VW Musterfeststellungsklage – Verbraucherzentrale Bundesverband …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

VW Musterfeststellungsklage – Verbraucherzentrale Bundesverband …

4 min

Lahr (ots) – Nahezu auf den Tag genau drei Jahre nach dem Beginn des Dieselskandals hat die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG angekündigt. Sie soll am 1. November, dem Tag des Inkrafttretens der neuen Klagemöglichkeit, in Kooperation mit dem ADAC eingereicht werden. Die Klage für den vzbv führen wird die Kanzlei R|U|S|S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. An dieser Gesellschaft sind die Rechtsanwälte Dr. Ralf Stoll und Ralph Sauer beteiligt, die bereits in der Gesellschaft Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH mehr als 6.000 Gerichtsverfahren im Rahmen von Einzelverfahren gegen Händler und die Volkswagen AG führen. Die Kanzlei hat bereits mehrere hundert Urteile gegen Händler und gegen die Volkswagen AG erstritten und ist damit führend im Abgasskandal.

Ziel der Musterfeststellungklage ist es, feststellen zu lassen, dass die Volkswagen AG durch den Einbau einer Manipulationssoftware die Besitzer eines manipulierten Fahrzeugs mit dem Motor EA189, für welches ein Rückruf erfolgt ist durch das Kraftfahrtbundesamt, geschädigt hat und deshalb Schadensersatz schuldet. Die Geschädigten sollen anschließend wählen können, ob Sie das Fahrzeug gegen Rückzahlung des Kaufpreises zurückgeben oder eine Einmalzahlung verlangen. Diese Klage wird zum 01.11.2018, also noch rechtzeitig vor einer möglichen Verjährung zum Jahresende 2018 eingereicht.

Verbraucher, die sich der Musterklage anschließen wollen, können sich in ein Register eintragen, welches das Bundesamt der Justiz nach dem 1. November 2018 eröffnen wird. Die Klage ist zulässig, wenn sich mindestens 50 betroffene Verbraucher wirksam eingetragen haben. Bis zum Tag nach der ersten mündlichen Verhandlung können sich Verbraucher aus dem Register wieder austragen. Nach einem positiven Feststellungsurteil müssen Verbraucher ihre individuellen Schadenersatzansprüche selbst durchsetzen. Handlungsbedarf besteht für interessierte Verbraucher erst, wenn das Klageregister eröffnet wurde. Das wird frühestens Mitte November der Fall sein.

Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll teilt mit: „Wir freuen uns außerordentlich, dass die Verbraucherzentrale Bundesverband sich für die Vertretung durch unsere Kanzlei entschieden hat. Mit dieser vom Gesetzgeber neu geschaffenen Form einer Art Sammelklage haben wir in Deutschland die historische Möglichkeit, einen der größten Wirtschaftsskandale in einem Sammelverfahren aufzuarbeiten und den Verbrauchern zu ihrem Recht zu verhelfen. Wir sind zuversichtlich, das Verfahren gegen VW zu gewinnen und somit einen großen Beitrag zum Verbraucherschutz in Deutschland leisten zu können. In den vergangenen Monaten geben immer mehr Gerichte den Geschädigten recht. Gerade für nicht rechtsschutzversicherte Geschädigte ist dies eine kostengünstige Möglichkeit, an Schadensersatz zukommen. Wir empfehlen weiterhin, dass rechtsschutzversicherte Geschädigte, Einzelklagen erheben. Es bestehen sehr gute Erfolgsaussichten.“

Rechtsschutzversicherte Geschädigte können sich zur Einzelklage unter www.vw-schaden.de melden.

Bei der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH handelt es sich um eine der führenden Kanzleien im Abgasskandal. Die Kanzlei ist spezialisiert auf Masseschadenfälle. Sie hat in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Massenverfahren mit mehreren tausend Geschädigten erfolgreich abgewickelt. Die Kanzlei führt mehr als 6.000 Gerichtsverfahren im Abgasskandal und konnte bereits hunderte Gerichtsurteile zugunsten der Geschädigten erstreiten. In dem renommierten JUVE Handbuch 2017/2018 wird die Kanzlei in der Rubrik Konfliktlösung – Dispute Resolution, gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten besonders empfohlen für den Bereich Kapitalanlageprozesse (Anleger).

