Kirchen-Kicker aus 13 Nationen stiften den 150. Brunnen für …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Kirchen-Kicker aus 13 Nationen stiften den 150. Brunnen für …

3 min

Braunschweig (ots) – In Kürze entsteht in Afghanistan der 150. Brunnen, den Menschen in Deutschland über das internationale Hilfswerk Shelter Now gestiftet haben. Seit 2012 haben Familien, Schulen, Kindergärten oder Kirchengemeinden jeweils mindestens 950 Euro zusammengelegt, damit afghanische Dörfer und auch einige Schulen klares und sauberes Trinkwasser bekommen. Den 150. Brunnen stiftet die Internationale Fußballmannschaft der Braunschweiger Friedenskirche mit Spielern aus 13 Nationen. Sie stammen unter anderem aus Deutschland, Russland, der Türkei, Syrien, Nigeria, Argentinien und – Afghanistan.

„Der Zugang zu sauberem Trinkwasser ist eins der dringendsten Entwicklungsprobleme im regenarmen Afghanistan“, sagt der deutsche Shelter Now-Direktor Udo Stolte. Auch in diesem Sommer leide das Land unter extremer Dürre mit Ernteausfällen bis 100 Prozent und Wasserknappheit. Allein durch die von Deutschen gestifteten Brunnen haben nach Angaben von Shelter Now bisher weit über 30.000 Menschen dauerhaft direkten Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. „Sie müssen nun nicht mehr kilometerweit Wasser schleppen oder das oft verschmutzte Wasser aus den Flüssen trinken“, betont Stolte.

Die Aktion „Brunnen stiften“ geht auf die Anfrage einer Familie zurück, die jedem ihrer drei Kinder zum Geburtstag einen Brunnen in Afghanistan schenken wollte. Shelter Now setzte die Idee um – die ersten drei Brunnen tragen die Namen der Kinder Salome, Natanael und Esperanza. Viele Shelter Now-Spender griffen seither die Anregung auf. Die Brunnen kosten durchschnittlich 1.900 Euro. Wird wenigstens die Hälfte dieser Summe gespendet, legt das Hilfswerk den Rest dazu. „Der Spender kann sich den Text für die an dem Brunnen angebrachte Tafel aussuchen und erhält eine Urkunde mit Ortsangabe und Fotos von der Einweihung“, berichtet Udo Stolte.

Aus den Spenden finanziert Shelter Now das erforderliche Material und die Gerätschaften für Bohrung und Bau der Brunnen. Diese entstehen in Regionen, in denen das Hilfwerk bereits aktiv ist und die Bewohner Bedarf anmelden, so in den Provinzen Badakhshan, Kandahar oder Kabul. Dort freuten sich Ende Juni 1500 Schülerinnen der Tangi Gharo-Mädchenschule und ihre Lehrerinnen: „Früher waren wir öfter mal krank, weil wir nicht genug getrunken hatten. Durch den Brunnen ist das jetzt kein Problem mehr“, sagte ein Mädchen bei der Einweihung und dankte den Spendern.

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Von 1983 bis 2016 war es in Pakistan tätig. 1988 begann die Arbeit in Afghanistan, 2014 in der Autonomen Region Kurdistan (Nord-Irak). Der Name der Organisation in Deutschland lautet „Shelter Now Germany e.V.“. Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) seit 2006 jährlich mit dem Spendensiegel bescheinigt.

Spendenkonto: Norddeutsche Landesbank, IBAN DE65 2505 0000 0002 5230 58

Quellenangaben

Textquelle:Shelter Now Germany e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/60024/4058879
Newsroom:Shelter Now Germany e.V.
Pressekontakt:Shelter Now Germany e.V.
Telefon: 0531/88 53 95-7
info@shelter.de

www.shelter.de

Das könnte Sie auch interessieren:

