Neue Marke: Aus fairvesta wird Verifort Capital

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Neue Marke: Aus fairvesta wird Verifort Capital

4 min

Tübingen (ots) –

Deutschlands großen Immobilienfonds-Manager für Privatanleger mit neuem Namen // Markenstart auf der EXPO Real in München // Betonung von Verlässlichkeit, Transparenz und Werthaltigkeit // Neuer Internetauftritt unter www.verifort-capital.de //

Deutschlands großer Immobilienfonds-Manager für Privatanleger agiert künftig unter neuem Namen: Aus der fairvesta-Unternehmensgruppe wird Verifort Capital. Mit mehr als 18.000 privaten Kapitalanlegern gehört der Fonds- und Assetmanager in Deutschland im Bereich Immobilien zu einem der führenden Anbieter im Segment Alternativer Investmentfonds. Aktuell verwaltet Verifort Capital mit seinen zwölf Immobilienfonds rund 800 Mio. Euro Asset under Management. Die Premiere des neuen Marken- und Unternehmensauftritts findet am 8. Oktober 2018 auf EXPO Real in München statt. Dieses Datum markiert auch den offiziellen Start für Verifort Capital. Zeitgleich geht der neue Internetauftritt unter www.verifort-capital.de online.

„Unter dem Dach unserer neuen Marke Verifort Capital wollen wir die Gruppe in Richtung eines modernen Fonds- und Assetmanager weiterentwickeln.“ sagt Frank M. Huber, CEO von Verifort Capital. „In den letzten Monaten haben wir dazu unser Führungsteam deutlich verstärkt, werden massiv in unsere IT-Infrastruktur investieren und das Asset-Management weiter ausbauen. Die neue Marke ist nun der nächste wichtige Schritt.“

Verifort Capital will sich mit seinen Fonds und Anlageprodukten künftig noch stärker als Investment-Plattform für Kleinanleger positionieren, damit diese am professionellen Immobilienmarkt teilhaben können. „Wir verbinden dabei zwei Welten: Einerseits sind wir der hochprofessionelle Asset-Manager, der Standorte managt und Potenziale hebt. Gleichzeitig verstehen wir uns als der aktive Fondsmanager, der in ausgewählten Asset-Klassen entlang der jeweiligen fondsspezifischen Investmentstrategie investiert.“ Aktuell liegt der Fokus von Verifort Capital auf Gewerbeimmobilien. „Aber wir schauen uns auch Spezialimmobilien wie Hotels oder Seniorenheime an. Hinzu kommen Investitionen, die aufgrund spezifischer Konstellationen gute Wachstumschancen versprechen – wie beispielsweise unterbewertete Gewerbeareale.“, so Huber. Mit Blick auf das aktuelle Zinsumfeld und die zu erwartenden Renditen sieht das Unternehmen derzeit allerdings kaum noch Chancen bei Wohnimmobilien.

Die neue Marke Verifort Capital ist ein Kunstbegriff, entstanden aus dem lateinischen Wort für „wahr“ und dem englischen für „Festung“. Name und Gesamtauftritt sollen die Werte Verlässlichkeit, Transparenz und Werthaltigkeit vermitteln. Auf der EXPO REAL wird Verifort Capital mit einem eigenen Messestand dabei sein (Stand: A2.300).

Über Verifort Captial

Die Verifort Gruppe ist ein internationales Immobilien- und Beteiligungsunternehmen mit Hauptsitz in Tübingen. Der Fonds- und Assetmanager ist auf den Handel mit Gewerbeimmobilien spezialisiert. Verifort Capital steht mit seinem Investmentansatz für Verlässlichkeit, Transparenz und Werthaltigkeit.

Mit mehr als 18.000 privaten Kapitalanlegern gehört das Unternehmen in Deutschland zu einem der führenden Anbieter im Segment Alternativer Investmentfonds (AIF). Aktuell verwaltet Verifort Capital mit seinen zwölf Immobilienfonds rund 800 Mio. Euro Asset under Management. Das Immobilien-Portfolio umfasst rund 125 Objekte, hauptsächlich bestehend aus Büro- und Einzelhandels-Immobilien in deutschen Städten und Kleinstädten.

