Stern: Aus Deutschland an Saudi-Arabien gelieferte …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Stern: Aus Deutschland an Saudi-Arabien gelieferte …

3 min

Hamburg (ots) – Die Patrouillenboote, die die Lürssen-Werft an Saudi-Arabien liefert, sind womöglich indirekt in die Seeblockade eingebunden, die das Land zusammen mit Verbündeten über den Jemen verhängt hat. Wie der stern in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe berichtet, waren zwei der Kriegsschiffe wiederholt in einem saudischen Hafen stationiert, in dem Saudi-Arabien zeitgleich bis zumindest Ende August offenbar einen für Jemen bestimmten Frachter festhielt. Gemeinsam mit dem ARD-Magazin „Report München“ und der Berliner Menschenrechtsorganisation European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) hatte der stern die Namen von 16 der bereits von Lürssen auf der Peene-Weft in Wolgast gebauten Boote recherchiert und über spezialisierte Webseiten teilweise ihre Routen verfolgt. Der stern und seine Recherchepartner nutzten unter anderem Transponderdaten, die auf der Webseite Fleetmon.com gespeichert sind, hinter der eine Firma in Rostock steht. Dort fanden sich zwar keine Belege, dass ein Lürssen-Boot jenseits der saudischen Gewässer unterwegs war. Einige der Schiffe stellten aber die Übertragung ihrer Daten offenkundig immer wieder ein, darunter die „Al Aflaj“ und die „Farasan“. Beide kamen im März im Hafen von Dschizan an, knapp nördlich der Grenze zum Jemen. Seither senden beide keine Signale mehr.

Laut dem Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD muss der Hersteller der Schiffe – wie andere Lieferanten für Rüstungsgüter an Kriegsparteien im Jemen – „nachweisen, dass bereits genehmigte Lieferungen ausschließlich im Empfängerland verbleiben“. Das für Rüstungsexporte zuständige Bundeswirtschaftsministerium und die Firma Lürssen ließen die Frage unbeantwortet, wie dieser Nachweis angesichts von wiederholt abgeschalteten Transpondern möglich sei. Das Wirtschaftsministerium versicherte aber, man könne „davon ausgehen, dass die Vorgaben des Koalitionsvertrages eingehalten werden“. Die Botschaft von Saudi-Arabien reagierte nicht auf Fragen. Vergangene Woche lagen zwei neue auf der Lürssen-Werft in Wolgast gefertigte Schiffe, die „Al Majmaah“ und die „Damad“, im Hafen von Mukran auf Rügen, offenbar zur Ausfuhr nach Saudi-Arabien bereit. Ein Sprecher von Lürssen unterstrich, dass die von dem Unternehmen gefertigten Küstenwachboote für Aufgaben des Küstenschutzes konzipiert seien, darunter „der Schutz sensibler Offshore-Anlagen, die Verhinderung von Schmuggel, die Eindämmung der Piraterie sowie die Seenotrettung“. Laut Bundesregierung sind die 40 Meter langen Schiffe allerdings offiziell als Kriegswaffen eingestuft. Zu ihrer Ausrüstung gehört laut Berichten auch eine 20-Millimeter-Bordkanone.

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6329/4058661
Newsroom:Gruner+Jahr, STERN
Pressekontakt:Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation

Telefon 040 – 3703 2468

Das könnte Sie auch interessieren:

