GTÜ-Mängelreport 2018

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

GTÜ-Mängelreport 2018

5 min

Stuttgart/Frankfurt am Main (ots) –

Hauptuntersuchung: Zahl der Fahrzeugmängel weiter rückläufig · Dennoch fällt jeder fünfte Pkw beim Sicherheitscheck wegen erheblicher Mängel durch · Tendenz zur Überziehung des HU-Termins steigt von Jahr zu Jahr

Die erfreuliche Entwicklung bei der Hauptuntersuchung (HU) hin zu immer weniger Pkw mit Mängeln hat sich auch im 1. Halbjahr 2018 fortgesetzt. Bei den von der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung durchgeführten amtlichen Sicherheitschecks fielen weniger Fahrzeuge durch als die Jahre zuvor. 62,7 Prozent der untersuchten Autos absolvierten die HU ohne jegliche Beanstandung – eine Verbesserung um mehr als ein Prozent. Dies geht aus der neuesten Prüfstatistik der Stuttgarter Sachverständigenorganisation hervor, die auf der automechanika 2018 in Frankfurt am Main vorgestellt wurde.

Dennoch verharrt der Anteil der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln seit Jahren auf hohem Niveau. Gut jeder fünfte Pkw bekam die Prüfplakette nicht auf Anhieb. Die GTÜ-Prüfingenieure schickten in den ersten sechs Monaten 21,1 Prozent der Autos mit erheblichen Mängeln zurück in die Werkstatt. Bei der letzten Mängelerhebung 2017 waren es genau 21 Prozent, die im ersten Anlauf keine Plakette erhielten. Bei den geringen Mängeln war der Anteil der Fahrzeuge mit 16,2 Prozent weiter rückläufig (2017: 17,6%).

Für die aktuelle Mängelstatistik des 1. Halbjahres wurden von der GTÜ 2,4 Millionen Pkw-Hauptuntersuchungen ausgewertet.

Fahrzeugalter nimmt weiter zu – Durchschnitt bei 9,4 Jahren

Das Durchschnittsalter aller 46,5 Millionen in Deutschland zugelassenen Pkw nimmt weiter zu und liegt derzeit bei 9,4 Jahren. Aufgrund des hohen Fahrzeugalters ist der sicherheitstechnische Zustand älterer Fahrzeuge häufig sehr schlecht. Je älter die Autos, desto häufiger fallen Sie bei der HU durch: Von den ein- bis dreijährigen Pkw erhielten bei den von der GTÜ untersuchten Fahrzeugen zunächst knapp vier Prozent keine Plakette. Bei den über neun Jahre alten Autos lag der Anteil mit erheblichen Mängeln bei rund 30 Prozent.

Mängel-Spitzenreiter: Licht und Umweltbelastung

Angeführt wird die aktuelle GTÜ-Mängelstatistik von Umweltbelastung (Motorabgase, Ölverlust, Lärmentwicklung etc.) mit 27 Prozent, gefolgt von den Lichtsystemen (24,9 Prozent), der Bremsanlage (14,2 Prozent), Achsen, Räder, Reifen (13,4 Prozent). Auf dem letzten Platz der fünf Hauptmängelgruppen landen „Fahrgestell, Rahmen, Aufbau“ mit 7,8 Prozent. Die Zahl der Einzelmängel bei den mit Mängeln behafteten Pkw hat in den letzten Jahren weiter zugenommen. Das steigende Alter der Fahrzeuge sowie die vernachlässigte Wartung bei den in die Jahre gekommenen Autos dürften die Hauptgründe dafür sein.

Typische sicherheitsrelevante Einzelmängel bei der Bremsanlage sind verschlissene Bremsscheiben und -trommeln, abgenutzte Bremsbeläge, defekte Bremsschläuche und mangelhafte Bremswirkung. Weiterhin bereitet den GTÜ-Prüfern falsch eingestelltes oder defektes Abblendlicht, Ölverlust an Motor und Getriebe sowie zu hohe Abgaswerte Sorge.

