Capgemini gründet mit Capgemini Invent einen neuen weltweiten …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Capgemini gründet mit Capgemini Invent einen neuen weltweiten …

9 min

Paris/Berlin (ots) –

Capgemini Invent unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg in die Zukunft durch die Kombination von Expertise in den Bereichen Strategieberatung, Technologie, Daten und Kreativ-Design.

Capgemini formiert mit Capgemini Invent einen neuen globalen Geschäftsbereich (1). Ziel ist, Verantwortliche auf Kundenseite bei ihrem Weg in die Zukunft zu unterstützen und die dafür notwendigen Maßnahmen umzusetzen. Capgemini Invent vereint dafür unter einer Marke die Stärken von Capgemini Consulting und die Kernexpertise der Capgemini-Gruppe bei Technologie und Data Science mit den jüngsten Zukäufen, der Customer-Engagement-Firma LiquidHub, der Innovationsagentur Fahrenheit 212 sowie den drei Kreativ-Agenturen Idean, Adaptive Lab und Backelite.

Der globale Geschäftsbereich wird mehr als 6.000 Berater umfassen, mit mehr als 30 Büros weltweit und einem Netzwerk von 10 Kreativ-Studios. Capgemini Invents‘ Angebot umfasst von der ersten Idee, über die Konzeption, den Aufbau greifbarer Prototypen, deren Umsetzung sowie die anschließende Skalierung unter Einbezug der Expertise der Capgemini-Gruppe alle Aspekte, damit sich unsere Kunden im digitalen Zeitalter zu behaupten wissen. Unternehmen können so mit Hilfe von Capgemini Invent ihre Marktrelevanz weiter ausbauen und eine führende Rolle im Wettbewerb einnehmen.

„Wir haben Capgemini Invent geschaffen, um die steigende Nachfrage unserer Kunden nach hochentwickelten Digital-Dienstleistungen zu bedienen“, kommentiert Paul Hermelin, Chairman und CEO der Capgemini-Gruppe. „Dieser integrierte Geschäftsbereich kombiniert auf perfekte Art unser Spezialistentum und das Fachwissen, das es braucht, um neue Digitallösungen wie auch Geschäftsmodelle der Zukunft zu designen, zu erstellen und auszuprobieren. All das wird von der Stärke der Capgemini-Gruppe ergänzt, die die Lösungen agil implementieren und skaliert kann.“

Capgemini Invent wurde gegründet, um die zentrale Frage im Rahmen einer digitalen Transformationsstrategie eines Unternehmens zu adressieren: Was kommt als nächstes? Seien es CEOs, die die Möglichkeiten des Eintritts in verwandte Märkte evaluieren oder CMOs, die neue Wege der Kundeninteraktion suchen; Der neue Beratungsbereich hat das Ziel, für seine Kunden neue Umsatzmöglichkeiten zu schaffen und ein nachhaltiges, profitables Wachstum zu ermöglichen.

„Für Unternehmen ist es immer schwerer, eine Antwort auf die Frage ‚was kommt als nächstes‘ zu finden. Und es ist noch schwerer, dann auch eine Lösung umzusetzen. Sie müssen daher offen sein, sich selbst neu zu erfinden – eine radikales Neudenken und Neudesign ihres Geschäftsmodells zuzulassen, um so letztendlich neue Erlösquellen zu finden und sich am Markt zu behaupten „, sagt Cyril Garcia, CEO von Capgemini Invent. „Capgemini Invent bietet eine neue Art, die digitale Transformation umzusetzen. Wir verknüpfen Branchenwissen mit Querschnittfunktionen von der Strategie- und Technologieberatung bis Data Science und Kreativ-Design. Hinzu kommt ein wachsendes Innovations-Ökosystem an Partnern und Start-ups, die mit einbezogen werden. In der gewohnt engen Zusammenarbeit mit unseren Kunden bringt Capgemini Invent den Geist der Innovation mit, um die Möglichkeiten von morgen mit Leben zu füllen.“

Capgemini Invent umfasst das, was die Capgemini-Gruppe insgesamt auszeichnet: Eine neue Art der Zusammenarbeit mit Kunden. Es geht heute nicht nur um Beratung in Sachen digitaler Innovation und Transformation allein. Vielmehr steht die Entwicklung sowie der Aufbau von Lösungen und damit verbunden auch der Übertrag von Fachwissen an, um Unternehmen die Neuerfindung ihres Kerngeschäfts zu ermöglichen. Damit einher gehen die Entwicklung und Einführung neuer Prozesse, Produkte wie auch Dienstleistungen.

