Kommentar zu Sanktionen gegen Ungarn

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kommentar zu Sanktionen gegen Ungarn

11 sec

Stuttgart (ots) – Über Jahre hat Viktor Orbán dreist den eigenen Staat umgebaut. Die Justiz wurde geschwächt, die Verfassung verändert und die Meinungsfreiheit beschnitten. Aus reinem Machtkalkül hat die konservative europäische Volkspartei (EVP) diesem Treiben zu lange zugesehen und sich gegen Sanktionen gestemmt. Doch jetzt wird Orbáns Rücksichtslosigkeit selbst seinen Freunden aus der eigenen Parteifamilie zu bunt. Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz geht zu ihm auf Distanz, ebenso wie der Fraktionschef der EVP und CSU-Politiker Manfred Weber. Orbán mag sich noch siegessicher geben, aber die Anhänger Europas beginnen sich zu wehren gegen jene Politiker, die der EU großen Schaden zufügen. Das ist eine gute Nachricht.

Quellenangaben

Textquelle:Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/48503/4058701
Newsroom:Stuttgarter Zeitung
Pressekontakt:Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 72052424
E-Mail: spaetdienst@stzn.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Eine Chance Kommentar von Reinhard Breidenbach zur … Mainz (ots) - Das Wesen Oskar Lafontaines ist von Egomanie geprägt, kein Zweifel. Doch genauso zweifelsfrei besitzt er Charisma und überragendes politisches Talent. Dasselbe gilt für Sahra Wagenknecht. Lafontaine sagt, Ziel der Bewegung "Aufstehen" sei es, linken Wählern, die sich in den bisherigen Parteien nicht wiederfänden, eine Plattform zu bieten. Das trifft in einem Satz exakt den Punkt. Und Lafontaine weiß, wovon er spricht. Er war es letztlich, der 2007 die Fusion von WASG (Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit) und früherer PDS-Linkspartei zur Partei "Die Linke" ins Werk se...
Der Balkan muss warten Straubing (ots) - Niemand muss den Regierungen in Belgrad, Pristina oder Tirana erklären, dass sie noch nicht beitrittsreif sind. Aber ohne eine realistische Aussicht auf EU-Mitgliedschaft fehlen die Entschlossenheit und auch die Bereitschaft, Reformen anzugehen, die wiederum notwendig bleiben, um eines Tages als vollwertiges europäisches Mitglied in Brüssel am Tisch zu sitzen.QuellenangabenTextquelle: Straubinger Tagblatt, übermittelt durch news aktuellQuelle: https://www.presseportal.de/pm/122668/3945497Newsroom: Pressekontakt: Straubinger Tagblatt Ressortleiter Politik/Wirtschaft Dr. Gerald...
Sachsen-AnhaltAgrar Keine staatliche Hilfe für Waldbesitzer … Halle (ots) - Trotz enormer Waldschäden durch Sturm und Dürre lehnt Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert eine zusätzliche staatliche Hilfe für die Forstbesitzer ab. "Ich sehe die Bedingungen dafür nicht gegeben", sagte die Ministerin der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstagausgabe). Das Land unterstütze nur Landwirte, die Ernteeinbußen von mehr als 30 Prozent haben und deren Existenz gefährdet ist. "Bei mir hat sich noch kein Waldbesitzer gemeldet, der seinen Betrieb aufgeben muss", sagte Dalbert weiter. Nach Angaben des Ministeriums liegen die Auffor...
das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zu Flüchtlingsbürgen, denen … Bielefeld (ots) - Erinnern Sie sich noch an Bilder aus 2014, als »IS«-Terroristen syrische Städte einnahmen und Menschen massakrierten? Damals war es politischer Konsens, Syrer mit Flugzeugen nach Deutschland zu holen, um sie zu retten. Ein humanitärer Akt, der Deutschland gut aussehen ließ und nicht viel kostete, denn für den Lebensunterhalt der Syrer kamen Bürgen auf - Verwandte, aber auch andere Privatleute. Es ist schäbig von der Bundesregierung, diese Bürgen jetzt im Stich zu lassen und zuzusehen, wie Ausländerämter und Jobcenter bis zu fünfstellige Beträge fordern. Klar: Wer bürgt, muss ...
Kommentar Minister Stamp sollte gehen = VON HENNING RASCHE Düsseldorf (ots) - Freitag, der 13. Juli 2018, verlief für Joachim Stamp, wie das Datum vermuten lässt, schlecht. Der Tag von Sami A.s Abschiebung hat seine politische Laufbahn verändert, womöglich wird er sie vorerst beenden. Gut einen Monat und einen Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Münster später hat sich der verheerende Verdacht gegen sein Ministerium zur Wahrheit verdichtet. Stamp ignorierte die Justiz nicht versehentlich, er missachtete sie bewusst. Sein Ministerium wies die Ausländerbehörde in Bochum explizit an, das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen nicht über das Datum der Abschie...
NRW-Landesregierung will mit Mobilfunkanbietern Funklöcher … Köln (ots) - Die NRW-Landesregierung will sich noch im Frühjahr mit den drei großen Mobilfunkanbietern auf Lösungen verständigen, um die Funklöcher im bevölkerungsreichsten Bundesland zu schließen. Dabei geht es besonders um ländliche Gebiete und die Versorgung entlang der Autobahnen und Eisenbahnlinien. "Wir sind in intensiven Gesprächen", sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). "Wir arbeiten an konkreten Lösungen für NRW, auf die wir uns mit den Netzbetreibern noch im Frühjahr verständigen werden. Das NRW-Digitalministerium wird in Abst...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.