Trend zur Überziehung des HU-Termins – Jeder Dritte kommt zu spät

Die Tendenz zur Überziehung des HU-Termins steigt weiter an. Im 1. Halbjahr 2018 fuhren 38 Prozent der von der GTÜ unter die Lupe genommen Fahrzeuge verspätet zur Hauptuntersuchung. Bei den HU-Überziehern stellten die Prüfingenieure deutlich mehr Mängel fest, als bei den pünktlich zum Sicherheitscheck erschienen Autos. Besonders Besitzer älterer Autos fahren häufig erst Monate später zur HU. Je älter der Pkw, desto mehr Mängel an Bremse, Lenkung und Fahrwerk, so die Prüferfahrung der GTÜ. Damit erhöht sich auch das Risiko für die Verkehrssicherheit deutlich. Der Wegfall der Rückdatierung (seit 2012) fördert das bewusste Fehlverhalten vieler Autofahrer. Deshalb fordert die GTÜ: Wer zu spät zur HU kommt, darf keine Vorteile haben.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH/Kröner/GTÜ
Textquelle:GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/36262/4058252
Newsroom:GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung GmbH
Pressekontakt:GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH
Hans-Jürgen Götz · Leiter Unernehmenskommunikation
Fon: 0711 97676-620 · Fax: 0711 97676-609
E-Mail: hans-juergen.goetz@gtue.de · http://presse.gtue.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Versicherungstipp: Kids an Bord – so fahren Familien sicher in … Saarbrücken (ots) - - 77 Prozent der Familien, die in die Sommerferien fahren, nehmen das Auto. Das ergab die diesjährige forsa-Trendumfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. - Stehen lange Autofahrten mit Kindern an, sollten sich Eltern auf mögliche Stresssituationen und Gefahren vorbereiten. - Wie Familien entspannt und sicher an ihr Urlaubsziel kommen, erklärt Frank Bärnhof, Versicherungsexperte bei CosmosDirekt. Das Urlaubsziel ist noch Hunderte Kilometer entfernt, und schon ertönt von der Rückbank das erste "Wann sind wir endlich da?". Wer...
Unfall und was dann Coburg (ots) - Tipps für den AlltagFerienzeit ist Urlaubszeit. Wie in jedem Jahr quälen sich Autokolonnen über deutsche Straßen. Das Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden, steigt. Von den über 1,5 Millionen Schäden, die der HUK-COBURG, im vergangenen Jahr gemeldet wurden, ereigneten sich knapp 30 Prozent in den Monaten Juli bis September. Das Risiko kennen die Autofahrer. Deutlich weniger können die Frage beantworten: Was ist im Fall der Fälle zu tun ist? Werden Menschen verletzt, sollte die Polizei und wenn nötig auch der Krankenwagen informiert werden. Noch bevor die Polizei eintri...
Alle Autofahrer brauchen Durchblick Bonn/Düsseldorf (ots) - Alle Autofahrer brauchen DurchblickKfz-Betriebe und Augenoptiker laden zum Licht- und Sehtest. Eine regelmäßige Prüfung des Autolichts und der Sehschärfe bringt den Durchblick im Straßenverkehr. Denn Menschen erfassen 90 Prozent aller relevanten Informationen über die Augen. Im Licht-Test-Aktionsmonat Oktober sagen die Zentralverbände des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK) und der Augenoptiker und Optometristen (ZVA) "Einäugigen" und "Blendern" den Kampf an. Die beiden Spitzenverbände appellieren an alle Autofahrer, im Oktober nicht nur die Licht-Anlage ihres Autos, sonder...
Was wissen Sie eigentlich über Riester? Münster (ots) - Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 % der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 % wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind. Wie gut kennen Sie sich mit der Riester-Förderung aus? Welche Vorteile die Riester-Förderung mit sich bringt, zeigen die nachfolgenden Fr...
Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche: „Komfort, Sicherheit, große … Stockholm (ots) - AnmoderationSpannender geht es nicht mehr: Häppchen für Häppchen hat Mercedes-Benz in den vergangen zehn Tagen Detailaufnahmen seines ersten batterieelektrischen Autos gezeigt. Das erste Foto von der Front, ein zweites vom Interieur. Am Dienstagabend durften dann endlich 350 ausgewählte Journalisten aus der ganzen Welt den neuen Mercedes-Benz EQC in voller Pracht bewundern. Zwei weiß lackierte Premierenfahrzeuge - unverkennbar SUVs - rollten im Kunstmuseum "Artipelag" mitten in den Stockholmer Schären auf die Bühne. Begleitet von einem regelrechten Blitzlichtgewitter und D...
VDIK: Deutscher Pkw-Markt im Mai weiterhin stabil Bad Homburg (ots) - Der deutsche Pkw-Markt blieb im Mai 2018 mit 305.057 Pkw-Neuzulassungen 5,8 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Arbeitstagbereinigt (Mai 2018: minus 1,7 Arbeitstage) ergibt sich rechnerisch für den Gesamtmarkt ein Plus von über 2 Prozent. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden insgesamt 1,498 Mio. Pkw neu zugelassen, ein Wachstum von 2,6 Prozent im Verhältnis zum Vorjahreszeitraum. Die VDIK-Mitglieder erhöhten ihren Marktanteil im Vergleichszeitraum von 37,5 auf jetzt 38,2 Prozent. Die Zulassungen von Pkw mit Dieselmotor sanken im Mai um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.