Ein Beispiel aus dem Datenumfeld ist die Zusammenarbeit von Capgemini mit Airbus an der „Skywise“-Plattform, die als Referenzplattform von allen großen Luftverkehrspartnern im Airbus Ökosystem verwendet werden wird, um die operative Performance wie auch Geschäftsergebnisse zu verbessern. Stephane Bronoff, Connectivity Enterprise Architect bei Airbus: „Über die Entwicklung und Implementierung unserer innovativen skywise.connect-Plattform hinweg hat sich Capgemini als verlässlicher Partner erwiesen. Sie haben ihre starke Branchen-Expertise eingebracht, um unsere Connectivity Vision zu gestalten und uns in der operativen Phase von der Entwicklung des Minimum Viable Products bis zur Implementierung und der folgenden kommerziellen Nutzung zu begleiten.“

Capgemini Invent kombiniert die zentralen Digitalfähigkeiten mit umfangreichem Branchenwissen. Sechs integrierte Funktionsbereiche sind der Ausdruck dafür:

– Innovation & Strategy hilft bei der grundsätzlichen Veränderung von Unternehmen über alle Bereiche hinweg, bei der Konzeption, Entwicklung und dem Aufbau von Produkten und Dienstleistungen sowie der Geschäftsmodelle der Zukunft.

– Customer Engagement hilft Unternehmen, die Beziehung mit ihren Kunden neu zu gestalten und so Wert an jedem Kontaktpunkt zu generieren.

– Future of Technology hilft Unternehmen, die Möglichkeiten neuer Technologien für sich zu nutzen, indem unternehmens- und branchenspezifische Lösungen entwickelt werden.

– Insight Driven Enterprise hilft Unternehmen, die Vorteile von Advanced Data Analytics, künstlicher Intelligenz und Automatisierung zu nutzen, sowohl beim Treffen von strategischen, als auch bei echtzeitgetriebenen Entscheidungen.

– Operations Transformation lässt „smarte“ Unternehmen entstehen, indem deren Wertschöpfungskette optimiert oder neu aufgesetzt wird, so dass die Produktivität steigt und die Markteinführungszeit reduziert wird.

– People and Organization unterstützen die Transformationsprozesse und bereiten die Unternehmen auf die Zukunft der Arbeit vor, indem sie Unternehmenskultur, Arbeitnehmerschaft und die notwendigen Fähigkeiten der Mitarbeiter so entwickeln, dass sie für die Anforderungen des digitalen Zeitalters gewappnet sind.

Organisationen derzeit ohne Fortschritte bei der Digitalen Transformation

Die Gründung von Capgemini Invent kommt gerade zum richtigen Zeitpunkt: Viele Unternehmen fühlen sich aufgrund fehlender digital- und Führungsfähigkeiten nicht in der Lage, ihre digitale Transformation erfolgreich zu gestalten. Dies zeigt eine Studie mit dem Titel „Understanding Digital Mastery Today: Why companies are struggling with their digital transformations“. Trotz umfangreicher Investitionen in Höhe von geplanten mehr als zwei Billionen US-Dollar bis zum Jahr 2021 (2) fühlen sich die Unternehmen heute schlechter mit den richtigen Führungsqualitäten ausgestattet als sechs Jahre zuvor (45% 2012 gegenüber 35% 2018). Deutlich weniger als die Hälfte haben dabei die richtigen digitalen Fähigkeiten, um ihre Transformation voranzubringen (39% sowohl 2012 als auch 2018).

Mehr Informationen zu Capgemini Invent unter www.capgemini.com/invent

(1) Die globalen Geschäftsbereiche von Capgemini sind für ihr jeweiliges Angebotsportfolio verantwortlich; ebenso liegen Pre-Sales, Lösungsangebote und die kundenbezogene Projektarbeit in ihrer Hand. Darüber hinaus stellen sie die Personalentwicklung und den Aufbau von Expertenwissen in zentralen Bereichen der Gruppe sicher, wozu auch die schnell wachsenden und sich entwickelnden Märkte zählen.

(2) IDC, „IDC Forecast Worldwide Spendings on Digital Transformation Technologies to Reach 1.3 Trillion USD in 2018“, Dec. 2017

Über Capgemini

Capgemini ist einer der weltweit führenden Anbieter von Management- und IT-Beratung, Technologie-Services und Digitaler Transformation. Als ein Wegbereiter für Innovation unterstützt das Unternehmen seine Kunden bei deren komplexen Herausforderungen rund um Cloud, Digital und Plattformen. Auf dem Fundament von 50 Jahren Erfahrung und umfangreichem branchenspezifischen Know-how hilft Capgemini seinen Kunden, ihre Geschäftsziele zu erreichen. Hierfür steht ein komplettes Leistungsspektrum von der Strategieentwicklung bis zum Geschäftsbetrieb zur Verfügung. Capgemini ist überzeugt davon, dass der geschäftliche Wert von Technologie von und durch Menschen entsteht. Die Gruppe ist ein multikulturelles Unternehmen mit 200.000 Mitarbeitern in über 40 Ländern, das 2017 einen Umsatz von 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet hat.