Verifort Capital investiert über seine Fonds in Immobilien, die aufgrund von Sondersituationen unterbewertet sind und deshalb über Potenzial verfügen. Verifort Capital erwirbt diese Gewerbeimmobilien, restrukturiert deren Werttreiber und bringt die Immobilien wieder erfolgreich zurück an den Markt. Gleichzeitig verfügt die Verifort Capital über ein umfangreiches institutionelles Know-how sowie ein strategisches Asset Management und damit die Erfahrung mit komplexen Objekten und anspruchsvollen Mietern ins Unternehmen.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Verifort Capital
Textquelle:Verifort Capital, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/131971/4058009
Newsroom:Verifort Capital
Pressekontakt:fairvesta Unternehmensgruppe
Petra Hamacher-Weiß
Konrad-Adenauer-Str. 15
72072 Tübingen
Tel: +49 (0)7071 3665-202
presse@fairvesta.de
www.fairvesta.de
www.verifort-capital.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Jungheinrich weiter auf klarem Wachstumskurs Hamburg (ots) - - 1. Halbjahr: Auftragseingang Wert +11 Prozent und Umsatz +9 Prozent - Auftragsbestand: +30 Prozent zu Ende 2017 - Erwartung 2018: Auftragseingang und Umsatz am oberen Ende der Prognose Der Jungheinrich-Konzern blickt auf ein starkes 1. Halbjahr 2018. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurde erneut ein deutliches Wachstum erzielt. Der Vorstand hat angesichts dieser Entwicklung die Prognose für das laufende Geschäftsjahr hinsichtlich Auftragseingang und Umsatz am oberen Rand der Prognose für 2018 konkretisiert. Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Vorstandes der Jungheinrich AG: "...
GCP Hospitality, Teil von Gaw Capital Partners, erweitert sein … Hongkong (ots/PRNewswire) - Die im Immobiliengeschäft tätige Private-Equity-Firma Gaw Capital Partners kündigte heute den Erwerb der Mischnutzungsimmobilie Bell City für 157 Millionen AUD im Melbourner Vorort Preston durch seine verwalteten Gelder sowie seinen Hotellerie-Geschäftsbereich GCP Hospitality an. Bell City, nur 20 Minuten vom Flughafen Melbourne und dem Geschäftsviertel der Stadt entfernt, umfasst zwei Hotels mit insgesamt 844 Zimmern der Marken Mantra bzw. BreakFree, einen Konferenzkomplex, Gewerbemieträume, eine Garage mit 600 Stellplätzen sowie Büros mit vollem Service. Als Reakt...
Studie: Deutsche Banken zweifeln am aktuellen Geschäftsmodell … Hamburg (ots) - Drei von vier Bankmanagern in Deutschland sehen für die kommenden drei Jahre einen erheblichen Korrekturbedarf am Geschäftsmodell des eigenen Geldinstituts. Das sind neun Prozentpunkte mehr als 2017. Zudem sollen die Digitalisierungsmaßnahmen umfassender koordiniert werden. Weniger als jedes dritte Institut verfügt derzeit über eine ganzheitliche Digitalstrategie. Als Option für eine Neuausrichtung rücken digitale Banking-Plattformen in den Fokus. Jede vierte Bank möchte künftig eine eigene Plattform betreiben und neben dem Angebot eigener Finanzprodukte ein Netzwerk bankfremde...
Griechenland startet mit vielen Insolvenzen Mainz (ots) - Rund 250.000 kleine und mittlere Unternehmen wurden während der Krise in Griechenland insolvent. Dennoch sind die Anzeichen für eine wirtschaftliche Erholung nach Ansicht des Kreditversicherers Coface erkennbar. So hätten die Reformen Bilanzen verbessert und die Kreditwürdigkeit gestärkt. Der Export zieht an, während die Binnennachfrage schwach bleibt. Für 2018 erwartet Coface ein Wirtschaftswachstum von 2 Prozent. Der Ausstieg aus dem europäischen Rettungsprogramm kommt nach acht aufeinanderfolgenden Krisenjahren. Die Wirtschaftsindikatoren stehen auf Erholung: Zum ersten Mal se...
Abrechnungsspirale anhalten – Rightcoding befördern Hannover (ots) - Die casusQuo GmbH missbilligt die jetzt vom Bundesrechnungshof aufgedeckte Praxis individueller Vereinbarungen zwischen einigen gesetzlichen Krankenkassen auf der einen und Krankenhäusern auf der anderen Seite. Inhalt dieser Vereinbarungen sind pauschale Rechnungskürzungen und im Gegenzug ein Verzicht auf die DRG-Abrechnungsprüfung. Dieses Vorgehen hält der Bundesrechnungshof für unzulässig, da ihm eine gesetzliche Grundlage fehlt. Der Standpunkt von casusQuo in dieser Sache ist eindeutig: Mit der Prüfung von Krankenhausabrechnungen kommen die Krankenkassen ihrer gesetzlichen ...
Industrie 4.0: Investitionen in neue Technologien ermöglichen … Frankfurt (ots) - PwC Strategy& Studie zeigt: Nur 1% der deutschen Firmen sind Digital Champions / Asien und Amerika hängen EMEA und Deutschland bei der Implementierung neuer Technologien und digitaler Ökosysteme ab / Umsatzanteil digitaler sowie digital erweiterter Produkte in Deutschland steigt von aktuell 16% auf 22% im Jahr 2023 Industrie 4.0-Projekte haben bei Produktionsunternehmen Priorität, doch der Weg zur vollständigen digitalen Transformation ist in Deutschland noch weit. Das zeigt die zweite Auflage der weltweiten PwC Strategy& "Global Digital Operations Study 2018", für di...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.