Dynamischer Aufwärtstrend hat an Tempo zugelegt: Veltins … Meschede-Grevenstein (ots) - - Schön-Wetter-Periode und Fußball-WM als Absatz-Turbo - Verbraucher honorieren Grevensteiner-Sortentrio - Mai und Juni ermöglichen historischen Monatsausstoß Die Brauerei C. & A. Veltins, Meschede-Grevenstein, hat im ersten Halbjahr ihren soliden Wachstumskurs beschleunigt und mit einem Gesamtausstoß von 1,61 Mio. hl um 7,8 % zugelegt. Während im Mai das hochsommerliche Wetter erfreuliche Impulse in Handel und Gastronomie brachte, trug im Juni zusätzlich die Fußball-WM ihren Anteil zum Aufwärtstrend bei. "Die Witterungsschwankungen beeinflussten das Biergeschä...
Brookfield wird Partner der Schoeller Group München/Pullach (ots) - Die Schoeller Group hat heute bekannt gegeben, dass die bereits angekündigte Übernahme der Anteile von JP Morgan an Schoeller Allibert durch Brookfield Business Partners L.P. und seine institutionellen Partner (zusammen "Brookfield") abgeschlossen ist. Brookfield wird neuer Partner der Schoeller Group in Schoeller Allibert in einer gemeinsamen Holding namens Schoeller Packaging. Martin und Christoph Schoeller sind Co-Chairmen. Schoeller und Brookfield werden im Vorstand paritätisch vertreten sein. Der Anteil der Schoeller Group an Schoeller Allibert wird 30 % betragen, ...
Tarifverhandlungen: Verleger erwarten von Gewerkschaften mehr … Berlin (ots) - Als "Missverständnis" bezeichnete der Verhandlungsführer des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Georg Wallraf, Äußerungen von Deutschem Journalisten-Verband (DJV) und dju in ver.di, dass es bei den Verhandlungen über einen neuen Gehaltstarifvertrag (GTV) für Redakteurinnen und Redakteure an Tageszeitungen ausschließlich um die Erhöhung der monatlichen Bezüge gehe. "Wir erwarten im Gegenzug von den Gewerkschaften mehr Offenheit für strukturelle Anpassungen im GTV." Im Vorfeld der 4. Verhandlungsrunde machte Wallraf die Position der Verleger dazu an zwei Punkten deu...
BDI zur Türkei-Reise von Außenminister Maas: Türkei muss … Berlin (ots) - Anlässlich seiner bevorstehenden Reise in die Türkei am Donnerstag und des Besuchs von Außenminister Maas sagt BDI-Hauptgeschäftsführer Joachim Lang: "Türkei muss Vertrauen zurückgewinnen" - "Die Türkei muss das Vertrauen der Investoren zurückgewinnen. Ein funktionierender Rechtsstaat ist hierfür ebenso Voraussetzung wie demokratische Strukturen. - Die deutsche Wirtschaft fordert die türkische Regierung auf, Maßnahmen zu ergreifen, um eine drohende Rezession abzuwenden. Die Zentralbank muss unabhängig handeln können. Die schwache Währung, hohe Inflation und zunehmende Auslandsve...
Unter dem Motto „Cities to Live in“ strebt der Smart City Expo … Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) - Smart City Expo World Congress (http://www.smartcityexpo.com) (SCEWC), die führende internationale Veranstaltung zum Thema intelligente Städte, wird 2018 seine bisher größte Auflage ausrichten. Vom 13. bis zum 15. November werden auf dem Kongressgelände Gran Via von Fira de Barcelona über 700 Städte, 700 Aussteller und 400 Referenten zusammenkommen. Unter dem Motto Cities to live in (auf Deutsch: "Städte, in denen es sich gut lebt") wird die Veranstaltung verdeutlichen, dass Städte alle Transformationsstrategien auf ein Ziel ausrichten müssen: Metropolen...
Neuer SKODA für China – erste Skizzen des Mainstream-City-SUV Mladá Boleslav/Shanghai (ots) - - SKODA in China veröffentlicht Zeichnungen des neuen, speziell für chinesische Kunden entwickelten Mainstream-City-SUV - Nach KODIAQ und KAROQ drittes SKODA SUV-Modell für den chinesischen Markt - Messepremiere des Mainstream-City-SUV auf der Beijing Auto Show SKODA in China hat erste Zeichnungen seines neuen Modells veröffentlicht. Es handelt sich um ein SUV, das speziell für die Anforderungen urbaner chinesischer Kunden gestaltet und entwickelt wurde. Nach dem SKODA KODIAQ und dem SKODA KAROQ ist das neue Mainstream-City-SUV das dritte Mitglied der SKODA SUV-...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.