Mehr unter www.capgemini.com People matter, results count.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Capgemini
Textquelle:Capgemini, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/16952/4058830
Newsroom:Capgemini
Pressekontakt:Achim Schreiber
Tel.: 069 9515-1281
E-Mail: achim.schreiber@capgemini.com
@CapgeminiDE

Das könnte Sie auch interessieren:

Milliardenklagen im Steinhoff-Skandal Berlin (ots) - Anlegervertreter bereiten Schadenersatzklagen in mehreren Ländern vor / Auch frühere Manager und Wirtschaftsprüfer im Visier Berlin, 22. Mai 2018 - Im Bilanzskandal beim Handelsriesen Steinhoff rollt eine Welle von Milliardenklagen auf den Konzern sowie Ex-Manager und Wirtschaftsprüfer zu. "Wir prüfen intensiv Schadenersatzklagen gegen verschiedene Haftungsgegner", sagte Maximilian Weiss, Fachanwalt bei der auf Anlegerverfahren spezialisierten Tübinger Kanzlei Tilp, dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 6/2018, EVT 24. Mai). Bei den potenziellen Beklagten handele es sich sow...
BG ETEM will Unternehmen zu Sicherheit und Gesundheit lotsen Köln (ots) - Unter dem Titel "kommmitmensch" wirbt eine Kampagne der gesetzlichen Unfallversicherung dafür, Sicherheit und Gesundheit zu einem zentralen Wert im Unternehmen zu machen. Die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) unterstützt die Kampagne und hat ein spezielles Präventionsangebot entwickelt. In den vergangenen Jahrzehnten ist das Risiko, bei der Arbeit einen Unfall zu erleiden, drastisch gesunken. Heute liegt die Unfallhäufigkeit mit rund 14 Unfällen je 1.000 Arbeitnehmern nur bei etwa einem Viertel des Wertes von 1970. Trotzdem sterben auch heute ...
Iris Grewe wird Deutschlandchefin von BearingPoint Frankfurt am Main (ots) - Iris Grewe leitet ab sofort die GCR-Region (Germany, Czech Republic, Romania) der Management- und Technologieberatung BearingPoint. Sie folgt auf Kiumars Hamidian, der im Juni zum neuen Managing Partner von BearingPoint gewählt wurde und diese Rolle seit dem 1. September ausübt. Grewe war bisher Leiterin der Region SIA (Switzerland, Italy, Austria) und behält diese Funktion bei. "Unsere Kunden sind ständig gefordert, sich auf neue Marktgegebenheiten und wirtschaftliche sowie technologische Veränderungen einzustellen. Unser Team in Deutschland, Tschechien und Rumänien ...
Auf der Bestenliste ganz vorne: EY rückt im … Gütersloh (ots) - EY erreichte im Potentialpark-Ranking, das jährlich die besten Arbeitgeberauftritte Deutschlands auszeichnet, in drei Kategorien die Top Ten und in der Gesamtwertung den hervorragenden vierten Platz. Unterstützt wird EY dabei seit Jahren in einzelnen Bereichen, wie z.B. Social Media, von TERRITORY Embrace. Seit über zehn Jahren wird das digitale Personalmarketing von EY mit Top-Platzierungen bewertet. Während sich die Karriere-Website Platz sechs sicherte, hat sich EY in der Kategorie Mobile Experience um neun Positionen verbessert und belegte den achten Platz. "Besonders sto...
KOFLER GROUP: Exklusiver Hospitality Partner im Estádio da Luz … Berlin/Lissabon (ots) - "Neben der Mercedes Benz-Arena in Shanghai und dem Allianz Parque in Sao Paulo ist das Estádio da Luz ein weiterer Meilenstein für den Sport & Hospitality-Bereich der KOFLER GROUP. Wir übernehmen als Food- und Beverage-Partner die Hospitality im gesamten Stadion und erweitern damit unser Portfolio in Europa", erklärt KP Kofler, CEO und Gründer der KOFLER GROUP. Zeitgleich mit der neuen Partnerschaft kommuniziert das Unternehmen auch die Gründung von KOFLER PORTUGAL. Die Partnerschaft mit dem Fußballstadion des Clubs Benfica Lissabon startet mit dem Saison-Start am 7...
Meelogic wächst weiter und eröffnet neuen … Berlin (ots) - Der Internet-of-Things-Lösungsanbieter Meelogic Consulting expandiert weiter und eröffnet neben dem Büro in Szczecin einen zweiten Standort in Bydgoszcz. "Die Technologie- und Universitätsstadt Bydgoszcz mit ihren herausragenden IT-Fachkräften bietet ein großes Potenzial, dass es uns ermöglicht, auf die ständig wachsende Nachfrage unserer Kunden nach unseren Dienstleistungen flexibel zu reagieren", sagt Ayana Alemu, CEO und Mitbegründer von Meelogic. Bydgoszcz eignet sich auch geografisch gut als Standort in Polen. Mit der Bahn, dem PKW und per Flug ist Bydgoszcz von den Meelogi...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.