Raus aus der „Krankengeld-Falle“ – Regierung will eine Lücke …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Raus aus der „Krankengeld-Falle“ – Regierung will eine Lücke …

2 min

Hamburg (ots) – Die Bundesregierung will die „Krankengeld-Falle“ schließen, die viele Patienten in finanzielle Not stürzt. Das geht nach Informationen des stern aus einem Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hervor, den das Kabinett noch im September verabschieden will. Von dieser Falle sind jährlich tausende Schwerkranke betroffen, weil sie wegen eines Formfehlers ihr Krankengeld verlieren und ins wirtschaftliche Abseits geraten. „Viele Patienten fallen da aus allen Wolken“, sagte Heike Morris, Rechtsexpertin der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) dem stern.

Hintergrund sind die Regeln zum Krankengeld. Danach müssen sich Krankmeldungen nahtlos aneinanderreihen; klafft eine Lücke von einem Tag zwischen den Bescheinigungen, streichen die Krankenkassen oft das Krankengeld. In einzelnen Fällen fehlen den Betroffenen dann manchmal mehrere tausend Euro im Monat, weil sie meist auch kein Arbeitslosengeld I erhalten. Bei der Arbeitsagentur gelten sie als „krank“ und nicht in einen Job vermittelbar. „Da setzt eine Kettenreaktion ein“, sagte Kai Kirchner von der Verbraucherzentrale Niedersachsen dem stern.

Die jetzige Neuerung sieht vor, dass bei einer Lücke zwischen den Attesten sichergestellt werde, „dass das Krankengeld nicht mehr vollständig und dauerhaft entfällt“, heißt es in dem Entwurf. Das heutige Verfahren sei „unangemessen“ und „eine besondere Härte“, heißt es weiter. Die Änderung gehört zum Gesetzentwurf, mit dem Spahn dafür sorgen will, dass Patienten schneller einen Termin beim Arzt bekommen.

Diese Vorabmeldung ist nur mit der Quellenangabe stern zur Veröffentlichung frei.

Quellenangaben

Textquelle:Gruner+Jahr, STERN, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/6329/4059246
Newsroom:Gruner+Jahr, STERN
Pressekontakt:Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr Unternehmenskommunikation

Telefon 040 – 3703 2468

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue ZDFinfo-Doku zum Ende des Prager Frühlings vor 50 Jahren Mainz (ots) - Am 21. August 1968 standen tschechische und slowakische Demonstranten sowjetischen Panzern auf dem Wenzelsplatz in Prag gegenüber und schrien ihre Wut in die Kanonenrohre. Den Weg vom "Traum zum Trauma" ruft am Dienstag, 21. August 2018, 20.15 Uhr, die ZDFinfo-Doku "Der Prager Frühling und die Deutschen" in Erinnerung. Die Bilder vom Einmarsch der Truppen des Warschauer Paktes in die Tschechoslowakei gingen vor 50 Jahren um die Welt. Die Idee vom "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" wurde von den Soldaten aus der Sowjetunion, Polen, Ungarn, Bulgarien und der DDR konterkariert. ...
Baugewerbe begrüßt Einsetzung eines Bauausschusses Berlin (ots) - "Jetzt heißt es zügig durchstarten." Mit diesen Worten kommentierte der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe, Felix Pakleppa, die gestrige Entscheidung der Koalition, nach der langen Phase der Regierungsbildung endlich auch einen Bauausschuss einzusetzen. Pakleppa weiter: "Wir begrüßen die Einsetzung eines Bauausschusses ausdrücklich und die Koalition kommt damit einer Forderung des Baugewerbes nach. Bei den immensen Aufgaben im Bereich des Wohnungsbaus und der Infrastruktur erwarten wir nun, dass der Bauausschuss umgehend seine Arbeit aufnimmt und zügig...
WELT-Interview mit Annegret Kramp-Karrenbauer zu … Berlin (ots) - Nicht alle Missionen dienen der Seenotrettung / Deutschland hat "keinen Nachholbedarf an humanitärer Bereitschaft" / Europäische Absprachen nötig, damit wir künftig "nicht mehr Flüchtlinge vor der Tür haben" als heute CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich für eine kritische Auseinandersetzung mit der Arbeit von Hilfsorganisationen ausgesprochen. Dem Fernsehsender WELT sagte Kramp-Karrenbauer: "Wir stellen fest, dass wir auch solche Missionen haben, die nicht mehr darauf ausgerichtet sind, Menschen aus einer akuten Gefahr zu retten, sondern die eben das Ziel h...
tagesgespräch – Rentenkompromiss für SPD-Politiker Carsten … Bonn (ots) - Nach den Rentenbeschlüssen der großen Koalition in der vergangenen Nacht, zeigt man sich auch in der SPD-Bundestagsfraktion erleichtert. Die beschlossenen Änderungen bei der Rente seien "das größte sozialpolitische Verbesserungspaket für die Menschen in Deutschland seit vielen Jahren", sagte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, im phoenix tagesgespräch (Mittwoch, 29. August). Erfreut zeigte sich der Sozialdemokrat darüber, dass es für die Betroffenen Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente gegeben habe. Zudem sei beschloss...
rbb-exklusiv: Ungarisches Anti-NGO-Gesetz: Vorsitzende der … Berlin (ots) - Die in Ungarn geplante Einwanderungssondersteuer gegen Hilfsorganisationen schaffe "ein Klima der Angst in der ungarischen Bevölkerung" sagte die Vorsitzende der Grünen im Europaparlament Ska Keller im ARD Mittagsmagazin. Keller fordert einen Hilfsfond der europäischen Union: "Wir müssen auch etwas dafür tun, dass wir diese Organisationen vor Ort unterstützen, damit die nicht völlig alleine gelassen werden. Eine Möglichkeit wäre ein Fonds für Demokratie und Menschenrechte innerhalb der Europäischen Union, wo man dann solche Vereine, solche Organisationen unterstützen kann." Bish...
Wüstenblume-Autorin Waris Dirie tritt Women Inc. bei Berlin (ots) - Nach bereits zwei erfolgreichen Editionen, stand nun die dritte Women Inc. Veranstaltung am 14. Juni 2018 bei der Bloomberg L.P. in Frankfurt an. Neben bekannten Gesichtern des Beirats, wie Diana Kinnert, Dr. Franziska Leonhardt und Alexandra von Rehlingen, wird das Team im Rahmen des 20. Jahrestags der Desert Flower Foundation, um das österreichische Model, Bestseller-Autorin und Menschenrechtsaktivistin Waris Dirie erweitert. Dirie war von 1997 bis 2003 UN-Sonderbotschafterin gegen die Beschneidung weiblicher Genitalien und gründete 2002 die Desert Flower Foundation, die auf d...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.