Nicht ausruhen – Kommentar zum OECD-Bildungsbericht

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nicht ausruhen – Kommentar zum OECD-Bildungsbericht

54 sec

Heidelberg (ots) – Seit dem Pisa-Schock vor 17 Jahren hat Deutschland einiges richtig gemacht. Die Investitionen in Bildung sind gestiegen, Lehrpläne wurden überarbeitet und – vielleicht der wichtigste Punkt – es rückte auch die unterschätzte Bedeutung der frühkindlichen Bildung ins Bewusstsein der Politik. Der immens gestiegene Anteil der Unter-Dreijährigen, die eine Kita besuchen, ist der Beleg dafür, dass sich hier viel getan hat. Aber zur Wahrheit gehört auch: Diejenigen, die Förderung am nötigsten hätten, erreicht das Angebot oft nicht. Meist sind es eben doch die Sprösslinge der besser ausgebildeten Mütter, die in den Genuss von vorschulischer Bildung kommen. Die Forderung nach einer Kita-Pflicht ist da schnell bei der Hand, wäre aber vermutlich rechtlich und emotional nicht durchsetzbar. Zumal das dem zweiten Schritt vor dem ersten gleich käme. Denn trotz aller Fortschritte gibt es weiterhin viel zu wenige Kita-Plätze, noch dazu mit sehr unterschiedlicher Qualität. Bevor man Eltern mit Zwang kommt, muss sich daran etwas ändern. Überlegungen für eine einheitliche akademische Ausbildung von Erziehern sind ein Schritt in die richtige Richtung. Qualität ist eben ein Werbeträger an sich. Und von einer hervorragenden Kita in der Nachbarschaft lassen sich auch bildungsferne Eltern leichter überzeugen.

Quellenangaben

Textquelle:Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/66730/4058731
Newsroom:Rhein-Neckar-Zeitung
Pressekontakt:Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Das könnte Sie auch interessieren:

BDI und DIHK appellieren an Politiker, sich klar gegen … Düsseldorf (ots) - Führende Wirtschaftsvertreter haben vor der Generaldebatte im Bundestag an Parteien und Politiker appelliert, sich klar gegen Intoleranz, Hetze und Fremdenfeindlichkeit zu stellen. "Wir müssen uns klar abgrenzen von jeglichem fremdenfeindlichen und intoleranten Verhalten", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Mittwoch). "Wir dürfen nicht zulassen, dass die Politik in Lethargie erstarrt oder sich auf gegenseitige Schuldzuweisungen beschränkt. Sonst geraten soziale Sicherheit und innerer Frieden in Gefahr", sagte der Chef des Bundesverbandes de...
Käßmann bezweifelt Reform-Willen des Papstes – … Köln (ots) - Köln. Die evangelische Theologin und frühere Landesbischöfin von Hannover, Margot Käßmann, bezweifelt den Willen von Papst Franziskus für Reformen in der katholischen Kirche. "Noch sehe ich nicht, dass sich durch diesen Papst in der katholischen Kirche wirklich Grundstürzendes verändert", sagte Käßmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). Allerdings könne die Rückbesinnung auf die Bibel zur Auflösung institutioneller "Verkrustungen" führen, gab Käßmann mit Blick auf die Kirchengeschichte und speziell die Reformation zu bedenken. In der Frage der Ordination beziehungswei...
Viele Bundesbürger leiden materielle Not – neue Daten zur … Berlin/Saarbrücken (ots) - Fast jeder dritte Bundesbürger im Alter ab 16 Jahren ist nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" (Samstag-Ausgabe) von einer materiellen Entbehrung betroffen. Demnach konnten sich im Jahr 2016 gut 31 Prozent dieser Altersgruppe in Deutschland keine unerwarteten Ausgaben in Höhe von 985 Euro leisten. Das waren 21,3 Millionen Menschen, schreibt das Blatt unter Berufung auf aktuelle Daten des Statistischen Bundsamtes. Der Geldbetrag entspricht dem seinerzeit statistisch maßgeblichen Schwellenwert bei der Armutsgefährdung in Deutschland. Er wird regelmäßig neu be...
Wehrbeauftragter unterstützt Forderung nach mehr Geld für die … Düsseldorf (ots) - Im Streit um die künftige Höhe des Verteidigungsetats hat Wehrbeauftragter Hans-Peter Bartels mehr Geld für die Bundeswehr und mehr Aktivitäten von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen angemahnt. "Die Bundeswehr braucht zusätzliche Mittel", sagte Bartels der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Zugleich sah er auch die CDU-Ministerin in der Pflicht. "Es ist erforderlich, dass die Ministerin den Finanzbedarf jetzt klar vorrechnet", erklärte Bartels. Er rechnet mit weiteren Veränderungen. "Ich gehe davon aus, dass das noch nicht das letzte ...
Die Trumpfkarte der Windsors Regensburg (ots) - Es ist eine Premiere für die Windsors: Die Heirat von Prinz Harry mit der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle markiert den Punkt, wo die Königliche Familie ein wenig mehr wie das Großbritannien aussieht, das sie repräsentiert. Denn mit Meghan Markle bekommen die Royals erstmals ein Mitglied mit ethnisch gemischten Wurzeln. Die Ur-Ur-Ur-Ur-Enkelin eines afroamerikanischen Sklaven wird in den höchsten Rang des britischen Establishments aufgenommen. Und kaum einer auf der Insel stört sich an der Hautfarbe der Braut. Warum auch, immerhin ist das Land auf dem besten Weg i...
FDP-Außenpolitiker: Trumps Verhalten wird dazu führen, dass … Heilbronn (ots) - Der FDP-Außenpolitiker Michael Link ist überzeugt, dass Trumps Vorgehen im Konflikt mit dem Iran die EU enger zusammenrücken lässt. Link sagte der "Heilbronner Stimme" (Samstag): "Trump unterschätzt die EU, wenn er denkt, er könne sie einfach unter Druck setzen. Sein Verhalten wird dazu führen, dass die EU einiger auftritt als zuvor." Link fügte hinzu: "Leider nutzen das einige auf unserer Seite des Atlantiks auch für billigen Antiamerikanismus. Beides ist falsch: Trumps Alleingänge ebenso wie der Fehlschluss von linken und rechten Amerikakritikern, die USA nur auf den Mann i...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.