Quellenangaben

Textquelle:Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle:https://www.presseportal.de/pm/105254/4059250
Newsroom:Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Pressekontakt:Dr. Ralf Stoll
Email: ralf.stoll@dr-stoll-kollegen.de
Telefon: 0163 6707425

Das könnte Sie auch interessieren:

Geflügelwirtschaft warnt vor Irrweg bei Tierwohllabel: … Berlin (ots) - In die aktuelle politische Diskussion zur Ausgestaltung des staatlichen Tierwohllabels schaltet sich die deutsche Geflügelwirtschaft mit einem Zwischenruf ein. Bei seiner heutigen Sitzung in Hannover hat das Präsidium des ZDG Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. davor gewarnt, das mengen- und umsatzstarke Großverbrauchersegment bei einer staatlichen Tierwohlkennzeichnung unberücksichtigt zu lassen. "Mehr als 60 Prozent des Geflügelfleisches werden über Restaurants, Kantinen, Mensen und weitere Großverbraucherküchen abgesetzt. Eine staatliche Tierwohl-Kennzeichnu...
Umfrage: 64 Prozent der Autobörsen-Nutzer fühlen sich … Laatzen (ots) - Online-Autobörsen erfreuen sich großer Beliebtheit - doch die Nutzer sehen sich gegängelt: Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts INSA-CONSULERE, durchgeführt im Auftrag von auto4.you.de (www.auto4you.de). Auf Ablehnung stoßen dabei alle Maßnahmen von Seiten der Plattformbetreiber, die darauf abzielen, auf die Kaufentscheidung der Interessenten Einfluss zu nehmen. 37 Prozent nutzen Autobörsen bereits für den Fahrzeugkauf - oder sehen dies für sich grundsätzlich als Option. Nutzer und Aufgeschlossene schätzen die große Auswahl (67 Prozen...
„dolphin aid“ geht vor dem OLG Köln in die Berufung gegen das … Hagen (ots) - Im Oktober vergangenen Jahres unterlag der Düsseldorfer Delfintherapievermittler "dolphin aid" vor dem Landgericht Köln (AZ 28 O368/16) mit einer Klage gegen das Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) in 20 Klagepunkten. Am Donnerstag, den 07.06.2018 um 11.30 Uhr, findet vor dem OLG Köln die Berufungsverhandlung statt. Das WDSF aus Hagen (NRW) kritisiert auf seiner Homepage die Delfintherapie als "Missbrauch der sensiblen Meeressäuger in Gefangenschaft" und bestreitet den medizinischen Nutzen dieser Tiertherapie die dazu noch gefährlich für Patienten sein könnte. Die Spendengala von ...
Grünes Licht für EU-Verhältnismäßigkeitstest Berlin/Straßburg (ots) - Die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) begrüßt die Sonderrolle, die im sogenannten Verhältnismäßigkeitstest den Gesundheitsberufen zugebilligt wird. Das Plenum des Europäischen Parlaments hat heute in Straßburg den Weg für die EU-Richtlinie zur Prüfung der Verhältnismäßigkeit neuen Berufsrechts freigemacht. Die neue Richtlinie, die in Kürze in Kraft tritt, muss binnen zwei Jahren in nationales Recht umgesetzt werden. BZÄK-Präsident Dr. Peter Engel zum Abschluss des Gesetzgebungsverfahrens: "Es ist gut, dass im jetzt vorliegenden Verhältnismäßigkeitstest viele Kritikpunkte de...
E-Commerce-Plattform weiter auf Expansionskurs: commercetools … München (ots) - commercetools baut seine Präsenz global aus, vor allem im Asien-Pazifik-Raum, in Großbritannien und den Benelux-Staaten. Die commercetools-Software gehört zu den weltweit führenden am E-Commerce-Markt sowie zu den am schnellsten wachsenden der gesamten Branche. Mit Investitionen in Höhe von 17 Millionen USD setzt commercetools nun gezielt auf die Expansion im asiatisch-pazifischen Raum sowie in Großbritannien, den Benelux-Staaten, Skandinavien und Nordamerika. Ziel ist es, durch diese Investition neben der Weiterentwicklung der Technologie vor allem das globale Service-Angebot ...
Aktuelle Stunde zur Wohnungsnot in NRW Köln (ots) - Morgen, Samstag (7. Juli 2018), widmet sich die Aktuelle Stunde im WDR Fernsehen in einer Schwerpunktsendung der angespannten Wohnungssituation in Nordrhein-Westfalen. Im Mittelpunkt stehen die ZuschauerInnen mit ihren Anliegen und Impulsen an die Politik. Zu Gast sind die nordrhein-westfälische Bau-Ministerin Ina Scharrenbach, Vertreter der Kommunen und ausgewiesene Mietrechts-Experten. "Als Familie mit Kindern keine Chance!", "Nach Sanierung 350 Euro Mieterhöhung, wir wissen nicht mehr weiter!", "Ich und meine 86-jährige Mutter suchen seit einem Jahr - und wohnen inzwischen im P...
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.