profitieren die Bakter...
„Maischberger“ am Mittwoch, 25. April 2018, um 23:00 Uhr München (ots) - Das Thema: "Promille-Paradies Deutschland: Verharmlosen wir den Alkohol?"Rund 95 Prozent der Deutschen trinken Alkohol. 9,5 Millionen sogar in "gesundheitlich riskanter Form", erklärt das Bundesgesundheitsministerium. Jedes Jahr sterben hierzulande mindestens 74.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs. Deshalb fordert jetzt die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen von der Politik, nach dem Vorbild anderer EU-Länder stärker gegen den Alkoholkonsum vorzugehen. Also: deutlich höhere Preise, geringere Verfügbarkeit und Ende der Werbung. Muss uns der Staat besser vor ...
Bundesligaclubs unterstützen (X)XL Fans beim Abspecken Bonn (ots) - Sich im Alltag mehr bewegen, wieder Sport treiben, gesünder ernähren, nachhaltig Gewicht verlieren, und so sein persönliches Krebsrisiko senken? Wie das geht, lernen seit der Rückrunde 2016/2017 (X)XL-Fußballfans direkt bei ihren Lieblingsvereinen der 1. und 2. Bundesliga. Zahlreiche übergewichtige Männer gingen im Jahr 2017 an den Start und kämpften gegen überflüssige Kilos, und das mit großem Erfolg: Nachdem sie das 12-wöchige Präventionsprogramm durchlaufen hatten, brachten die Teilnehmer durchschnittlich 6,11 Kilo weniger auf die Waage. Jetzt werden auch Kurse für Frauen angeb...
Mit B-Fit 5.0 und Starkoch Johann Lafer ist Profession Fit … Ergolding (ots) - Profession Fit stellt die Produktneuheit B-Fit 5.0 vor. Auf Anfrage von Apple im Jahr 2017 investierte Profession Fit bedeutende Ressourcen und erweiterte sein System um neue attraktive Komponenten, wie z.B. sieben verschiedene Typen von Mitarbeiter-Challenges. Diese sind teilweise exklusiv in Verbindung mit einer Apple Watch nutzbar. Der Vertrieb startete kürzlich, erste Kunden konnten für B-Fit 5.0 bereits gewonnen werden. Profession Fit entwickelte innerhalb eines Jahres nach Anfrage von Apple Bestandteile der Produktneuheit B-Fit 5.0 und startete im Mai deren Vertrieb. B-...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.