EFS-Chef Ingo Linn: EFS – Hilfswerk – Einfach.Freude.Schenken. Mainz (ots) - "Unternehmertum verpflichtet ", erklärt Ingo Linn seine Motivation mit der Mainzer EFS AG für ein hohes Spendenaufkommen zu sorgen. Europaweit spendet jeder Vertriebspartner 50 Cent von jeder der 14-tägig erstellten Abrechnungen an das EFS-Hilfswerk. Das Unternehmen hat sich im Gegenzug dazu verpflichtet jeden Euro, der von Beratern gespendet wird, mindestens zu verdoppeln. Das Gesamtaufkommen summiert sich durch diesen sozialen Geschäftsansatz jährlich auf einen sechsstelligen Betrag. Traditionell werden ausgewählte soziale Projekte auf den jährlich stattfindenden Gala-Veranstal...
CARE vor Geberkonferenz zum Kongo: „Ein humanitärer Tsunami … Bonn (ots) - Die Hilfsorganisation CARE fordert anlässlich der am 13. April in Genf stattfindenden Geberkonferenz deutlich mehr finanzielle Unterstützung für die Bewältigung der humanitären Krise in der Demokratischen Republik Kongo. Um das Überleben der Menschen im Kongo in 2018 zu sichern, werden laut den Vereinten Nationen rund 1,4 Milliarden Euro Hilfsgelder benötigt - viermal so viel, wie im vergangenen Jahr für die Nothilfe im Kongo zur Verfügung stand. "Die Krise im Kongo wird als humanitärer Tsunami bezeichnet, der unter dem Radar der Weltöffentlichkeit wütet. Es wird wenig darüber ber...
1.FC Köln läuft gegen Paderborn mit DKMS-Logo auf dem Trikot … Köln (ots) - Im Zweitliga-Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 am Sonntag (16.09., 13:30 Uhr) läuft der 1. FC Köln nicht wie gewohnt mit dem REWE-Logo auf, sondern macht den begehrten Platz auf der Brust frei für die DKMS. Die 1991 gegründete gemeinnützige Organisation setzt sich seither international dafür ein, für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Stammzellspender zu finden. Rein rechnerisch erhält in Deutschland alle 15 Minuten ein Patient die Diagnose Blutkrebs. Viele Blutkrebspatienten brauchen einen Stammzellspender, um zu überleben. Die Anzahl an registrierten Spendern ist immer n...
Starke Hilfe: 7,65 Millionen Euro für den Kampf gegen Leukämie München (ots) - - Mitgliederversammlung des José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. beschließt Mittelauskehr für zahlreiche Forschungs- und Projekt-Förderungen - Geschäftsführender Vorstand Dr. Gabriele Kröner: "Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem. Dieses große Ziel unseres Initiator José Carreras streben wir mit der Förderung der medizinischen Forschung und Finanzierung von Infrastrukturprojekten an." Für den Kampf gegen Leukämie und andere bösartige Blut-, Lymph- oder Knochenmarkserkrankungen hat die Mitgliederversammlung des José Carreras Leukämie-Stiftung e. V. unter Vorsitz ihr...
Jury nominiert Journalisten für Ulrich Wickert Preis für … Hamburg (ots) - Die diesjährigen Finalisten des Journalistenpreises der Ulrich Wickert Stiftung stehen fest. Für den Preis Deutschland/Österreich nominierte die Jury drei Journalistinnen, die beeindruckende Reportagen über Kinder in Entwicklungsländern eingereicht haben. Darüber hinaus können vier Journalisten auf den Peter Scholl-Latour Preis hoffen, der für die Berichterstattung über das Leid von Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten vergeben wird. Anuradha Nagaraj, Korrespondentin der Thomson Reuters Foundation in Indien, steht bereits als internationale Preisträgerin fest. Der Sonderpre...
Äthiopien: 192 Studentinnen und Studenten bestehen Abschluss … München (ots) - 192 Studentinnen und Studenten des Agro Technical & Technology Colleges (ATTC) in Harar (Äthiopien) konnten vor kurzem erfolgreich ihr Studium beenden. Das College wird von der Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe getragen. Die Absolventinnen und Absolventen wurden in den staatlich anerkannten Studiengängen Agrarökologie, Elektrik und Elektrotechnik, Fertigungstechnik und Metalltechnologie und Automobiltechnik ausgebildet. Nach entweder drei Jahren, bei den agrarökologischen Studiengängen, oder nach vier Jahren, bei den technischen Studiengängen, ...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.